Mädchen (5) war mit Pocketbike unterwegs


REGENSBURG. Am Freitag gegen 17 Uhr wurden Beamte der PI Regensburg Nord auf dem Parkplatz der Donauarena auf eine kleine Person auf einem Pocket-Bike aufmerksam.




Bei der Kontrolle staunten sie nicht schlecht, als der Fahrer den Motocross-Helm abnahm. Denn es handelte sich bei der Person um ein fünfjähriges Mädchen. Die Eltern standen in der Nähe und sahen den Fahrkünsten des Nachwuchses zu.

„Das Pocket-Bike ist weder für den Verkehr zugelassen noch versichert, zudem wäre aufgrund der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit eine Fahrerlaubnis erforderlich gewesen“, teilte die Polizei mit. Nachdem die Fünfjährige noch nicht strafmündig ist, werden ihre Fahrübungen nun zumindest für die Eltern ein strafrechtliches Nachspiel haben.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.