Mit zwei Promille in die Gartenmauer  


SCHNEY/LICHTENFELS. Am Samstag, kurz nach Mitternacht, wurden Anwohner der Straße Am Schneitruff in Schney von einem lauten Geräusch geweckt. Als einer der Anwohner aufstand und draußen nachschaute, bemerkte er einen beschädigten Pkw Opel Zafira, der in seiner Gartenmauer steckte. Kurz darauf bemerkte er einen Mann, der von der Unfallstelle wegrannte.




Noch während der Fahndung nach dem unbekannten Unfallflüchtigen, erschien ein 31-Jähriger in Begleitung eines Freundes auf der Wache der Pi Lichtenfels und gab sich als Unfallfahrer zu erkennen. Bei der Feststellung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt und mit einem Alkoholgehalt von 2,04 Promille in der Atemluft zur Dienststelle kam.

Nach Belehrung gab er an, dass er wegen Problemen mit seiner Freundin mit dem Pkw eines Freundes von Lichtenfels nach Schney gefahren war und dort die Gartenmauer touchierte. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. An der Gartenmauer beträgt der Schaden ca. 3000 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Coburg wurde der 31-jährige Lichtenfelser zur Blutentnahme in Klinikum gebracht und der Pkw sichergestellt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.