Kellerabteile in Nürnberg aufgebrochen


NÜRNBERG. Zivilbeamte der Nürnberger Polizei nahmen am frühen Donnerstagmorgen (16.01.2020) einen 37-jährigen Mann fest. Er steht im Verdacht, kurz zuvor in mehrere Kellerabteile eingebrochen zu sein.




Gegen 02:30 Uhr stellten die Polizisten einen Mann fest, der gerade ein Anwesen in der Köhnstraße eilig verließ und einen Koffer sowie einen Rucksack mit sich führte. Die Polizeibeamten unterzogen den Mann einer Kontrolle. Da dieser keinerlei plausible Angaben über die Anwesenheit in dem Mehrfamilienhaus machen konnte und zunehmend nervöser wurde, schauten sich die Beamten den ortsfremden Mann etwas genauer an.

Im mitgeführten Rucksack befanden sich zahlreiche Einbruchswerkzeuge. Im weiteren Verlauf überprüften die Polizisten auch den mitgeführten Koffer. Darin befanden sich jedoch keine Kleidungsstücke, sondern mehrere sog. Hooverboards und elektronische Gegenstände.



Eine Überprüfung des Anwesens, aus welchem der 37-Jährige gerade gekommen war, ergab, dass dort mehrere Kellerabteile aufgebrochen worden waren.

Wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde der 37-Jährige daraufhin festgenommen und das mutmaßliche Diebesgut sichergestellt. Die Spurensicherung führte der Kriminaldauerdienst Mittelfranken durch.

Die sichergestellten Gegenstände konnten zwischenzeitlich teilweise den entsprechenden Kellerabteilen zugeordnet werden. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg prüft derzeit, ob der 37-Jährige für weitere Diebstähle aus Kellerabteilen als Täter in Frage kommt.





Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.