Geschlossene Tankstelle: Fahrer bezahlt bei der Polizei


BAYREUTH. Nachdem ein ehrlicher Autofahrer seine Tankschuld an der geschlossenen Tankstelle nicht begleichen konnte, verständigte er die Polizei.




Heiligabend, gegen 20.50 Uhr betankte ein durchreisender Autofahrer sein Auto an einer Tankstelle in der Nürnberger Straße mit knapp 17 kg Erdgas im Wert von knapp 20 Euro. Als der ehrliche Mann zum Bezahlen an die Kasse ging, stellte er fest, dass der Shop bereits geschlossen hatte.

Aus diesem Grund verständigte er die Polizei, die kurze Zeit später anrückte. Wie sich herausstellte, schloss die Tankstelle am Heiligabend bereits um 17 Uhr. Der Betreiber vergaß jedoch die Zapfsäule für Erdgas abzuschalten, sodass der 30-jährige Fahrer aus Baden-Württemberg ganz normal tanken konnte.

Im Einvernehmen mit dem Tankstellenbetreiber kassierten die Polizisten der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt den Tankbetrag und der Fahrer setzte seine Fahrt fort. Der Betreiber der Tankstelle kam am ersten Weihnachtsfeiertag zur PI Bayreuth-Stadt und nahm das Geld in Empfang.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.