Der Polizeibericht aus Schwabach


In diesem Artikel berichten wir täglich über die Vorfälle im Raum Schwabach.


17. Januar 2020

Sachbeschädigung an Hauswand

Am 15.01.2020, im Zeitraum zwischen 00:00 Uhr und 05:00 Uhr, wurde in der Holbeinstraße in Schwabach eine Hauswand von einem Einfamilienhaus durch eine unbekannte Person verschmutzt und dadurch beschädigt. Die unbekannte Person warf eine Dose mit Cola gegen die Hauswand, so dass ein Sachschaden von ca. 1000 Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der örtlichen Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzten.

Kennzeichen entwendet

Im Tatzeitraum vom 14.01.2020, gegen 12:00 Uhr, bis zum 16.01.2020, gegen 19:00 Uhr, wurden von einem Pkw, Hyundai, I 20, welcher auf dem Parkplatz des Bahnhofes Schwabach geparkt war, beide amtlichen Kennzeichen entwendet. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der hiesigen Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzten.




16. Januar 2020

Pkw geht in Flammen auf

Rohr – Am 15.01.2020, gegen 21:00 Uhr, löste ein Pkw-Fahrer einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr aus. Auf der Kreisstraße RH 14 Richtung Buchschwabach, bemerkte der Kraftfahrer einen penetranten Schmorgeruch an seinem Pkw. Als Rauch aus der Motorhaube aufstieg, kam er auf der Fahrbahn zum Stehen. Kurz nach dem Verlassen seines Fahrzeuges schlugen plötzlich drei Meter hohe Flammen aus dem Frontbereich des Pkw. Diese wurden durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr Rohr/Buchschwabach mittels einer Schaumdecke abgelöscht. Die Fahrbahn war für wenige Stunden in beide Richtungen gesperrt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ursache des Brandes war laut Feuerwehr ein technischer Defekt. Der Autofahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Aufmerksamer Zeuge beobachtet Verkehrsunfallflucht

Rohr – Auf frischer Tat ertappt wurde am Abend des 15.01.2020 ein Autofahrer, der mit seinem Pkw beim Rangieren rückwärts gegen ein Verkehrszeichen fuhr und dieses dabei beschädigte. Der junge Mann begutachtete den Schaden kurz und fuhr anschließend davon. Dank eines aufmerksamen Verkehrsteilnehmers, der sofort die Polizei über Notruf verständigte, konnte der flüchtige 23 jährige Unfallverursacher zu Hause angetroffen und überführt werden. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 400 Euro. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht. Der Besitz seiner Fahrerlaubnis steht damit auch in Frage.




15. Januar 2020

Fußballtor aus Garten entwendet

Am 14.01.2020, gegen 23:00 Uhr, teilte eine Anwohnerin aus der Alfred-Kohler-Straße in Schwabach telefonisch mit, dass gerade mehrere Jugendliche über den Gartenzaun geklettert sind und ein im Garten befindliches Fußballtor zusammen entwendeten. Der Hauseigentümer nahm die Verfolgung auf, während seine Ehefrau die Polizeiinspektion Schwabach verständigte. Durch den Mann konnte einer der Täter gestellt und bis zum Eintreffen der Streifenbesatzungen festgehalten werden. Die geflüchteten weiteren vier Täter kamen dann doch zurück zum Tatort. Dort konnten von den fünf männlichen Personen, im Alter von 17 bis 20 Jahren, durch die Polizei die Personalien festgestellt werden. Alle Täter waren deutlich alkoholisiert. Das entwendete Tor stellten die Täter, noch bei ihrer Flucht, auf einem geparkten Anhänger ab. Drei Täter mussten zur Personalienfeststellung mit zur Polizeiinspektion Schwabach genommen werden und konnten dort, nachdem ihre Identität geklärt war, entlassen werden. Der 17-jährige Täter wurde seinen Eltern übergeben. Den Jugendlichen und die Heranwachsenden erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Diebstahl.




10. Januar 2020

Sachbeschädigung am Gymnasium Wendelstein

Im Tatzeitraum vom 01.01.2020 bis zum 07.01.2020 wurde auf dem Parkplatz des Gymnasiums Wendelstein ein Feuer geschürt. Durch die hohe Temperatur wurde die dortige Teerdecke beschädigt. Der Schaden liegt bei mind. 500.- Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzten.


