Kulmbacher Polizei stoppt zwei Alkoholsünder


MAINLEUS / KULMBACH. Gleich zwei Autofahrer, die unter Alkoholeinfluss am Steuer saßen, mussten am Mittwoch von Beamten der Kulmbacher Polizei beanstandet werden. Sie erwartet jetzt ein Bußgeld und Fahrverbot.




Zunächst geriet morgens gegen 08:15 Uhr ein 44-jähriger Nissan-Fahrer aus Kulmbach ins Visier der Beamten. Sie stoppten den Mann in Mainleus und baten ihn zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten sie einen leichten Alkoholgeruch, der sich durch einen Vortest bestätigte. Die Alkoholkonzentration bewegte sich im Grenzbereich zum Erlaubten, ein anschließend auf der Wache durchgeführter, gerichtsverwertbarer Test ergab schließlich einen Wert von 0,5 Promille.

Somit überschritt der Nissan-Fahrer den Grenzwert denkbar knapp, die zu erwartende Sanktion beläuft sich dennoch auf ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei und ein Monat Fahrverbot.



Ähnliche Folgen erwartet ein 43-jähriger Kulmbacher, der mit seinem Opel in der Nacht zum Donnerstag gegen 03:30 Uhr in der E.-C.-Baumann-Straße in eine Verkehrskontrolle geriet. Bei ihm fiel das Ergebnis jedoch weitaus deutlicher aus, er hatte mit rund 0,9 Promille am Steuer gesessen. Seine Fahrt beendeten die Beamten an Ort und Stelle und stellten auch den Fahrzeugschlüssel sicher, welchen letztlich ein nüchterner und fahrtüchtiger Bekannter entgegen nehmen durfte. Auch den Opelfahrer erwartet eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige.





Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.