Festnahme bei Rauschgifthandel in Oberfranken


LKR. KRONACH / THÜRINGEN. Nachdem Coburger Polizisten bei drei Männern eine große Menge an Marihuana, Haschisch und Amphetamin sichergestellt hatten, erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg am Mittwochmittag Haftbefehl gegen die Tatverdächtigen.




Nach mehrmonatiger Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei Coburg und mit Unterstützung der Zivilen Einsatzgruppe Coburg, Fahndern der Verkehrspolizei Coburg und Beamten der Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben Oberfranken, gerieten mehrere Männer wegen Drogenhandels ins Visier der Beamten. Am Dienstagnachmittag schlugen die Einsatzkräfte im thüringischen Saalfeld bei einem Rauschgiftgeschäft zwischen einem 28-Jährigen aus Hessen stammenden Mann und einem 36 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Kronach zu.

Die Polizisten nahmen die beiden Männer fest und stellten rund drei Kilogramm Marihuana und Haschisch sowie mehrere tausend Euro Bargeld sicher. Zudem trug der 28-Jährige ein Messer bei sich. Außerdem durchsuchten die Beamten die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen. In diesem Zusammenhang nahmen Polizisten auch einen weiteren 34-jährigen Mann aus dem Landkreis Kronach fest, bei dem sie in der Wohnung mehrere hundert Gramm Amphetamin und eine geringe Menge Methamphetamin gefunden hatten.



Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Kronach gegen die drei Männer Haftbefehle. Sie müssen sich wegen Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen strafrechtlich verantworten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg dauern an.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.



Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.