Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Nordoberpfalz

Fahrer von weißem Kastenwagen tankt ohne zu bezahlen und fährt davon

Sulzbach-Rosenberg: Am Dienstag gegen 8.50 Uhr lenkte ein Unbekannter seinen weißen Kastenwagen auf das Gelände einer Tankstelle an der Bayreuther Straße. Er stieg aus und tankte 69 Liter Dieselkraftstoff in sein Fahrzeug. Dann stieg er wieder ein und fuhr in Richtung Hahnbach davon. Er machte keine Anstalten die Rechnung von 91 Euro zu bezahlen. Die Kassiererin konnte noch ein finnisches Kennzeichen ablesen und verständigte die Polizei. Eine sofortige Fahndung verlief leider ergebnislos. Auf Grund des abgelesenen Kennzeichens wurden weitere Ermittlungen eingeleitet.

Kuhhorn ragt aus Gullideckel

Oberbibrach. Am 21.01.2020, gegen 00:15 Uhr, fuhr ein 48-Jähriger aus dem Gemeindebereich Vorbach durch Oberbibrach, als er plötzlich einen Knall hörte. Auf der Suche nach der Ursache konnte er ein Kuhhorn vorfinden, das aus einem auf der Fahrbahn befindlichen Gullideckel herausragte. Obwohl sein Opel Corsa mit dem Horn kollidiert war, entstand bislang kein Sachschaden. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher des Hindernisses oder zur Herkunft des Horns geben können, werden gebeten, sich unter der 09645/9204-0 mit der Polizeiinspektion Eschenbach in Verbindung zu setzen.

Vorfahrtsberechtigte übersehen

Wiesau. Am Montagnachmittag wollte eine 84-jährige Frau mit ihrem BMW von der Tonwerkstraße nach links in die Staatsstraße S 2169 abbiegen. Zur selben Zeit befuhr eine 33-jährige Frau mit ihrem Skoda die S 2169 in Richtung Tonwerkstraße. Beim Einfahren in die Vorfahrtsstraße übersah die BMW-Lenkerin den Skoda und es kam zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Keiner der beiden Beteiligten wurde beim Verkehrsunfall verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 2.500 EUR.



Crossrad aus Garage entwendet

Tirschenreuth. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde aus einer Garage in Kleinklenau ein schwarzes Crossfahrrad, der Marke Cube Nature Pro, entwendet. Das Fahrrad im Wert von 700 EUR hing in der unversperrten Garage an der Wand. Aufgrund dieses Anlasses erinnert die Polizei Tirschenreuth nochmals daran, Garagen oder Schuppen, in denen Fahrräder abgestellt werden, unbedingt zu versperren. Damit macht man es den Dieben deutlich schwerer, denn oft sei es zu auffällig, gewaltsam einzudringen. Hinweise zum Fahrraddiebstahl nimmt die Polizeiinspektion Tirschenreuth (Tel. 09631/7011-0) entgegen.

Unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg: Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion stoppte am Sonntag, kurz vor 23 Uhr in der Bahnhofstraße einen Pkw der Marke Ford. Am Steuer saß ein 29-Jähriger aus dem westlichen Landkreis. Während der Kontrolle stellten die Beamten bei ihm Merkmale fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hindeuteten. Ein Test verlief positiv auf Crystal Meth. Die Fahrt war für den 29-Jährigen beendet. Er wurde zur Blutentnahme ins St.-Anna-Krankenhaus gebracht. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Auch gegen den Halter des Pkw wurden die Ermittlungen wegen Überlassens aufgenommen.

Verkehrsunfallflucht in Erbendorf

Im Zeitraum von 20.01.2020, zwischen 07:30 Uhr und 09:45 Uhr, wurde ein in der Bräugasse in Erbendorf abgestellter Transporter von einem bislang unbekannten Verursacher angefahren. Dieser entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Am Transporter des Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. An der Unfallörtlichkeit wurden Reste eines Außenspiegels aufgefunden, die auf einen dunklen VW Caddy als Verursacher hindeuten. Die Polizeiinspektion Kemnath bittet Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, sich unter der Tel.-Nr. 09642/9203-0 zu melden.

Sachbeschädigung an einem Pkw

Altenstadt a.d.WN. Ein bisher unbekannter Täter hat in der Zeit vom 18.01.2020, 16:00 Uhr, bis zum 19.01.2020, 09:15 Uhr, an einem grünen Nissan Micra den rechten Außenspiegel abgerissen. Der Pkw parkte ordnungsgemäß in der Ernst-Kraus-Straße. Der Sachschaden wird auf etwa 250,- € beziffert. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab unter der Telefonnummer 09602/9402-0 entgegen.

Körperverletzung

Altenstadt a.d.WN. Am 17.01.2020, um 19:30 Uhr, wurde ein 12jähriger Junge beim „Gassi-Gehen“ in der Ernst-Kraus-Straße von einem etwa 16 Jahre alten Jugendlichen grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Angaben zum Täter machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Neustadt a.d.Waldnaab unter der Telefonnummer 09602/9402-0 in Verbindung zu setzen.

Steinlöwen mutwillig zerstört

Tirschenreuth. Am Sonntagabend wurden in der Sebastianstraße zwei neben einem Hauseingang befindliche Steinlöwen vorsätzlich zerstört. Die beiden ca. 60  cm großen Figuren hatten einen Wert von ca. 200 EUR und standen vor einem dortigen Mehrfamilienhaus. Auf dem Grundstück des Geschädigten kam es in letzter Zeit schon zu mehreren Sachbeschädigungen durch einen unbekannten Täter. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Tirschenreuth (Tel. 09631/7011-0) entgegen.

