Nürnberg: Neue Litfaßsäulen-Toilette in Betrieb


NÜRNBERG. Ab Donnerstag, 12. Dezember 2019, kann eine neue Litfaßsäulen-Toilette in der Karl-Grillenberger-Straße auf Höhe der Hausnummer 12 genutzt werden. Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör), auch verantwortlich für die technische Standortsuche, hat die Bauarbeiten im Altstadtviertel Sankt Lorenz jetzt abgeschlossen. Für den Betrieb und den Unterhalt der Anlage ist die Stadtreklame Nürnberg zuständig.




Christian Vogel, Bürgermeister und erster Werkleiter von Sör, begrüßt die Eröffnung: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Anlage in der KarlGrillenberger-Straße die fünfte Litfaßsäulen-Toilette in Betrieb nehmen und das Angebot an öffentlichen Toiletten in der Stadt erneut weiter verbessern konnten.“

Die bisher installierten Litfaßsäulen-WCs befinden sich am Josephsplatz, in der Königstraße, am Kornmarkt und seit Oktober auch am Maxtor; sie werden gut angenommen. Auch in der Karl-Grillenberger-Straße ist die Kabine mit Kleiderhaken, Waschbecken, Spiegel, Papierspender und Abfalleimer ausgestattet und wird beheizt. Die Nutzung des WC kostet – wie in den bisherigen Anlagen ebenfalls – 50 Cent.



Nach jeder Nutzung erfolgt eine automatische Vollreinigung mit biologisch abbaubaren Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, dieser Vorgang dauert 55 Sekunden. Pro Benutzungsvorgang verbraucht die Toilette 15 Liter Wasser. Die Höhe der Säule beträgt 4,65 Meter, der Durchmesser zwei Meter. Der Wartungsschacht ist zwei Meter tief, die Baugrube reicht 3,70 Meter in die Erde. Da dieser Bereich frei sein muss von anderen Leitungen, ist die Suche nach geeigneten Standorten für LitfaßsäulenWCs gerade in der Innenstadt oftmals schwierig.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.