09. Januar 2020

keine Meldungen


07. Januar 2020

keine Meldungen




06. Januar 2020

Zeugen nach Sachbeschädigung an einem Kfz gesucht

Im Zeitraum vom 03.01.2020, 14:00 Uhr bis 04.01.2020, 16:30 Uhr wurde in Schwabach in der Wasserstraße ein geparkter grauer Opel Corsa von unbekanntem Täter an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Der Pkw wurde mittels unbekanntem Tatwerkzeug zerkratzt (geschätzter Sachschaden: 500,– EUR). Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzten.


04. Januar 2020

Starke Rauchentwicklung nach Brand Wolkersdorf

(siehe auch Sonderbericht)

Einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr löste am Freitagvormittag eine Maschine einer papierverarbeitenden Firma in Wolkersdorf aus. Bei einem Verarbeitungsvorgang löste aufgrund einer Rauchentwicklung ein Brandmelder aus, der die Feuerwehr alarmierte. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte brannte bereits eine größere Menge Papier in der Maschine, so dass es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Die dichte Rauchwolke zog über Wolkersdorf, weshalb die Anwohner über Rundfunk angewiesen wurden, vorübergehend Fenster und Türen zu schließen. Nachdem der Brand gelöscht wurde, konnte die Warnung auch kurze Zeit später umgehend wieder aufgehoben werden. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Wie hoch der Sachschaden an der betreffenden Maschine ist, konnte abschließend noch nicht geklärt werden.




31. Dezember 2019

Zwei Jugendliche Ladendiebe festgenommen

Zwei 14-jährige Schwabacher betraten am Montagabend kurz vor Ladenschluss einen Lebensmitteldiscounter in Schwabach und befüllten ihre Rucksäcke mit Feuerwerkskörpern. Diese versuchten sie sodann an der Kasse vorbei aus dem Geschäft zu schmuggeln, allerdings wurden sie dabei von einer Mitarbeiterin ertappt. Die hinzugerufene Polizei nahm die beiden Jugendlichen in Gewahrsam. Bei der Durchsuchung wurde bei einem der Jugendlichen neben dem Diebesgut auch noch eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt. Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurden die Jugendlichen in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.




25. Dezember

Notarzt löst Verpuffung aus

An Heiligabend, gegen 21.00 Uhr, ging bei der Schwabacher Polizei und Feuerwehr eine Mitteilung über eine Verpuffung in einer Wohnung ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Familienvater (selbst Notarzt) bei der Zubereitung einer Feuerzangenbowle den Rum in das heiße Gefäß geschüttet und dann beim Versuch, es zu entzünden, eine Verpuffung verursacht hatte. Hierbei erlitt eine 31-jährige Familienangehörige, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielt, im Gesicht und Oberkörperbereich leichte Verbrennungen und wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins KH Nürnberg-Süd verbracht. Während des Vorfalls waren noch weitere Familienmitglieder (auch Kinder) in der Wohnung anwesend, die glücklicherweise unverletzt blieben, jedoch offensichtlich unter Schock standen.




24. Dezember

Ehrlicher Finder kurz vor Weihnachten

Kurz vor dem Weihnachtsfest fand sich am heutigen Tag noch ein ehrlicher Finder. Der 21jährige Schüler fand auf einem Parkplatz in der Schwabacher Innenstadt eine Geldbörse, in der sich neben den persönlichen Papieren auch noch knapp 400 Euro Bargeld befanden. Der Finder überlegte nicht lange und gab die Geldbörse bei der Schwabacher Polizei ab. Der glückliche Eigentümer konnte telefonisch verständigt werden und holte seine Geldbörse wieder ab. Dem ehrlichen Finder winkt neben ein großes Dankeschön auch noch ein entsprechender Finderlohn, so wie es der Verlierer gegenüber der Polizei versprochen hat.