Verkehrsunfallflucht in Immenreuth

Am 19.01.2020, zwischen 02:00 Uhr und 14:00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz vor dem Anwesen Kolpingstr.1 in Immenreuth zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw gegen die linke Seite eines dort geparkten blauen Alfa Romeos und entfernte sich dann vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden von mindestens 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kemnath unter der Telefonnummer 09642/92030.

Kabelbrand nach Dacherneuerung

Poppenricht. Am Freitag, den 17.01.2020, gegen 16:40 Uhr, stellte eine 60jährige an ihrem Anwesen zwischen Wohngebäude und Carport eine Rauchentwicklung fest. Vermutlich durch eine Nacherneuerung wurde eine in der Wand verlaufende Stromleitung beschädigt, wodurch es zu einem Kabelbrand in der Zwischendecke kam. Der Hausbesitzer konnte durch die rechtzeitige Brandentdeckung diesen selbstständig ablöschen. Es entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro. Die Feuerwehren Poppenricht, Traßlberg, Siebeneichen und Rosenberg waren im Einsatz.

Körperliche Auseinandersetzung 

Sulzbach-Rosenberg. Am Samstag, den 18.01.2020, gegen 03:20 Uhr, verständigte der Sicherheitsdienst einer Diskothek am Ortsrand von Sulzbach-Rosenberg die Polizei nach einem Streit zwischen mehreren Besuchern. Dabei kam es zwischen einem 19jährigen und einem 23jährigen US-Amerikaner, sowie einem 24jährigen Ammerthaler und einem 26jährigen Illschwanger zu einer Auseinandersetzung, wobei der Letztere im Gesicht leicht verletzt wurde. Dieser kam ins örtlich gelegene Krankenhaus. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde gegen die Beteiligten eingeleitet.

Unfallflucht

Sulzbach-Rosenberg. Am Freitag, 17.01.20, in der Zeit von 10.20 Uhr bis 13.00 Uhr, parkte ein Pkw Peugeot auf einem Parkplatz eines Fitnesscenters im Ortsteil Rosenberg. Ein bisher unbekannter Kfz.-Fahrer stieß nach Spurenlage ganz offensichtlich beim Einparken gegen die rechte Seite des Peugeot und beschädigte diesen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern entfernte sich der Verursacher. Hinweise bitte an die PI Sulzbach-Rosenberg.

Kurvenfahrt endet in Böschung

Birgland. Am Samstag, den 18.01.2020 gegen 09:45 Uhr befuhr eine 38-jährige Kraftfahrerin aus dem Birgland die Staatsstraße 2164 von Lauterhofen kommend in Richtung Sulzbach-Rosenberg. Auf Höhe Ödhaag verlor sie in einer Linkskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links ab und kam in einer angrenzenden Böschung zum Stehen. Dabei wurde die Fahrerin leicht verletzt und kam in ein örtlich gelegenes Krankenhaus. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Schwerer Verkehrsunfall

Waldsassen/Querenbach: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagvormittag ca. 100 Meter vor der Ortseinfahrt Querenbach von Waldsassen kommend. Ein Zusteller kam mit seinem Renault aus bisher ungeklärten Grund von der Fahrbahn nach links ab und kollidierte frontal mit einem Skoda welcher sich im Gegenverkehr befand. Beide Fahrzeuge kamen im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer des Renaults befand sich beim Eintreffen der Ersthelfer außerhalb des Fahrzeugs im Straßengraben. Die Fahrerin des Skodas war eingeklemmt und musste durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort aus dem Fahrzeug geborgen werden. Beide Verkehrsteilnehmer wurden mit schweren Verletzungen per Luftrettung ins Klinikum Weiden bzw. ins Klinikum Bayreuth verlegt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem Unfall ein Gutachter zugezogen. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mind. 40.000 Euro.

 Schulbriefkasten zerstört 

PRESSATH. Im Zeitraum vom Montag, den 13.01.2020, gegen 06:50 Uhr, bis Dienstag, den 14.01.2020, ca. 06:55 Uhr wurde in Pressath, bei der Mittelschule ein Edelstahlbriefkasten umgetreten und aus dem Fundament gerissen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 €. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Eschenbach i.d.OPf. unter der Tel. 09645/9204-0.





Weiden und Umgebung

Gefährliche Körperverletzung durch Unbekannte nach Diskobesuch

Weiden – In der Nacht von Samstag auf Sonntag besuchte ein 21-jähriger Weidener eine Diskothek in der Judengasse. Im Zeitraum zwischen 4 Uhr und 5 Uhr morgens wurde er von drei bislang Unbekannten Männern in den angrenzenden Park gebeten. Nachdem er der Aufforderung Folge leistete, wurde er von einem der Männer mit zwei Fausthieben niedergeschlagen. Aufgrund der Schmerzen beschloss sich der junge Mann im Nachgang, Anzeige zu erstatten. Nun sucht die Polizei Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise auf die drei unbekannten Männer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Weiden, tel. 0961/401-321 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Pizzadiebstahl im Supermarkt

