Zwei Männer nach Körperschmuggel in Untersuchungshaft


SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL. Die Hartnäckigkeit der Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb wurde am Sonntagvormittag zwei Männern zum Verhängnis. Wie sich herausstellte, hatte einer von ihnen über 70 Gramm Crystal aus der Tschechischen Republik im Körper eingeschmuggelt. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof sitzen beide Tatverdächtige in Untersuchungshaft.




Die zwei 46 und 51 Jahre alten Männer aus der Oberpfalz gerieten, gegen 9.45 Uhr, im Zug aus Tschechien nach Schirnding in das Visier der Fahnder, die sie anschließend einer Kontrolle unterzogen. Trotz hartnäckigen Leugnens und einer ergebnislosen Durchsuchung, erhärtete sich der Verdacht der Beamten, dass der 46-Jährige Rauschgift im Körper hat. Nach richterlicher Anordnung einer körperlichen Untersuchung brachten die Polizisten den Tatverdächtigen in ein Krankenhaus.



Wie sich in der Folgezeit herausstellte, hatte der Mann mehr als 70 Gramm Crystal portioniert in seinem Körper versteckt. Die Beamten nahmen beide Tatverdächtigen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Einfuhrschmuggels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorläufig fest. Bei Durchsuchungen der Wohnungen der Männer in der Oberpfalz, stellten Polizeibeamte in den Zimmern des 51-Jährigen noch eine geringe Menge Marihuana sicher. Am Montag ergingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehle gegen die Beschuldigten. Inzwischen befinden sie sich die Beschuldigten in verschiedenen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.





Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.