Bayreuther Wasserwacht warnt vor zu dünnen Eisdecken


BAYREUTH. Viele Seen hier in der Region sind trotz der derzeit recht milden Temperaturen zumindest teilweise zugefroren. Die Wasserwacht in Bayreuth warnt deshalb eindringlich davor, aufs Eis zu gehen. Es ist zu dünn.




Wenn die Eisfläche nachgibt, besteht Lebensgefahr. Wer ins eiskalte Wasser stürzt, kann innerhalb kürzester Zeit das Bewusstsein verlieren und ertrinken. Die Wasserwacht stellt auch in diesem Jahr an den Seen und Gewässern in Bayreuth und der Region entsprechende Tafeln auf. Darauf befinden sich auch Verhaltensregeln für den Notfall – also, was zu tun ist, wenn eine Person bereits ins Eis eingebrochen ist. Das Wichtigste: Rufen Sie die 112 an!

Die Warnung gilt nicht nur Bayreuth, sondern für die gesamte Region.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.