Weiden – am Montag um 10:30 Uhr wurde ein 38-jähriger Mann bei dem Versuch beobachtet, eine Pizza aus einem Lebensmittelmarkt in der Frauenrichter Straße zu entwenden. Dem Dieb wurde ein Hausverbot ausgesprochen, außerdem erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

PKW kollidiert mit Panzer

Weiden – Am Montag, um 08:05 Uhr, fuhr eine genehmigte Kolonne der Bundeswehr mit Panzern aus dem Pendlerparkplatz der Bundeswehr und überquerte in der Kolonne die Frauenrichter Straße. Ein 65-jähriger PKW-Fahrer, der die Frauenrichter Straße stadtauswärts befuhr, übersah den letzten Panzer der Kolonne und kollidierte mit diesem. Wo durch den Aufprall bei dem Panzer nur geringe Beschädigungen zu verzeichnen waren, entstand bei dem PKW ein wirtschaftlicher Totalschaden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der gesamte Sachschaden beträgt ca. 18.000 EUR.

Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall

Weiden – Ein 81-jähriger PKW-Fahrer befuhr am Montag um 12:50 Uhr die Mallersrichter Straße mit seiner 74-jährigen Ehefrau als Beifahrerin. Als er die Neunkirchner Straße überqueren wollte, übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW eines 35-jährigen Mannes. In dem zweiten Fahrzeug befand sich zu dem Zeitpunkt auch der 4-jährige Sohn des Mannes. Der PKW des 81-Jährigen wurde durch die Kollision in den Garten eines Anwohners geschleudert, wodurch ein Teil des zugehörigen Gartenzauns zerstört wurde. Die Ehefrau des Unfallverursachers und das 4-jährige Kind wurden mit leichten Verletzungen ins Klinikum Weiden verbracht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 14.000 EUR.

Sachbeschädigung durch Schmierereien

Weiden – Unbekannte beschmierten in der Christian-Seltmann-Straße einen Schaltkasten der deutschen Telekom mittels eines schwarzen Farbstiftes. Den Schaltkasten ziert nun der aussagekräftige Schriftzug „EVW-Hools“, den die leidtragende Telekom unter finanziellem Aufwand wieder entfernen lassen muss. Bemerkt wurde die Verunstaltung am Sonntag gegen 16 Uhr und dürfte somit noch vor der 11:2 Heimspiel-Klatsche entstanden sein. Die Polizei Weiden ist für Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0961/401-321 zu erreichen.

Trunkenheitsfahrt endet in parkenden PKWs

Weiden – Am Sonntag, um 19:30 Uhr, befuhr der 76-jährige Fahrer eines PKW Mercedes die Johann-Sebastian-Bach-Straße. Dort kollidierte er zunächst mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden PKW. Nach dem Zusammenstoß setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, stieß nur wenige Meter weiter mit einem weiteren PKW zusammen und blieb daraufhin liegen. Durch den Aufprall wurde dieser zudem auf einen vor ihm parkenden vierten PKW aufgeschoben.

Das Auto des Unfallverursachers war nach den Kollisionen nicht mehr fahrbereit, der Fahrer blieb jedoch unverletzt und es entstand kein Personenschaden. Nach dem Eintreffen einer Streife der Polizei Weiden wurde bei dem Autofahrer ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,14 Promille ergab. Die Beamten untersagten dem unter Alkoholeinfluss stehenden Fahrzeugführer folglich die Weiterfahrt und stellten dessen Führerschein sicher. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 14.000 EUR. Den Pkw-Lenker erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss.

PKW beschädigt

Am 17.01.2020 gegen 21:00 Uhr parkte ein 35-jähriger Schirmitzer seinen PKW in der Dr.-Seeling-Straße vor dem Anwesen 33. Als der Schirmitzer gegen 23:30 Uhr wieder zu seinem PKW zurückkam, musste er feststellen, dass eine unbekannte Person auf dem Stoffverdeck seines PKW eine Zigarette ausgedrückt hatte. Dadurch wurde das Stoffverdeckt beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 2500,- Euro geschätzt. Zeugen sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Weiden unter der Tel. 0961/401-0 melden.

Sachbeschädigung am ZOB

Am 16.01.2020 gegen 18:30 Uhr teilte ein Zeuge eine beschädigte Aluminiumtüre im Toilettenbereich des ZOB Weiden mit. Die Türe wurde kurz zuvor von einer unbekannten Person beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden unter der Tel. 0961/401-0.

Hund mit PKW angefahren und anschließend geflüchtet 

Am 18.01.2020 gegen 10:00 Uhr befuhr eine 42-jährige Weidenerin mit ihrem PKW die Peuerlstraße. Auf Höhe Hausnummer 25 rannte ein freilaufender Hund auf der Straße. Die 42-jährige erfasste den Hund mit ihrem PKW. Nachdem die 42-jährige kurz angehalten hatte und aus dem PKW stieg, setzte sie ihre Fahrt fort, ohne ihren rechtlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Hund blieb verletzt liegen und wurde mit einer Fraktur des Hinterlaufs zu einem Tierarzt verbracht. Der Verkehrsunfall konnte von einer Zeugin beobachtet werden, welche Hinweise zur flüchtigen Unfallbeteiligten geben konnte. Am PKW der 42-jährigen entstand kein Schaden.

