Autofahrer findet Unfallfahrzeug mit einem Toten


MAINSTOCKHEIM, LKR. KITZINGEN. Ein Zeuge hat am frühen Freitagmorgen auf der Strecke zwischen Buchbrunn und Mainstockheim einen verunfallten Pkw entdeckt. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Hinweise, die auf eine Beteiligung eines weiteren Fahrzeugs hindeuten würden, liegen bislang nicht vor. Die Polizeiinspektion Kitzingen führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.




Kurz vor 4 Uhr hatte ein Verkehrsteilnehmer das verunglückte Fahrzeug unterhalb der Eisenbahnbrücke entdeckt und sofort den Notruf gewählt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand deutet vieles darauf hin, dass der Pkw von Buchbrunn in Richtung Mainstockheim unterwegs war, auf abschüssiger Strecke alleinbeteiligt rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Beton-Sockel der Brücke geprallt ist. Der Fahrer des Opels, ein 71-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen, verlor dabei sein Leben.

Wie lange der Wagen schon unter der Brücke lag, ist unklar. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Kitzingen. Zur Klärung des exakten Unfallhergangs wurde auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Neben Polizei, Rettungsdienst und einem Notarzt befanden sich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Buchbrunn und Mainstockheim im Einsatz.

Die Kreisstraße ist zur Stunde noch in beide Richtungen gesperrt (Stand 07.25 Uhr). Sobald die Bergungs- und Reinigungsarbeiten abgeschlossen sind, wird die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben.



Geschenke für kranke Kinder und Bedürftige: Hier sind die neuen Abgabestellen

 

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.