Schleierfahnder stellen auf der A6 ein unterschlagenes Auto sicher  


BAB A6/WAIDHAUS. Die Grenzpolizeiinspektion Waidhaus konnte am Wochenende erneut einen Erfolg bei der grenzüberschreitenden Fahndung verzeichnen und einen als unterschlagen gemeldeten Renault sicherstellen.




Am Sonntagmorgen, den 22. Dezember 2019, gegen 06.00 Uhr, traten zwei Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Waidhaus auf der A 6 aufs Gas, als in Fahrtrichtung Tschechien ein polnischer Renault an ihnen vorbei fuhr. Sie holten das Auto ein und unterzogen die beiden polnischen Insassen, ein 29-Jähriger und eine 25-Jährige, einer Kontrolle. Dabei stellten die Beamten fest, dass das Auto in Polen als unterschlagen gemeldet worden war. Die beiden Personen wurden festgenommen und der Renault Kadjar im Wert von ca. 20.000 Euro sichergestellt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. hat die Ermittlungen übernommen. Sie muss nun im grenzüberschreitenden Austausch die tatsächlichen Eigentumsverhältnisse des Fahrzeugs klären. Die beiden Festgenommenen konnten nach Durchführung aller strafverfahrenssichernden Maßnahmen wieder entlassen werden.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.