Unfall verursacht und geflüchtet

Am 18.01.2020 gegen 13:40 Uhr wollte eine 27-jährige Weidenerin mit ihrem PKW am Parkplatz des Verbrauchermarktes Aldi in der Unteren Bauscherstraße in eine Parklücke einfahren. Zur gleichen Zeit parkte ein vermutlich silberfarbener PKW neben ihr rückwärts aus und streifte den PKW der 27-Jährigen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer des silbernen PKWs von der Unfallstelle. Am PKW der 27-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von 500,- Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden unter der Tel. 0961/401-0.

Mehrere Trunkenheitsfahrten am Wochenende im Stadtgebiet

Am 18.01.20 gegen 01.30 Uhr befuhr ein 27-jähriger Weidener mit seinem Fahrrad die Christian-Seltmann-Straße. Bei der Nachfahrt konnte festgestellt werden, dass der Fahrradfahrer in Schlangenlinien fuhr. Deshalb wurde er einer Kontrolle unterzogen. Die Aussprache des 27-Jährigen war verwaschen und er roch stark nach Alkohol. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 1,6 Promille.

In den frühen Morgenstunden des 19.01.20 konnten drei alkoholisierte PKW-Fahrer durch die Polizei im Weidener Innenstadtbereich festgestellt werden. Es handelte sich dabei um zwei amerikanische Staatsbürger und einem 45-Jährigen aus dem östlichen Landkreis Neustadt. Alle drei wurden einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten jeweils Alkoholgeruch fest. Die durchgeführten Alko-Tests bei allen drei Fahrzeugführern verliefen positiv und ergaben Werte zwischen 1,2 – 1,7 Promille.

Alle vier Personen mussten mit zur Dienststelle. Dort wurde bei jedem eine Blutentnahme durchgeführt. Die beiden Amerikaner wurden der MP übergeben. Die beiden anderen Personen wurden nach der Blutentnahme entlassen. Der Führerschein des 45-Jährigen wurde sichergestellt. Gegen alle Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.





Neumarkt und Umgebung

Fahren ohne Fahrerlaubnis 

Am 20.01.2020 um 13:35 Uhr wurde ein 16-Jähriger, der mit seinem Kleinkraftrad auf der Berchinger Straße in Freystadt unterwegs war, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass das Mofa unerlaubterweise eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 75 km/h erreicht. Das Mofa wurde vorläufig sichergestellt und Anzeige erstattet.

Versuchter Betrug

Eine 26-jährige Frau aus Neumarkt wollte ihr Fahrzeug über die Internetplattform „Mobile.de“ verkaufen. Ein bislang Unbekannter meldete sich auf die Annonce und wollte ihr per PayPal den abgemachten Betrag in Höhe von 4200 € zukommen lassen. Am 19.01.2020 bekam die Frau eine E-Mail, vermeintlich von PayPal, dass ihr 5350 € gutgeschrieben worden wären und sie solle die Überzahlung von 1150 € davon auf ein italienisches Konto für die Abholung überweisen. Die Frau bemerkte den Schwindel und informierte die Polizei. Bayernweit sind bereits mehrere Fälle dieser Betrugsmasche bekannt.

Verstoß gegen das BtMG/Handtaschendiebstahl

Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren wurden am 20.01.2020, um 13:15 Uhr, im Deininger Weg einer Personenkontrolle unterzogen. Als der 16-Jährige die Beamten kommen sah, versuchte er seinen angerauchten Joint verschwinden zu lassen. Neben ihm konnte ein weiterer Joint aufgefunden werden, der dem 17-Jährigen zuzuordnen war. Bei der Personendurchsuchung wurde außerdem eine Druckverschlusstüte mit Marihuana festgestellt und im Geldbeutel führte er einen fremden Personalausweis mit, der wegen Handtaschendiebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war. Sowohl die Rauschmittel, als auch der gestohlene Personalausweis wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen folgen.

Fahrraddiebstahl

Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendete ein bislang unbekannter Täter  am 07.01.2020 zwischen 11:00 Uhr und 23:00 Uhr am Busbahnhof in Neumarkt ein dort abgestelltes und versperrtes, weiß-grünes Fahrrad der Marke Ghost im Wert von 700 €. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. 09181/4885-0.

Sachbeschädigung an Kfz

Zwischen dem 18.01.2020, 20:00 Uhr, und dem 20.01.2020, 08:00 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter den vorderen rechten Scheibenwischer eines schwarzen BMW, Mini ab, der in der Neumarkter Straße in Pyrbaum geparkt war. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 €. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, Kontakt mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. aufzunehmen 09181/4885-0.

Präventionsveranstaltung Einbruchschutz

Am 20.01.2020 fand um 18:00 Uhr in der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. eine Präventionsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz statt. Ein Fachberater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Einbruchschutz aus Regensburg informierte die Bürger über technische Einbruchsicherung am Haus und gab Verhaltenstipps. Die Veranstaltung fand großen Anklang. Es konnten ca. 100 Teilnehmer begrüßt werden.

Radfahrer übersehen

Parsberg. Am Montag, 20.01.2020, um 07.20 Uhr, befuhr eine 45jährige Skoda-Fahrerin die Bahnhofstraße in Richtung Lupburger Straße. Beim Abbiegen nach links übersah sie einen entgegenkommenden, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Nachdem der 19jährige Radfahrer eine gepolsterten Jacke und Handschuhe trug, wurde er glücklicherweise bei dem Sturz nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1300 Euro.

