Dreister Ladendieb festgenommen – Haftantrag gestellt


NÜRNBERG. Dreister geht’s kaum! Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte beendeten die ausgiebige Diebestour eines 36-jährigen Nürnbergers.




Gegen 11:00 Uhr teilten Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäfts in der Kaiserstraße einen Ladendiebstahl mit. Ein vermeintlicher Kunde war zuvor aufgefallen, da er sich hochpreisige Hosen zur Anprobe aushändigen ließ. Als er das Geschäft verlassen wollte, stellten die Mitarbeiter fest, dass ein Preisetikett aus der Hose herausragte.

Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass der 36-Jährige eine der beiden Hosen unter seiner eigenen trug. Der mutmaßliche Dieb zeigte sich gegenüber den Polizisten aggressiv und musste mittels unmittelbaren Zwangs fixiert und gefesselt werden.



Bei einer Durchsuchung fanden die Polizisten anschließend noch ein sog. Cuttermesser. Im weiteren Verlauf der Anzeigenaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der 36-Jährige mit einem Einkaufswagen, in welchem sich weiteres Diebesgut befand, zum Geschäft kam. Die entwendeten Gegenstände hatten einen Wert von mehreren hundert Euro.

Die Beamten stellten das Diebesgut sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls mit Waffen ein. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den Beschuldigten. Er wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.



Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.