Nach Tritten gegen den Kopf: Kripo ermittelt mehrere Tatverdächtige


NÜRNBERG. Wie bereits berichtet, kam es am 12.10.2019 auf einem Parkplatz in der Nürnberger Südstadt zu einer größeren Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die Polizei konnte jetzt einen Erfolg vermelden.




Gegen 05:30 Uhr teilten Zeugen eine Schlägerei mit ca. 10 – 15 Personen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Allersberger Straße 130 mit. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen hatte sich ein Teil der Beteiligten bereits mit einem schwarzen Audi A 5 entfernt.

Vor Ort stellten die Polizeibeamten mehrere Zeugen sowie Geschädigte fest. Zwei davon wiesen deutlich sichtbare Verletzungen auf. Nach ersten Ermittlungsergebnissen soll es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung unter den Mitgliedern zweier Gruppen gekommen sein. Im weiteren Verlauf mündete diese in einer Schlägerei, bei der evtl. auch Gegenstände zum Einsatz gekommen sein sollen. Ein 22-Jähriger soll hierbei geschlagen worden sein. Als dieser daraufhin zu Boden ging, soll er von mehreren Personen mit teils massiven Fußtritten gegen den Kopf traktiert worden sein.



Der 22-Jährige sowie ein weiterer Beteiligter erlitten teils schwere Verletzungen, wurden durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern blieben zunächst erfolglos. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die Spurensicherung und erste kriminalpolizeiliche Maßnahmen durch.

Ein 26-jähriger Tatverdächtiger wurde kurz darauf festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes.

Umfangreiche Ermittlungen führten nun zur Identifizierung von insgesamt vier Tatverdächtigen im Alter zwischen 24 und 33 Jahren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehle. Diese wurden am 10.12.2019 vollzogen und die Verhafteten dem Ermittlungsrichter überstellt. Dieser ordnete die Haftfortdauer gegen drei Männer (25, 26, 33) an. Der Haftbefehl gegen den 24-Jährigen wurde aufgehoben.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.