Fahren unter Drogeneinwirkung

Ein 24-Jähriger wurde am 19.01.2020, um 23:00 Uhr, in der Gerhart-Hauptmann-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten konnten bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest fiel positiv aus. Der BMW-Fahrer wurde zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht und die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Bei einem 32-jährigen Fahrzeuglenker, der mit seinem Pkw, Mitsubishi auf der Regensburger Straße unterwegs war, wurde am 19.01.2020, um  23:19 Uhr, eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei konnten bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Klinikum verbracht. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Am 20.01.2020, um 00:15 Uhr, wurde ein 19-jähriger Pkw-Fahrer in der Amberger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Nachfrage räumte der junge Mann ein, vor wenigen Tagen Cannabis konsumiert zu haben. Ein daraufhin durchgeführter Urintest fiel positiv aus. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Trunkenheit im Verkehr

Einer Polizeistreife fiel am 17.01.2020, um 22:45 Uhr, ein Mann auf, der auf der Bahnhofsstraße mit seinem unbeleuchteten Fahrrad in Schlangenlinien fuhr. Als die Beamten ihn für eine Kontrolle aufhalten wollten, flüchtete der Mann in Richtung Ringstraße. Beim Parkplatz zur Mistelbacher Allee konnte der Radfahrer gestoppt werden. Aufgrund von massiven Alkoholgeruchs wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser fiel positiv aus. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der 42-Jährige wurde zur Blutentnahme ins Klinikum gebracht.

Warenbetrug

Ein 40-jähriger Mann aus Berngau bestellte am 03.01.2020 im Internet Hartholz im Wert von 2500 €. Als Anzahlung überwies er 1500 € im Voraus. Das Holz hat er bis heute nicht erhalten. Anzeige wurde erstattet. Weitere Ermittlungen folgen. Am 08.01.2020 bestellte ein Mann aus Berg über Ebay-Kleinzeigen landwirtschaftliche Geräte im Wert von 5350 €. Er überwies den vereinbarten Betrag, die Ware erhielt er jedoch bis heute nicht. Anzeige wurde erstattet.



Ladendiebstahl

Ein 22-Jähriger wurde am 15.01.2020, um 16:20 Uhr, von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er in einem Baumarkt in der Freystädter Straße Herrenoberbekleidung im Wert von 70 € entwenden wollte. Anzeige wurde erstattet und Hausverbot erteilt.

Versuchter Einbruch

Zwischen dem 13.1.2020, 18:00 Uhr, und dem 16.01.2020, 17:00 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter ein Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in der Gießereistraße aufzuhebeln. Dies misslang jedoch. An der Türe entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 €. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Neumarkt i.d.OPf. 09181/4885-0.

Einbruchdiebstähle

Zwischen dem 16.01.2020, 18:00 Uhr, und dem 17.01.2020, 08:30 Uhr, hebelte ein bislang unbekannter Täter die Eingangstüre zu einem Büro in der Hausheimer Straße in Berg auf und entwendete Bargeld im Wert von 250 €.

Im gleichen Zeitraum wurde, ebenfalls in der Hausheimer Straße in Berg, das Fenster eines weiteren Bürogebäudes eingeworfen. Der Täter stieg in die Räumlichkeiten ein und durchsuchte alle Schränke und Schreibtische. Dabei fand er den Schlüssel zum Tresor und konnte diesen so öffnen. Er entwendete Bargeld in Höhe von 418 €. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1500 €.

Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. in Verbindung zu setzen 09181/4885-0.

Beleidigung von Polizeibeamten

Zwei Polizeibeamte der PI Neumarkt führten am 19.01.2020, um 04:28 Uhr, in der Ingolstädter Straße eine Laserkontrolle durch. Als sie die Fahrerin eines Pkw daraufhin einer Kontrolle unterzogen, kam ein 46-jähriger Mann hinzu und pöbelte die Beamten an. Der Mann wurde daraufhin gebeten, die Kontrollörtlichkeit zu verlassen. Kurze Zeit später kam er jedoch erneut auf die Beamten zu und beleidigte diese. Da er keinen Ausweis mit sich führte wurde er zur Dienststelle verbracht. Anzeige wurde erstattet.

Gefährliche Körperverletzung

Ein 19-jähriger Mann wurde am 18.01.2020, um 04:10 Uhr, in der Ingolstädter Straße blutend aufgefunden. Er gab an, dass er von 4 bislang unbekannten Tätern geschlagen wurde. Außerdem hätten ihm die Täter in den Rücken und gegen den Kopf getreten. Den genauen Tathergang konnte er nicht schildern. Die Täter flüchteten mit einem Pkw, Mercedes. Der junge Mann wurde mit einer Kopfplatzwunde und Prellungen im Rücken- und Kopfbereich ins Klinikum gebracht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, Kontakt mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. aufzunehmen 09181/4885-0.

Erneut falsche Polizeibeamte

Am Freitag, 17.01.2020 kam es im Tagesverlauf erneut zu fünf Anrufen von einer bislang unbekannten Frau bei Senioren im Stadtgebiet. Die Frau gab sich als Polizeibeamtin der PI Neumarkt und der Kripo Regensburg aus und teilte mit, dass in der Nähe eingebrochen worden sei. Sie erkundigte sich, ob die Senioren Bargeld oder sonstige Wertgegenstände zu Hause hätten. Alle Senioren wurden misstrauisch und informierten die Polizei.

