Tegernheim: Wohnhaus in Brand gesteckt


Tegernheim, Lkr. Regensburg. Beim Brand eines Einfamilienhauses am Donnerstag, 26.12.2019 gegen 19.20 Uhr, in Tegernheim entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Die Kripo Regensburg ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung.


Am Donnerstag, 26. Dezember 2019 gegen 19.26 Uhr, wurde über Notruf ein Brand auf der Terrasse eines Einfamilienhauses im Nordosten von Tegernheim mitgeteilt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Flammen bereits über die Fassade bis zum Dachstuhl ausgebreitet.



Unter Leitung des Kreisbrandinspektors wurde von den Feuerwehren Tegernheim und Donaustauf die Brandbekämpfung übernommen. Aufgrund einer Photovoltaikanlage auf dem Dach gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Diese dauerten bis Mitternacht an.

Die Hauseigentümer konnten ihr Haus unverletzt verlassen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hatte noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Zeugen, die im oben genannten Ortsteil im Bereich der Böhmerwaldstraße, verdächtige Personen, insbesondere im Zeitraum von 19:00 – 20:00 Uhr, wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu melden.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.