Festnahme nach Brand in Ansbacher Wohnhaus


ANSBACH. Wie berichtet, brach am 17.08.2019 ein Brand in einem Wohnhaus im Ansbacher Stadtgebiet aus. Nun konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden.




Gegen 21 Uhr wurde damals der Rettungsleitstelle ein Brand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Turnitzstraße gemeldet. Da der Brand mit starker Rauchentwicklung verbunden war, mussten die Bewohner zunächst in ihren Wohnungen bleiben. Erst nach Eindämmung des Brandes durch die Feuerwehr, konnten alle Bewohner unverletzt evakuiert werden.

Vier Wohnungen waren nach dem Brandgeschehen nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wurde auf mindestens 60.000 Euro geschätzt. Die ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken ergaben Hinweise, welche auf vorsätzliche Brandstiftung schließen ließen.



Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei konnte nun den mutmaßlichen Brandstifter ermitteln. Es handelt sich hierbei um einen 39-jährigen Mann aus Ansbach. Der Tatverdächtige räumte in einer kriminalpolizeilichen Vernehmung ein, den Brand gelegt zu haben. Die weiteren Hintergründe sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Der 39-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung verantworten.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.