Radfahrer überfahren und getötet


KUMHAUSEN, LANDKREIS LANDSHUT. Ein Radfahrer wurde am späten Dienstagnachmittag (10.12.2019) beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und schwerst verletzt in ein Landshuter Krankenhaus eingeliefert. Dort erlag er später seinen Verletzungen.




Gegen 17.25 Uhr befuhr ein 56-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Landshut den südlich neben der Kreisstraße LA 21 verlaufenden Radweg in Richtung Kumhausen. Am Ende des Radwegs wollte er die Kreisstraße offensichtlich überqueren, um anschließend seine Fahrt in Richtung Kumhausen fortzusetzen. Hierbei übersah er eine 42-Jährige, ebenfalls aus dem Landkreis Landshut, welche zu der Zeit mit ihrem Pkw der Marke VW die Kreisstraße in Richtung Geisenhausen befuhr.

Es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei der Fahrradfahrer frontal vom Pkw erfasst wurde. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Krankenhaus eingeliefert, wo er im Laufe des Abends seinen schweren Verletzungen erlag. Die Pkw-Fahrerin blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.



Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Die Kreisstraße LA 21 wurde zur Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Um die Ableitung des Verkehrs kümmerten sich die Feuerwehren aus Niederkam und Kumhausen.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.



Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.