23. Dezember

Verkehrskontrolle mit erheblichen Folgen

Kammerstein – In den frühen Morgenstunden des 23.12.19 kontrollierte die Schwabacher Polizei einen 28 jährigen Fahrzeugführer aus Sachsen-Anhalt, der ihnen verdächtig vorkam. Dabei zeigte der Autofahrer drogentypische Ausfallerscheinungen. Ein Drogenschnelltest verlief sodann positiv. Der Fahrer musste sich bei der PI Schwabach einer Blutentnahme unterziehen. Doch damit nicht genug. Die angebrachten amtlichen Kennzeichen stimmten mit der Fahrzeugmarke nicht überein. Sehr schnell stellte sich heraus, dass der von ihm mitgeführte Pkw nicht zugelassen und nicht versichert war. Damit dies nicht auffällt, benutzte er ehemalige amtliche Kennzeichen von dem inzwischen abgemeldeten Pkw seines Bruders. Bei diesen brachte er auch noch gefälschte Zulassungsplaketten an. Weil dies noch nicht genug war, gab er schließlich zu, noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen zu sein. Zu guter Letzt wurde bei ihm noch eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden und sichergestellt. Den 28 jährigen Kraftfahrer erwartet nun ein sattes Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz, der Abgabenordnung und ein Verstoß wegen einer Fahrt unter berauschenden Mitteln sowie ein Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz. Selbstverständlich wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der Mann muss jetzt selbst sehen, wie er wieder nach Hause nach Sachsen-Anhalt kommt.

Pkw angefahren und geflüchtet

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde bereits am Freitag den 20.12. im Zeitraum von 14:00 – 14:30 Uhr ein Pkw am Parkplatz eines Naturkostgeschäfts in der Südlichen Ringstraße in Schwabach angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Der angefahrene Pkw wurde an der hinteren linken Türe sowie am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 €. Wer sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen kann, möge sich mit der Polizei Schwabach unter 09122-927-0 in Verbindung setzen.




22. Dezember

Versuchter Zigarettenautomatenaufbruch

Im Tatzeitraum 13.12. – 16.12.2019 wurde im Bereich der Hamburger Straße in Schwabach versucht, ein Zigarettenautomat aufzubrechen. Es konnten mehrere Hebelspuren festgestellt werden. Augenscheinlich gelang es dem oder den Tätern nicht, den Automaten zu öffnen. Wer im obigen Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Schwabach unter 09122/927-0 zu melden.

Sachbeschädigung an Wohnmobil

Am 20.12.2019 gegen 21:00 Uhr wurde auf dem Wohnmobilparkplatz in der Angerstraße in Schwabach ein dort geparktes Wohnmobil beschädigt. Hierfür schlugen die jugendlichen Täter mit einem zuvor entwendeten Tretroller mehrfach gegen das Wohnmobil und traten auch dagegen. Bei den Tätern handelte es sich um drei Jugendliche im Alter von 15 bis 16 Jahren, welche kurz nach der Tat durch Streifen der PI Schwabach gestellt werden konnten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet und sachdienliche Hinweise zur Tat machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09122/927-0 bei der Polizeiinspektion Schwabach zu melden.

Pkw entwendet

Im Zeitraum vom 20.12.2019, 18:00 Uhr bis 21.12.2019, 01:00 Uhr wurde zunächst in der Gaststätte Metrodrom aus der abgelegten Jacke der Geschädigten die Pkw-Schlüssel und anschließend der dazugehörige Pkw der Marke Peugeot 407 vom Markgrafenparkplatz entwendet. Wer sachdienliche Hinweise zu einer der beiden Taten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schwabach unter der Telefonnummer 09122/927-0 zu melden.




21. Dezember

Sachbeschädigung an Wohnmobil

Am 20.12.2019 gegen 21:00 Uhr wurde auf dem Wohnmobilparkplatz in der Angerstraße in Schwabach ein dort geparktes Wohnmobil beschädigt. Hierfür schlugen die jugendlichen Täter mit einem zuvor entwendeten Tretroller mehrfach gegen das Wohnmobil und traten auch dagegen. Bei den Tätern handelte es sich um drei Jugendliche im Alter von 15 bis 16 Jahren, welche kurz nach der Tat durch Streifen der PI Schwabach gestellt werden konnten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet und sachdienliche Hinweise zur Tat machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09122/927-0 bei der Polizeiinspektion Schwabach zu melden.

Pkw entwendet

Im Zeitraum vom 20.12.2019, 18:00 Uhr bis 21.12.2019, 01:00 Uhr wurde zunächst in der Gaststätte Metrodrom aus der abgelegten Jacke der Geschädigten die Pkw-Schlüssel und anschließend der dazugehörige Pkw der Marke Peugeot 407 vom Markgrafenparkplatz entwendet. Wer sachdienliche Hinweise zu einer der beiden Taten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schwabach unter der Telefonnummer 09122/927-0 zu melden.




