Landwirte rufen erneut zur Sternfahrt auf


FRANKEN. Am Freitag wird es eng auf den Straßen. Neben Mahnwachen von „Fridays gegen Altersarmut“ und „Fridays for future“, haben auch die Landwirte erneut zur Großdemo aufgerufen. In einer überregionalen Sternfahrt machen sie sich auf den Weg nach Nürnberg.




Mehr als 5.000 Landwirte werden mit ihren Traktoren erwartet. Dabei kommen diese aus Mittelfranken, Oberfranken, aus der Oberpfalz und teilweise sogar aus Unterfranken. „Wir ackern für Bayern“ – lautet das Motto der Demo. Auf dem Nürnberger Volksfestplatz findet von ca. 13 Uhr bis 16 Uhr eine Kundgebung dazu statt. Hier sollen laut Polizei eben voraussichtlich etwa 10.000 Landwirte mit rund 5000 Traktoren anreisen. Insider sprechen bereits von mehr als 8.000 Traktoren.

Oberfranken machen sich auf den Weg zu den Sternpunkten

Bereits vor den offiziellen Abfahrtszeiten, versammeln sich regionale Landwirte, um geschlossen zu den vereinbarten Sternpunkten anzureisen. Die ersten Traktoren treffen sich um 6.30 Uhr in Wirsberg, an der Kreuzung zur B303. Um 6.45 Uhr startet die Formation Altenplos und um 7.45 Uhr die bei der Firma Raimund in Hörhof. Um 8 Uhr ist Treffpunkt am Feuerwehrhaus in Kirchahorn und gegen 8.30 Uhr reiht sich Pegnitz mit ein. Die Landwirte treffen sich hierzu wieder auf dem alten OBI-Gelände.



Weitere regionale Treffpunkte organisieren die Teilnehmer selbst. „In Fünfergruppen machen wir uns auf den Weg zum Sternpunkt Kalchreuth“, sagt Oberfrankens Mitorganisator Martin Schamel. Man wolle schließlich nicht den Verbraucher auf dem Weg zur Arbeit treffen. Man will Aufmerksamkeit, aber nicht um jeden Preis, sagt Schamel. Es könne nicht sein, dass man die Landwirtschaft alleine für alles verantwortlich mache. „Insektensterben, Wasser – und Umweltverschmutzung und vieles mehr“, fasst Schamel zusammen. Er fordert eine bessere Wertschätzung für regionale Lebensmittel und Erzeugnisse. Stattdessen seien die Landwirte immer die Prügelopfer. Dabei habe man in Deutschland beste Trinkwasserqualität und hochwertige Lebensmittel. Das bestätige auch Umweltministerin Svenja Schulze.

Schamel sieht natürlich auch sich selbst und seine Landwirtschaftskollegen in der Pflicht. Man wolle sich nicht aus der Verantwortung stehlen. Aber man fordere ein „Miteinander“. Es gehe nur gemeinsam an einem Strang, sagt Schamel gegenüber Bayern-Reporter. Er entschuldigt sich auch jetzt schon stellvertretend für alle Landwirte, wenn es am Freitag zu Unannehmlichkeiten kommt. Man versuche so gut wie möglich, organisiert aufzutreten, damit ein Chaos ausbleibt.



Von sechs Punkten aus werden die Landmaschinen sternförmig unter Polizeibegleitung anreisen:

  • Über Kalchreuth, Heroldsberg und die Äußere Bayreuther Straße über den Nordring
  • Von Diepersdorf, Schwaig, Laufamholz, Mögeldorf Richtung Volksfestplatz
  • Von Langenzenn über die B8 und durch Fürth zum Nordwestring uns weiter zum Volksfestplatz
  • Über Heilsbronn und die ehemalige B14 nach Stein, Röthenbach und den Südring
  • Von Roth und über Penzendorf in Richtung Münchener Straße und direkt zum Volksfestplatz
  • Von Pfeifferhütte über Lindelburg in Richtung Sperberslohe, Wendelstein, Zollhaus, Münchener Straße und direkt zum Volksfestplatz

Auf diesen Routen wird es während der Anfahrt im Zeitraum von ca. 09.30 Uhr bis 13.00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, da durch die Polizei entsprechende Verkehrssperrungen durchgeführt werden müssen. Nach Versammlungsende ist ab ca. 16.00 Uhr ebenfalls mit erheblichen Verkehrsstörungen während der Abfahrt der Traktoren zu rechnen. Fahrzeugführer werden gebeten, die Anfahrtstrecken, sowie das Stadtgebiet Nürnberg, insbesondere im Bereich des Rings, zwischen 09.30 Uhr und 13.00 Uhr nach Möglichkeit zu meiden und Weisungen der Polizeieinsatzkräfte zu beachten. Organisiert wird die gesamte Veranstaltung wieder von der bundesweit aktiven Organisation „Land schafft Verbindung“.