Haftbefehl abgewendet

Gegen einen 37-jährigen Mann aus Neumarkt lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen Diebstahls vor. Der Mann konnte am 18.01.2020 an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Er konnte den Haftbefehl durch Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 150 € abwenden.

Schlechtes Gewissen plagte

Velburg. Am Samstag gegen 23.00 Uhr stieß ein zunächst unbekanntes Fahrzeug in Velburg gegen den Zaun einer Firma. Der Verursacher flüchtete. Am Sonntag um 16.00 Uhr kam der 19-jähriger Fahrer dann zur PI Parsberg und stellte sich. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Fahrerflucht ermittelt.

Heftiger Auffahrunfall – Verursacher ohne Fahrerlaubnis

Parsberg. Am Sonntag gegen 12.00 Uhr fuhr eine 40-jährige mit ihrem VW auf der Staatsstraße 2234 von Parsberg in Richtung Hohenfels. An der Kreuzung mit der Steinmühler Straße bremste sie ab, weil die Ampel auf Rot umschaltete. Ein nachfolgender 39-jähriger Audi-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Anstosses wurde der VW mehrere Meter nach vorne geschleudert.

Da ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer beim Notruf meldete, dass ein Auto rauchen würde, rückten auch die Feuerwehren aus Parsberg und Rudenshofen aus. Auch ein Rettungswagen war vor Ort. Glücklicherweise kamen alle Beteiligte mit dem Schrecken davon. An den beiden PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass der Unfallverursacher seit mehreren Jahren keinen Führerschein mehr hat.





Regensburg und Umgebung

Hochwertige Parfums entwendet

Am 20.01.2020 zur Mittagszeit stellte ein aufmerksamer Detektiv einen 35-jährigen Ladendieb. Dieser hatte in einem Kaufhaus im Regensburger Stadtnorden kosmetische Erzeugnisse entwendet. Der Warenwert wurde auf mehrere hundert Euro beziffert. Den Täter erwartet ein Strafverfahren wegen Diebstahl.

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

REGENSTAUF. Bei der Überprüfung eines 32-jährigen Pkw-Fahrers stellten Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf am Montagabend, 20.01.2020 fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Für den Fahrzeuglenker erfolgte daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus und eine Untersagung der Weiterfahrt. Der 32-Jährigen erwartet nun ein Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren mit einem Fahrverbot und einer empfindlichen Geldbuße.

Angetrunkenen sorgt mehrmals für Ärger

Regensburg. Ein 25-Jähriger aus dem Landkreis sorgte in den frühen Morgenstunden gleich mehrfach für Ärger. Nach einem verbalen Konflikt mit einem Türsteher verließ der junge Mann am Sonntag, den 19.01.2020 gegen 02:15 Uhr eine Diskothek in der Obermünsterstraße. Wohl noch aus Frust schlug er im Anschluss gegen eine in der Nähe befindliche Schaufensterscheibe eines Geschäftes, so dass diese beschädigt wurde. Der Landkreis-Bewohner konnte von Beamten der PI Regensburg Süd in der Nähe festgestellt und kontrolliert werden. Hierbei wurde festgestellt, dass er sich durch den Schlag gegen die Schaufensterscheibe selbst Schnittwunden an den Händen zugefügt hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich mehr als einer Promille. Etwa eine halbe Stunde später kehrte der 25-Jährige wieder zur Diskothek zurück. Als es erneut zum Streit kam, stieß er einem der Türsteher mit dem Kopf ins Gesicht. Dieser wurde hierbei leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die PI Regensburg Süd bearbeitet nun mehrere Anzeigen gegen den Landkreisbewohner.

Fahrt unter erheblichem Alkoholeinfluss verhindert

In den frühen Morgenstunden des 19.01.2020 fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Regensburg Nord ein 40-Jährger auf, der gerade versuchte einen geparkten Pkw aufzusperren. Da er dabei offensichtlich Probleme hatte, sprach die Streifenbesatzung den Herren an. Hierbei wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt, die weit über der Grenze der Fahrtauglichkeit lag. Des Weiteren fiel auf, dass der Herr versuchte einen fremden Pkw aufzusperren. Sein eigener Stand in unmittelbarer Nähe. Der Fahrzeugschlüssel des Nachtschwärmers wurde sichergestellt, um zu verhindern, dass er die Fahrt unter Alkoholeinfluss antritt. Er musste seine Heimfahrt anderweitig organisieren, konnte dafür seinen Führerschein aber behalten.

Roller angezündet

Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Nachmittag des 19.01.2020 einen Roller in der Regensburger Konradsiedlung. Das blaue Zweirad wurde wenig später brennend auf einem nahegelegenen Feldweg festgestellt. Das Gefährt brannte völlig aus, wodurch ein Sachschaden im hohen dreistelligen Bereich entstand. Wer am Nachmittag des 19.01.2020 im Bereich Baltenstraße/ Sandgasse verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem Zweirad gemacht hat, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Rufnummer 0941/506-2222 zu melden.

