Pegnitz: Tote Katze mit großem Loch im Bauch gefunden


PEGNITZ. Seit einigen Tagen durchläuft der Beitrag einer örtlichen Tierschutzorganisation aus dem Landkreis Bayreuth die sozialen Medien. Dabei wird das Foto einer toten Katze gezeigt und eine daneben liegende Silvesterbatterie. Unseren Screenshot des Vereins-Beitrags haben wir auf Bitte des Fotografen gelöscht. Er wollte laut eigenen Angaben nicht, dass sein Foto veröffentlicht wird. „Aus Gründen der Pietät“, wie er mitteilte.




„Diese arme Katzenseele wurde nahe der Kompostieranlage/Flugplatz 91257 Pegnitz tot aufgefunden“, heißt es in dem Beitrag. Angeblich mit einem riesigen Loch im Bauch. Einen Verkehrsunfall schließen die Tierschützer allerdings aus. Zwei Meter neben der toten Katze wurde zudem eine Silvesterbatterie gefunden. Der Tierschutzverein stellte dazu die Frage in den Raum, ob es hier einen Zusammenhang gibt.

Weil sich kein Besitzer gemeldet hat, das Tier weder tätowiert, noch gechipt ist, sollen es „liebevolle Unterstützer“ gestern begraben haben, teilte ein Vereinssprecher auf Nachfrage mit. Allerdings wurde der Vorfall nicht bei der Polizei gemeldet. Wie die Katze zu der tödlichen Verletzung kam, bleibt also offen. Zudem wollte sich der Verein nicht offiziell dazu in der Presse äußern. „Nicht alles, was auf Facebook steht, muss in die Zeitung“, teilte der Sprecher weiter mit. Man habe das im Vorstand so besprochen.



Leider sind damit auch die Möglichkeiten eingeschränkt, den Besitzer oder einen möglichen Tierschänder zu finden.

Hinweise nimmt generell die zuständige Polizei in Pegnitz entgegen.

Ob die Beamten wegen Fundunterschlagung und weiteren Delikten ermitteln, ist bislang noch nicht geklärt.



Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.