 

Aufzugstrecken und Sammelpunkte im Detail:

Aufzugstrecke 1 (Nord): Sammelpunkt: Ortsverbindungsstrecke Kalchreuth nach Großgeschaidt, Beginn „Am Spirkbrunnen 2“ Strecke: Am Spirkbrunnen, Käswasserstraße, Großgeschaidt, nach rechts B 2 Ri. Nürnberg, Überquerung BAB 3, Äußere Bayreuther Straße, nach links Welser Straße, Dr.-Gustav-Heinemann-Straße, Cherusker Straße, Passauer Straße, Marienbader Straße, Ben-Gurion-Ring, links in die Regensburger Straße stadtauswärts, nach rechts Breslauer Straße, nach rechts Gleiwitzer Straße, nach links Karl-Schönleben-Straße, nach rechts Große Straße bis Volksfestplatz.

Aufzugstrecke 2 (Nordost): Sammelpunkt: Schwaig, Diepersdorfer Straße. Strecke: Diepersdorfer Straße, Kreisverkehr, Lortzingstraße nach rechts Röthenbacher Straße, Nürnberger Straße, Überquerung BAB 3, Laufamholzstraße, Ostendstraße, links in die Passauer Straße, Ben-Gurion-Ring, nach links Regensburger Straße stadtauswärts, nach rechts Breslauer Straße, nach rechts Gleiwitzer Straße, nach links Karl-Schönleben-Straße, nach rechts Große Straße weiter bis Volksfestplatz.

Aufzugstrecke 3 (Südost): Sammelpunkt: LAU 31 zwischen B 8 und Unterferrieden. Strecke: Abfahrt Schwalbenhofstraße, Ortsstraße, rechts abbiegen auf die Lindelburger Straße, in Oberlindelburg, Unterferriedener Straße, von der Schulstraße nach links auf die Hembacher Straße, in Oberhembach, rechts abbiegen auf die NM17 (Röthenbacher Straße), Überquerung BAB 9, rechts auf die St. 2225 (Allersberger Straße), Überquerung BAB 73, Unterquerung BAB 6, bis Nürnberg „Am Zollhaus“, nach links abbiegen Liegnitzer Straße, nach rechts abbiegen Breslauer Straße, nach links abbiegen Gleiwitzer Straße, nach links abbiegen Karl-Schönleben-Straße, nach rechts abbiegen Große Straße, geradeaus bis Volksfestplatz.

Aufzugstrecke 4 (Süd): Sammelpunkte: Roth, Parkplatz „Steinerne Eiche“. Dieser befindet sich nördlich der Hilpoltsteiner Straße. Strecke: Hilpoltsteiner Straße (Unterquerung B 2), Ri. Innenstadt Roth, gegen Einbahnstrasse nach rechts in Allee, Friedrich-Wambsganz-Straße. Lände Roth am Kanal. Strecke: St 2237/Allerberger Straße, bis Friedrich-Wambsganz-Straße. Weiterfahrt beider Marschblöcke Allersberger Straße, nach rechts Nürnberger Straße,Äußere Nürnberger Straße Ri. Rednitzhembach/St 2409, Rother Straße nach rechts Berliner Straße nach rechts Penzendorfer Hauptstraße/St 2239, Überquerung B 2 und RheinMain-Donau-Kanal, Penzendorfer Straße, Kreisverkehr in Richtung Nürnberg, Kornburger Hauptstraße/St2406, Überquerung BAB 6, Seckendorfstraße,
Spitzwegstraße, Schwanstetter Straße, Überquerung BAB 73, Münchener Straße, nach rechts Bayernstraße, rechts Zufahrt auf den Volksfestplatz.



Aufzugstrecke 5 (Südwest): Sammelpunkt: Ehemalige B 14 direkt östlich des Stadtgebietes Heilsbronn (nördlich B 14). Strecke: Abfahrt vom Sammelpunkt in östliche Richtung – Durchfahrt durch die Ortschaft Müncherlbach – links auf die St 2239 – rechts Auffahrt zur B 14 – B 14 folgen bis Stadtgrenze Stein/Nürnberg. Ansbacher Straße, Schweinauer Hauptstraße, Nopitschstraße, Mittlerer Ring, Ulmenstraße, Frankenstraße, Bayernstraße nach rechts Zufahrt auf den Volksfestplatz.

Aufzugstrecke 6 (Nordwest):, Sammelpunkt: Langenzenn, Würzburger Str./ alte B8 in südliche Fahrtrichtung Strecke: Langenzenn, An der Bleiche, Sanktustorstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Nürnberger Straße nach links Raindorfer Weg, FÜ 17 Ri. Raindorf, nach rechts Seckendorfer Straße, vor Unterführung B 8 nach links Ri. Seukendorf, Kreisverkehr weiter Alte B 8 Ri. Fürth, Burgfarrnbach, Würzburger Straße, nach links B 8, Billinganlage, Kapellenstraße, Ludwigbrücke, Erlanger Straße, Poppenreuther Straße, nach rechts Hans-Vogel-Straße, Hans-Böckler-Straße, Brettergartenstraße, Schnieglinger Straße nach rechts Nordwestring, Maximilianstraße, Von-der TannStraße, Gustav-Adolf-Straße, Nopitschstraße, Ulmenstraße, Frankenstraße, Bayernstraße, nach rechts Volksfestplatz.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.