Unfallflucht in Pentling

Am Samstag, den 18.01.2019, wurde im Zeitraum zwischen 09:00 Uhr und 11:15 Uhr ein grauer Pkw Toyota RAV4 auf dem Gelände eines Fachgeschäftes für Pferdesport im Gewerbegebiet Ammerholz in Pentling von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Am grauen Toyota-SUV entstand hierbei an der hinteren Stoßstange ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neutraubling unter der Telefonnummer 09401/9302-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit alkoholisiertem Fahrzeugführer in Mintraching

Am Samstag, den 18.01.2020 gegen 22:02 Uhr, kam es in der Ortsdurchfahrt von Tiefbrunn (Gemeinde Mintraching) zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 59-jähriger stieß hier mit seinem schwarzen Pkw Mercedes gegen das rechte Fahrzeugheck eines grauen Pkw Mercedes, welcher von einem 26-jährigen gesteuert wurde. Die Insassen der beiden Fahrzeuge blieben hierbei glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Da beim 59-jährigen Unfallverursacher im Rahmen der Unfallaufnahme eine Alkoholisierung festgestellt wurde, musste dieser im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Diebstahl einer Jacke aus Umkleide

Nicht nur in der Sportanlage in der Pestalozzistraße – wie bereits im Pressebericht vom 18.01.2020 gemeldet – ist es zu einem Jackendiebstahl gekommen, sondern auch in der Umkleide eines Hallenbades in der Dr.-Robert-Eckert-Straße in Regenstauf. Ein bislang Unbekannter hatte am Freitag, 17.01.2020 zwischen 16.45 Uhr und 18.30 Uhr die Nebenräume des Schwimmbades betreten und eine dort abgelegte Damen-Winterjacke im Wert von 230.- Euro entwendet. Vom Dieb fehlt bislang jede Spur. Um sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Regenstauf unter Tel. 09402/93110 wird gebeten.

Unfallflucht

Lam  Am Sonntag, 19. Januar 2020, 05 Uhr, fuhr ein 25-Jähriger mit seinem Traktor in der Osserstraße gegen eine Granitpallisade, welche abbrach, und nahm noch ein Zaunelement mit. Anschließend fuhr er nach Hause, ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von 1000 Euro zu kümmern. Am Vormittag konnte der Traktorfahrer in Lam ermittelt werden. Nachdem ein Alkotest positiv war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerchein sichergestellt. Am Traktor entstand kein Schaden.

Sachbeschädigung an Kfz

Bad Kötzting   Am Sonntag, 19. Januar 2020, zwischen 00 und 03.15 Uhr, bracht ein Unbekannter in der Arnbrucker Straße auf Höhe des Recyclinghofes an einem geparkten BMW den Außenspiegel der Fahrerseite ab. Hinweise an die PI Bad Kötzting, Tel.: (09941) 9431-0.





Südliche Oberpfalz

Mercedes-Stern abgebrochen

Schwandorf. In der Zeit von Samstag 11:30 Uhr bis Sonntag 11:30 Uhr wurde in der Marie-Curie-Straße in Schwandorf der Mercedes-Stern eines geparkten blauen Mercedes C180 abgebrochen und entwendet.

Gullideckel auf parkenden Pkw

In der Zeit von Sonntag, 16:22 Uhr bis Montag, 08:50 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter einen massiven Gullideckel in die Windschutzscheibe eines in der Schwimmbadstraße geparkten BMW.

Fahrrad entwendet

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde am Bahnhof in Schwandorf ein Damenfahrrad der Marke Dynamics in den Farben silber und schwarz gestohlen, das auf dem Fahrradabstellplatz des Bahnhofes versperrt abgestellt war. Das Fahrrad hatte einen Zeitwert von ca. 150.- Euro. Hinweise auf die Täter der Sachbeschädigungen oder des Diebstahls nimmt die Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 entgegen.

Gestohlene Fahrräder aufgefunden

Bei einer Durchsuchung in der Friedrich-Ebert-Straße in Schwandorf konnten die eingesetzten Beamten unter anderem mehrere hochwertige Fahrräder auffinden, zu denen die vermeintlichen Besitzer keine Herkunftsnachweise erbringen konnten. Somit ist davon auszugehen, dass die Fahrräder aus Diebstählen stammen. Unter den Fahrrädern befand sich auch ein Damenfahrrad mit einem Elektromotor (E-Bike) der Marke Cube in den Farben Schwarz und Rot. Die Eigentümer der dargestellten Fahrräder werden gebeten, sich mit der PI Schwandorf unter 09431/4301-0 in Verbindung zu setzen.

Zeugenaufruf nach gemeinschaftlicher Körperverletzung

Bereits am Samstag, den 11.01.2020 wurde gegen 05:00 Uhr im Umfeld der Diskothek „Seven“ in der Ettmannsdorfer Straße in Schwandorf ein 21-Jähriger aus Poppenricht durch zwei unbekannte Täter mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen und mit den Füßen gegen den Körper getreten. Der 21-Jährige erlitt dabei u.a. Verletzungen im Gesicht. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 in Verbindung zu setzen.

Joint im Schulspind

Die Schulleitung der Grund- und Mittelschule in der Rachelstraße in Schwandorf teilte am Montagmorgen mit, dass es aus dem Spind eines Schülers verdächtig nach Marihuana riechen würde. Noch vor der Durchsuchung des Spindes gab der 15-jährige Schüler zu, dass er dort einen Joint hinterlegt hatte. Der Joint wurde sichergestellt und eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Betrug über ebay-Kleinanzeigen

Ein 33-Jähriger aus Schwandorf wollte über das Portal ebay-Kleinanzeigen die komplette Serie „Game of Thrones“ auf DVD erwerben. Als er den vereinbarten Betrag von 55.- Euro überwiesen hatte, brach der Kontakt zum vermeintlichen Verkäufer jedoch jäh ab. Die Ware wurde bis zum heutigen Tag nicht geliefert.