20. Dezember

Versuchter Zigarettenautomatenaufbruch

Im Tatzeitraum 13.12. – 16.12.2019 wurde im Bereich der Hamburger Straße in Schwabach versucht, ein Zigarettenautomat aufzubrechen. Es konnten mehrere Hebelspuren festgestellt werden. Augenscheinlich gelang es dem oder den Tätern nicht, den Automaten zu öffnen. Wer im obigen Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Schwabach unter 09122/927-0 zu melden.




19. Dezember

Dumm gelaufen

Am Donnerstag, den 19.12.2019 um 08.05 Uhr, kam es in Schwabach in der Wittelsbacher Straße, zwischen Hindenburg- und Bismarckstraße zu einem skurrilen Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Fahrradfahrer fuhr in stadteinwärtiger Richtung auf dem Radschutzstreifen und näherte sich einem, in einer markierten Parkbucht am Straßenrand geparkten Pkw, dessen Fahrer gerade die Türe öffnete. Der Radfahrer reagierte noch geistesgegenwärtig und konnte durch Ausweichen nach links einen Verkehrsunfall vermeiden. Über den Pkw-Fahrer war dieser aber so erbost, dass er sich beim Weiterfahren umdrehte und diesen durch Zeigen des „Stinkefingers“ beleidigte.

Hierbei übersah der Radfahrer jedoch einen weiteren Pkw, der zwei Parkbuchten weiter vorne parkte und dessen Fahrer, der ebenfalls aus seinem Pkw aussteigen wollte. Als der Radfahrer wieder nach vorne blickte, fuhr dieser ungebremst gegen die geöffnete Fahrertüre des Pkw. Der Radfahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt, wegen der Beleidigung durch den Radfahrer wird jedoch weiter ermittelt.


17. Dezember

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen

Am 16.12.2019 ist es am frühen Abend zu einer Eskalation zwischen einem Fahrradfahrer und einer Fahrzeugführerin gekommen. Der Fahrradfahrer fuhr entgegen der Einbahnstraße die Nürnberger Straße in Schwabach stadteinwärts. Nachdem der Fahrradfahrer an der Autofahrerin vorbeigefahren ist, fuhr er gegen den Bordstein und ist zu Boden gefallen. Dann ist er auf die Fahrzeugfahrerin zugerannt und schlug ohne Vorwarnung auf das Fahrzeugdach und trat mit dem Fuß gegen die Heckklappe. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000€. Die verängstigte Fahrzeugführerin, die nach bisherigen Erkenntnisstand nichts mit dem Sturz des Fahrradfahrers zu tun hat, flüchtete aus Angst von der Örtlichkeit und informierte die Polizei erst später. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Schwabach unter der 09122-9270 zu melden.




15. Dezember

Beleidigung / Unfallflucht im Bereich der Hofläden Raubersried

Am Freitag, den 13.12.2019 kam es gegen 16:00 Uhr kam es im Bereich der Hofläden in Raubersried / Wendelstein zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Herbei fielen wohl auch mehrere Beleidigungen. Zudem kam es zu einer Unfallflucht mit einem geschätzten Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Wer Hinweise zu den beteiligen Männern, deren Fahrzeugen, bzw. zum Tatablauf geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Schwabach unter der Telefon-Nummer 09122-927 0 zu melden.




14. Dezember

Betrunkener fährt gegen Grundstücksmauer und flüchtet

Die Polizei Schwabach wurde am 14.12.2019 um 06:05 Uhr verständigt, da ein PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug im Bereich der Lindenstraße gegen eine Mauer gefahren und anschließend geflüchtet sei. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung und nach einem Zeugenhinweis konnte schließlich der Fahrer des gesuchten PKW in der Nähe zu seiner Wohnung aufgegriffen werden. Er war stark alkoholisiert und zeigte sich während der folgenden Kontrolle eher uneinsichtig und verweigerte jegliche Angaben. Das Fahrzeug konnte erst wesentlich später durch die erfahrenen Beamten mit Hilfe des Fahrzeugschlüssels in einer Garage abgestellt aufgefunden werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft musste der 27-jährige Fahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, um den genauen Grad der Alkoholisierung festzustellen. Zudem wurden sein Fahrzeug und auch der Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.




