Ein Verletzter nach Brand einer Lagerhalle


KLEEGARTEN, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Leichte Verletzung erlitt der Firmeninhaber am Montagabend (16.12.2019) bei einem Brand einer ehemaligen landwirtschaftlichen Halle, die für einen metallverarbeitenden Betrieb genutzt wird.




Der 50-jährige Inhaber war gerade damit beschäftigt Metallteile mit einem Bremsenreiniger zu säubern, als es in einer daneben stehenden Abfalltonne zu einer Verpuffung kam. Möglicherweise hatten sich die benutzten Lappen durch entstandene Gase selbst entzündet und zu der Verpuffung und dem anschließenden Brand geführt. Die genaue Ursache muss durch die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen geklärt werden.

In der Halle waren u. a. Spraydosen gelagert, die teilweise durch die Hitzeentwicklung explodierten. Da zudem Lacke aufbewahrt waren und die Gefahr bestand, dass giftige Gase entstehen könnten, wurde die Bevölkerung vorsorglich gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Den eingesetzten Feuerwehren gelang es ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude zu verhindern.



Bei der Verpuffung wurde der Geschädigte leicht verletzt.

Die Halle brannte vollständig nieder. Der Sachschaden an der Halle, den Maschinen und den eingelagerten Gegenständen wird auf über 2 Millionen Euro geschätzt.

Die Ermittlung zur Klärung der Ursache hat der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut übernommen.



Geschenke für kranke Kinder und Bedürftige: Hier sind die neuen Abgabestellen

 

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.