Geldbeuteldieb ermittelt

Bereits am 18.01.2020 hatte ein bislang unbekannter Täter im Bahnhofskaffee in Schwandorf einen am Tresen abgelegten Geldbeutel gestohlen. Der Täter wurde bei der Tathandlung durch die vor Ort befindliche Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet. Am Montag, den 20.01.2020 teilte dann der Betriebsleiter des Bahnhofskaffees mit, dass sich der auf dem Video abgebildete Dieb wieder im Kaffee aufhalten solle. Durch die Beamten der PI Schwandorf konnte ein 54-jähriger aus Schwandorf vorläufig festgenommen werden, der auf Vorhalt der Videoaufzeichnung die Tat zugab.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Schwandorf. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schwandorf kontrollierte in den Abendstunden des 19.01.2020 ein Fahrzeuggespann bestehend aus Lkw und Anhänger. Der 19-jährige Fahrer konnte den Beamten lediglich die Fahrerlaubnisklasse BE vorzeigen. Für das Fahrzeuggespann hätte er jedoch die Klasse C1E benötigt, weshalb gegen ihn ein Ermittlungsverfahren aufgrund Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet wurde. Zudem lag ein Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot vor.

Verkehrsunfälle  

Schwandorf.  Am 20.01.2020, gegen 05:45 Uhr, ereignete sich auf der B85 ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 33-jähriger Wackersdorfer wollte mit seinem Ford Mondeo die Abfahrt nach Krondorf nehmen und übersah hierbei eine 21-jährige Mercedes-Benz Fahrerin, die sich bereits auf der Abbiegespur befand. Beim Zusammenstoß der beiden Pkw wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 EUR.

Am 16.01.2020 ereignete sich in der Zeit von 07.45 – 8.00 Uhr in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Dame. Eine 52-jährige kam aus dem Parkhaus in der Bahnhofstraße heraus und überquerte diese. Ein 63-jähriger fuhr die Bahnhofstraße stadtauswärts und übersah die Dame, die gerade den gegenüberliegenden Gehweg erreichte. Er stieß mit seinem BMW gegen den mitgeführten Trolly der Dame, wodurch dieser ihr aus der Hand gerissen wurde. Dadurch wurde sie leicht verletzt und begab sich zur Behandlung ins Krankenhaus Schwandorf. Die PI Schwandorf sucht nun Zeugen für den Unfall.

Am 18.01.2020 befuhr eine 64-jährige aus Schwandorf mit ihrem VW Golf die Wackersdorfer Straße von der Globuskreuzung stadteinwärts. Ein grauer Opel Vectra überholte sie und scherte knapp vor ihr ein, sodass sie stark abbremsen musste. Als sie hupte, bremste der Opel erneut stark ab und zwang die 64-jährige zum erneuten starken abbremsen. Ein Zusammenstoß konnte vermieden werden. Die PI Schwandorf sucht nach Zeugen für den Vorfall.



Fahrraddiebstahl

Schwandorf. Ein bislang unbekannter Täter entwendete am 18.01.2020 in der Zeit von 12 bis 13 Uhr ein unversperrtes MTB in der Industriestraße 3 b. Es hatte die Farbe schwarz/gelb/rot. Der Wert beträgt ca. 250 €. Sachdienliche Hinweise an die PI Schwandorf.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Schwandorf. Am 18.01.2020 wurde ein 19-jähriger gegen 15.20 Uhr in der Lindenstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er war mit einem Roller unterwegs gewesen. Dabei stellte sich heraus, dass er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Der Roller wurde sichergestellt, den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.

Ladendiebin durch Videoüberwachung überführt

Eschlkam. Anfang Januar stellte der Filialleiter eines Eschlkamer Verbrauchermarktes einen erheblichen Fehlbestand bei Kosmetikartikeln fest. Außerdem wurden zurückgelassene Kosmetikverpackungen in den Regalen des Marktes aufgefunden. Bei der Sichtung der Überwachungskamera konnte eine 79jährige aus dem Gemeindebereich Eschlkam überführt werden, die diverse Kosmetika aus der Verpackung entnahm und in ihren Jackentaschen aus dem Markt schmuggelte. Die Dame muss sich nun wegen den strafrechtlichen Folgen ihres Ladendiebstahls verantworten.

160 km/h auf der Bundesstraße

Arnschwang. Polizeibeamte der PI Furth im Wald führten in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Bundestraße B20 eine Geschwindigkeitsmessung durch. Bei der gezielten Messung wurden nur erhebliche Geschwindigkeitsverstöße geahndet. Spitzenreiter war ein 32jähriger Tscheche, der mit 160 km/h gemessen wurde. Den Temposünder erwarten ein saftiges Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot.

Pflanzkübel beschädigt

Waldmünchen. Am Sonntag, den 19.01.2020 im Zeitraum von 03.30 Uhr bis 06.30 Uhr wurde durch bislang unbekannte Täter in der Schulstraße ein neben dem Gehweg aufgestellter Pflanzkübel beschädigt und die komplette Erde auf der Fahrbahn verteilt. Die Schadenshöhe liegt im unteren dreistelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Waldmünchen unter der Rufnummer  09972/300100 erbeten.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.