Kripo ermittelt wegen Hakenkreuz-Geschmier


AMBERG/STADLERN. In zwei Fällen des Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen ermittelt derzeit das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Amberg.




Zwischen dem 20.12. und 23.12.2019 haben bislang Unbekannte in Stadlern am Hochfels, an einer Informationssäule des Naturparks Oberpfälzer Wald das Symbol in das Hartschaummaterial eingeritzt.

Weiter nutzten Unbekannte den Sylvester- bzw. Neujahrstag in der Amberger Bismackstraße, um in der Zeit vom 31.12.2019 15:00 bis 01.01.2020 15:45 Uhr, an zwei mit Reif belegten Heckscheiben von PKW´s  die Symbole, vermutlich mit dem Finger, zu stilisieren.

In beiden Fällen erhoffen sich die Ermittler Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu den Verursachern der verfassungswidrigen Kennzeichen an den genannten Örtlichkeiten machen? Mitteilungen hierzu werden unter der Rufnummer 09621/890-0 aufgenommen.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.