Unbeteiligte greift Beamte bei Polizeikontrolle an


NÜRNBERG. Am Samstagnachmittag (21.12.2019) verhinderte eine 25-jährige Frau die Festnahme eines Mannes in Nürnberg-Maxfeld, indem sie die Beamten angriff. Anschließend wurde sie selbst in Haft genommen.




Gegen 14:30 Uhr wurde eine Personengruppe in der Parkanlage am Kobergerplatz kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass gegen einen 22-Jährigen ein Haftbefehl bestand. Nachdem ihm die Beamten seine Festnahme erklärt hatte, rannte er davon. Eine 25-jährige Frau aus der Gruppe verhinderte die Verfolgung des Flüchtenden, indem sie die Beamten von hinten ansprang und versuchte, sie zu Boden zu ziehen.

Die Beamten wurden hierdurch nicht verletzt.

Nachdem ihrem Bekannten die Flucht geglückt war, wurde stattdessen nun die Dame selbst festgenommen und zur Dienststelle gebracht.



Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen die Beschuldigte. Sie wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Die 25-Jährige muss sich zudem in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefangenenbefreiung und Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, verantworten.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.