Brand eines Wohnhauses


LICHTENFELS. Einen Großeinsatz der Feuerwehr löste kurz nach Mitternacht des Neujahrstages der Brand eines Dachstuhles in einem Mehrfamilienhaus aus. Glücklicherweise blieb es bei Sachschaden, da sich zur Zeit des Brandausbruches keine Personen in dem Gebäude aufhielten.




Gegen 00.20 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle von einem Anrufer die Mitteilung, dass aus einem Haus Flammen lodern. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde zuerst lediglich Rauch aus dem Dachstuhl festgestellt, innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich daraus jedoch ein Vollbrand. Den zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehren aus dem Landkreis gelang es mit rund 100 Einsatzkräften den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Nahegelegene Nachbarschaftsanwesen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, unter Umständen könnten Silvesterraketen den Brand ausgelöst haben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.