Notorischer Schwarzfahrer (16) lässt auch Kumpel mit Auto fahren


SULZBACH-ROSENBERG. Was zunächst wie eine routinemäßige Verkehrskontrolle aussah, entpuppte sich zu einem etwas umfangreicheren Fall mit mehreren Tätern und Delikten.




Eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges aus Amberg stoppte am Freitag, kurz nach 1 Uhr  in der Sulzbacher Straße einen 3er BMW. Am Steuer saß ein 29-Jähriger mit Wohnsitz in Rosenberg. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Dies und eine weitere Fahrt vor Mitternacht räumte der Mann unumwunden ein.

Weiterhin stellten die Polizisten fest, dass das Auto der Mutter des 16-jährigen Beifahrers gehört. Nun stellten sich den Beamten doch mehrere Fragen. Wie sich dann herausstellte hatte der Jugendliche nicht nur den Fahrzeugschlüssel ohne Wissen der Mutter an sich genommen, sondern war selbst mit dem Pkw zur Wohnung des 29-Jährigen gefahren.



Von dort aus unternahm man dann zusammen mehrere Spritztouren in wechselnder Besetzung. Für den 16-Jährigen war das nicht das erste Mal, dass er sich Mutters Wagen geborgt hatte. Vor etwa einem Jahr war er damit sogar bis in den Bayerischen Wald gefahren, um eine Freundin zu besuchen. Verbotenerweise zwar, aber immerhin unfallfrei.

Der Pkw-Schlüssel wurde nun sichergestellt und an die verblüffte Mutter zusammen mit ihrem Filius übergeben.

Ihn und seinen Kumpel erwarten nun Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugter Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs.



Geschenke für kranke Kinder und Bedürftige: Hier sind die neuen Abgabestellen

 

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.