Schilderbrücke auf A9 bei Pegnitz gebrochen: Nur eine Spur befahrbar


A9/PEGNITZ. Zu Verkehrsbehinderungen kommt es seit Donnerstagmittag auf der A9 bei Pegnitz. Wegen wichtiger Bauarbeiten an der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Süden, mussten zwischen der Rastanlage und der Ausfahrt Pegnitz der Standstreifen und zwei Fahrspuren gesperrt werden. Auch ein Kran wurde aufgestellt.




In den Verkehrsnachrichten ist die Rede von bis zu zwei Kilometern Stau, einer Geschwindigkeit von nur noch 40 km/h und einem Zeitverlust von bis zu zehn Minuten. Die Autobahnmeisterei Trockau musste ein Schild austauschen, weil eine Halterung angebrochen war. Daher wurden alle Spuren bis auf den linken Fahrstreifen gesperrt, um Gefahren für den Verkehr auszuschließen. Die Arbeiten und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen werden noch bis mindestens 15 Uhr andauern.

 



Geschenke für kranke Kinder und Bedürftige: Hier sind die neuen Abgabestellen

 

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.