12. Dezember

Polizei warnt: Betrugsversuche bei Vereinen

Die Polizei Schwabach warnt vor Betrugsversuchen per E-Mail. Es wurden nun schon mehrere solcher Fälle bei der Cybercrime Abteilung der Polizei Schwabach zur Anzeige gebracht. In diesem Zusammenhang wird vor dieser Vorgehensweise der Betrüger gewarnt. Die Täter bedienen sich z.B. bei Internetseiten von Vereinen an den dort hinterlegten Daten (u.a. E-Mailadressen). Die Täter geben sich dann per E-Mail als Vorstand aus und bitten um Bezahlung einer Rechnung für den Verein. Hier wird der Kassier des Vereins angeschrieben.
Wenn sie eine solche E-Mail erhalten, halten sie deshalb nochmals persönlich Rücksprache mit dem vermeintlichen Absender, ob die E-Mail wirklich von ihm versendet wurde.




11. Dezember

Hausecke in der Schwabacher Innenstadt angefahren

In der Nacht vom 09.12.2019 auf den 10.12.2019, vermutlich gegen Mitternacht, wurde eine Hausecke in der Pfarrgasse in Schwabach beschädigt. Vor Ort konnten Splitter eines Rücklichts/Reflektors aufgefunden werden. Es ist davon auszugehen, dass der Schaden von einem Pkw verursacht wurde. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der hiesigen Polizeidienststelle in Schwabach (Tel.: 09122/927-0) in Verbindung zu setzen.


10. Dezember

keine Meldungen




9. Dezember

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Im Zeitraum vom 06.12.2019, 17:30 Uhr bis 07.12.2019, 08:30 Uhr wurde ein in der Dr.-MaHerold-Straße in Schwabach geparkter blauer Audi Q5 von einem anderem Fahrzeug angefahren. Hierbei wurde die Frontstoßstange der Fahrerseite des Audi Q5 stark beschädigt (geschätzter Sachschaden: 2500,– EUR). Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum unfallflüchtigen Fahrzeug und zum Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzen.




8. Dezember

Stromverteilerkasten beschädigt

In der Nacht vom 06.12.2019 auf 07.12.2019 wurde ein Stromverteilerkasten in Großschwarzenlohe an der Kreisstraße RH 1 im Bereich der Erichmühle beschädigt. Hierbei wurde dieser durch Unbekannt aus der Verankerung gerissen und die Kunststofftür beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 200.- Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der hiesigen Polizeidienststelle in Schwabach (Tel: 09122/927-0) in Verbindung zu setzen.




3. Dezember 2019

Feuerstelle in Kammersteiner Jakobuskapelle

Im Zeitraum vom 01.12.2019, 17:00 Uhr und 02.12.2019, 15:00 Uhr, legte ein bislang unbekannter Täter ein Feuer im Inneren der Jakobuskapelle in Kammerstein Nähe der Heidenbergstraße. Aufgrund der Beschaffenheit der Kapelle, dem Rindenmulchboden, sowie dem umliegenden Wald war eine erhöhte Brandgefahr gegeben. Ein Sachschaden entstand nicht. Es wird um Zeugenhinweise bezüglich eines Verursachers gebeten. Die Polizeiinspektion Schwabach ist unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 09122/9270.




1. Dezember 2019

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Freitag, den 29.11.2019, wurde im Zeitraum von 15.30 Uhr bis 18.45 Uhr ein in der Hardenbergstraße 31 in Schwabach geparkter grauer Opel Meriva von einem vorbeifahrenden Fahrzeug gestreift. Hierbei wurde der Außenspiegel der Fahrerseite des Opel komplett zerstört. Der Unfallverursacher entfernte sich in unbekannte Richtung, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An dem Opel dürfte ein geschätzter Schaden von 250,– EUR entstanden sein.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zum unfallflüchtigen Fahrzeug und zum Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzen




29. November 2019

Zeugen gesucht nach zurückliegender Unfallflucht

Bereits am Freitag, den 22.11.2019, wurde im Zeitraum von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr ein in der Roßtaler Straße geparkter schwarzer Mercedes AMG am Fahrzeugheck links von einem vorbeifahrenden Fahrzeug gestreift. Der Unfallverursacher entfernte sich in unbekannte Richtung, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. An dem Mercedes dürfte ein geschätzter Schaden von ca. 3.000.- EUR entstanden sein. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum unfallflüchtigen Fahrzeug und zum Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwabach, Tel. 09122/927-0, in Verbindung zu setzen.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:



Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.