Unfall nach Rotlichtverstoß: Opfer schwer verletzt


B14/LAUF. Am Freitag, 10.11.2020, kam es auf der B14 zu einem schweren Unfall.




Gegen 10:14 Uhr, ereignete sich auf der B14 Höhe der Anschlussstelle Lauf-Süd zur BAB 9 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 71-Jähriger überfuhr laut Angaben der Polizei mit seinem VW Bus eine rote Ampel und stieß mit dem von der Autobahn kommenden, querenden Pkw des 40-jährigen Veldeners zusammen.

Bei dem Unfall wurde der Unfallverursacher leicht, der andere Verkehrsteilnehmer schwer verletzt. Dieser wurde durch die Feuerwehr schonend aus seinem Fahrzeug gerettet. Schon vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten Ersthelfer in vorbildlicher Art und Weise die Verletzten notfallmedizinisch erstversorgt.

„Im Einsatz waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Lauf auch mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes“, teilte die Polizei mit. Eine Pressemeldung des BRK liegt nicht vor.



Hinweis der Redaktion: 

Das Foto wurde von der Feuerwehr gemacht. Von einer nicht gebundenen Einsatzkraft. Es waren genügend Einsatzkräfte vor Ort um dies zuzulassen. Auch wurde das Persönlichkeitsrecht des Verletzten nicht verletzt. Wir finden solche Bilder wichtig, weil sie das Gewissen der Autofahrer wachrütteln und den Blick auf die Fahrweise schärfen. Zudem finden wir es wichtig und richtig zu zeigen, welch wertvolle Arbeit hier unsere Ehrenamtlichen leisten, die vor und nach einem solchen Einsatz meist selbst noch arbeiten gehen. Danke für eure Tätigkeit!

 





Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

 





Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

 



Please follow and like us:

2 Gedanken zu „Unfall nach Rotlichtverstoß: Opfer schwer verletzt

  • 11. Januar 2020 um 15:58
    Permalink

    Es wäre schön gewesen, wenn ihr geschrieben hattest, das der Rettungsdienst maßgeblich an Einsatz mit beteiligt war (Patientenversorgung während der Dauer der Fahrzeugöffnung und auch im Anschluss bis zur Übergabe in Krankenhaus) und nicht NUR dabei standen, wie im Bericht.

    Antwort
    • 19. Januar 2020 um 17:55
      Permalink

      Wir haben vom BRK keinerlei Infos zum Einsatz erhalten.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.