Flüchtlinge auf LKW-Ladefläche: Polizei ermittelt wegen Schleusung


WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Montagmittag hat ein 47 Jahre alter Mann gemeinsam mit der Aschaffenburger Verkehrspolizei drei afghanische Flüchtlinge auf der Ladefläche seines Lkws gefunden. Die Männer waren offenbar unbemerkt in Serbien in den Anhänger gelangt.




Gegen 12.10 Uhr hatte der Fahrer eines serbischen Lkw von seinem verplombten Anhänger Klopfgeräusche vernommen. Er verständigte die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach, die mit mehreren Streifen zur Rastanlage Spessart Nord kam. Dort wurde der Anhänger geöffnet und die Beamten fanden drei Personen vor.

Die Männer im Alter von 16, 17 und 27 Jahren waren den Umständen entsprechend wohlauf. Sie stammen aus Afghanistan und waren nach ersten polizeilichen Erkenntnissen an der Grenzen Serbien-Ungarn von Schleusern auf die Ladefläche gebracht worden.



Die drei Flüchtlinge haben bei den Aschaffenburger Beamten geäußert, einen Asylantrag stellen zu wollen. Nach Abschluss der Feststellung der Identität der Männer und erster polizeilicher Maßnahmen sind die Afghanen auf dem Weg in eine Aufnahmeeinrichtung in Schweinfurt. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei u. a. hinsichtlich der Schleusung der Männer laufen weiterhin.



Geschenke für kranke Kinder und Bedürftige: Hier sind die neuen Abgabestellen

 

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.