Mehrere Unfälle in Bayreuth: Polizei spricht von Weihnachtswunder


BAYREUTH. Mehrere, teils heftige, Verkehrsunfälle in der Vorweihnachtszeit. Die Polizei bittet auch um Hinweise aus der Bevölkerung.




Es waren wohl gleich mehrere Schutzengel am späten Vorweihnachtsabend in Bayreuth am Werk. Eine 18-jährige Fahranfängerin übersah am Montag ein entgegenkommendes Fahrzeug, als sie gerade von der Albrecht-Dürer-Straße in den Hohenzollernring abbiegen wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß. Beide Pkws waren mit je drei Fahrzeuginsassen besetzt. Im bevorrechtigten Fahrzeug befand sich sogar ein Säugling, der erst vor drei Wochen das Licht der Welt erblickte. Wie durch ein Wunder blieben alle Beteiligten unverletzt. Die Pkws waren derart beschädigt, dass beide von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten.



Vier Stunden zuvor hatte es bereits in der Hindenburgstraße auf Höhe der Esso-Tankstelle gekracht. Hierbei war ein Pkw-Fahrer einem Rollerfahrer derart hinten aufgefahren, dass es im Bereich der Tankstelleneinfahrt zu einer Berührung der Beiden kam. Der Rollerfahrer stürzte hierbei, blieb jedoch auch unverletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch nach der Berührung von der Unfallstelle und fuhr weiter in stadtauswärtiger Richtung.

Die Polizei in Bayreuth bittet nun um Fahndungsunterstützung: Wer befand sich gegen 17:45 Uhr in der Hindenburgstraße und konnte das Unfallgeschehen beobachten oder kann zumindest Angaben zu dem geflüchteten Pkw-Fahrer machen? Hinweise können Sie der Polizei auch telefonisch unter 0921/506-2130 mitteilen.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.