Vermisste Frau aus Vohenstrauß ist tot


VOHENSTRAUß. Die seit dem 01. Dezember 2019 aus Vohenstrauß vermisste Andrea S. wurde am heutigen Sonntag tot aufgefunden. Die Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.OPf. geht aktuell nicht von Fremdverschulden aus.




Seit dem 01. Dezember 2019 galt die Frau aus Vohenstrauß als vermisst. Aufgrund einer möglichen Erkrankung musste davon ausgegangen werden, dass sie sich in einer lebensbedrohlichen Situation befindet. Aus diesem Grund wurden in den letzten Tagen und Wochen, unter Federführung einer eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe bei der KPI Weiden i.d.OPf., intensive Suchmaßnahmen durchgeführt.

Umfangreiche polizeiliche Ermittlungen erbrachten zunächst keine Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten. Zu den Maßnahmen zählten Absuchen mit mehreren Streifen, Hunden und Polizeihubschraubern in Bayern und in Tschechien, da nicht auszuschließen war, dass sich die Gesuchte auf tschechischem Hoheitsgebiet befindet. Die Polizei fahndete auch öffentlich mit Fotos nach der Vermissten. Am vergangenen Mittwoch, den 11. Dezember 2019, fanden im Laufe des Tages weitere Absuchen mit mehreren Streifen bei Oberlangau im Landkreis Schwandorf statt. Dabei kamen auch Polizeireiter des Polizeipräsidiums Mittelfranken zum Einsatz.



Am heutigen Sonntag, den 15. Dezember 2019, gegen 14.45 Uhr, ging beim Polizeinotruf ein Zeugenhinweis zum Fahrzeug der Gesuchten ein. Es soll sich an einem derzeit unbewohnten Gehöft bei Ödbraunetsrieth (Gemeindeteil von Moosbach, Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab) in einer von der Straße her nicht einsehbaren Garage befinden. Die Überprüfung der Polizei bestätigte den Hinweis. Die Vermisste wurde tot in dem Fahrzeug aufgefunden.

Die genaue Todesursache soll im Rahmen einer gerichtsmedizinischen Untersuchung in den nächsten Tagen bestimmt werden. Dem vorläufigen Ermittlungsstand zufolge bestehen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung oder einen Unfall.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:





Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.