Explosion in Erlangen: Unbekannte sprengen Geldautomat


ERLANGEN. Großeinsatz und Straßensperrungen vor der VR-Bank in der Karlsbader Straße. Wie bereits berichtet sprengten unbekannte Täter einen Geldautomaten in Erlangen. Die Kriminalpolizei bittet in dieser Angelegenheit um Hinweise aus der Bevölkerung. 




Gegen 07:00 Uhr meldete ein Zeuge starke Beschädigungen in der SB-Filiale einer Bank in der Karlsbader Straße. Eine Streife der Erlanger Polizei stellte anschließend fest, dass in dem Serviceraum der Bank offensichtlich eine Explosion ausgelöst worden war, um den Geldautomaten zu öffnen. Sowohl die Räumlichkeit der Bankfiliale sowie der dort befindliche Geldautomat wiesen starke Beschädigungen auf. Nach ersten Erkenntnissen gelang es den Tätern allerdings nicht, an das Bargeld des Automaten zu gelangen.



Aus Sicherheitsgründen evakuierten Einsatzkräfte der Feuerwehr zunächst angrenzende Wohnungen und lüfteten den SB-Bereich. Anschließend nahmen Beamte der Kriminalpolizei Erlangen ihre Arbeit am Tatort auf. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehen die Ermittler von mindestens zwei Tätern aus, die im Zeitraum von 03:45 Uhr bis 07:00 Uhr die Explosion in der SB-Filiale auslösten. Zeugen, die Angaben zur Tat, zur Identität oder zum Fluchtweg der Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.