Nach Zwischenfall in Himmelkron: SEK-Einsatz in Münchberg


HIMMELKRON/MÜNCHBERG. Nach einem Zwischenfall am gestrigen Donnerstag in einer Gaststätte in Himmelkron, bei dem eine Waffe angeblich eine Rolle spielte, übernahmen Staatsanwaltschaft Hof und die Polizeiinspektion Stadtsteinach intensive Anstrengungen, um die Hintergründe zu aufzuhellen. In der Folge kam es heute zu einem SEK Einsatz.




Ein 46-Jähriger aus dem Landkreis Hof prahlte am Donnerstagabend vor Mitarbeitern eines Gastronomiebetriebes mit einer angeblichen Handfeuerwaffe, die er mit sich führte. Im Rahmen der Ermittlungen der Stadtsteinacher Polizei und der Hofer Staatsanwaltschaft konnte der Mann relativ schnell identifiziert werden.
Die Ermittler erwirkten daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Hof. Heute Abend vollzogen die Beamten zusammen mit Spezialeinheiten des Polizeipräsidiums Mittelfranken diese Beschluss und durchsuchten eine Wohnung im Stadtgebiet Münchberg.



Die Waffe, eine PTB-Pistole, sowie weitere verbotene Gegenstände konnten von den Beamten aufgefunden und sichergestellt werden. Die eingesetzten Spezialkräfte nahmen den 46-Jährigen widerstandslos fest. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln nun gegen den Mann wegen Verstoßes nach dem Waffengesetz und weiterer Delikte. Weitere Angaben können momentan aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

 




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.