Mord in Franken: 55-Jähriger soll Ehefrau (37) getötet haben


ASCHAFFENBURG/SCHWEINHEIM. Am Freitagmittag entdeckten Polizeibeamte eine weibliche Leiche in einer Wohnung in einem Ortsteil von Aschaffenburg. Nach bisherigen Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft gilt der Ehemann der Getöteten als dringend tatverdächtig, diese ums Leben gebracht zu haben. Eine Obduktion soll Klarheit bringen.




Gegen 13 Uhr betraten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg nach einem Notruf eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Dinges-Straße. Vor Ort trafen die Polizisten auf einen 55-Jährigen, der offenbar unter starkem Einfluss berauschender Mittel stand.

Ebenfalls in der Wohnung entdeckten die Beamten eine weibliche Leiche, bei der es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um die 37-Jährige Ehefrau des Mannes handelt, der als dringend tatverdächtig gilt, diese getötet zu haben. Die genauen Umstände des Todes der Frau sind derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg.



Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wird die Leiche der Frau am Samstagmorgen durch die Rechtsmedizin in Würzburg obduziert. Der Ehemann der Frau wurde vorläufig festgenommen und wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.