Autofreaks driften um Kreisverkehr: Waffe in der Türablage


SULZBACH-ROSENBERG. Am Montag, gegen 19 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei von einem Anwohner in der Neumarkter Straße verständigt, weil er beobachtete, wie zwei BMW im Kreisverkehr um die Wette drifteten. Die Fahrer ließen die Hinterräder durchdrehen und fuhren so teilweise mit querstehenden Fahrzeugen durch die Straßen.




Eine Streifenbesatzung konnte zunächst einen beschriebenen Sportwagen stoppen und den Fahrer zur Raison und zur Anzeige bringen. Das Treiben wurde deutlich untersagt. Kurze Zeit später wurde auch der zweite Fahrer, 19-jähriger Auszubildender mit seinem BMW gestoppt. Bei der Kontrolle stellten die Beamten in der Ablage der Fahrertür eine griffbereite schwarze Pistole fest.

Der Fahrer und die drei weiteren Insassen im Alter von 14 und 16 Jahren wurden aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme der Waffe wurde festgestellt, dass es sich um einen täuschend echt aussehenden Nachbau einer Heckler und Koch Pistole handelt. Jedoch werden aus dieser Soft-Air-Waffe lediglich Plastikkügelchen verschossen.



Der Besitz ist erlaubt, jedoch das Mitführen der Waffe stellt einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar.

Die Pistole wurde sichergestellt. Dem Fahrer war wohl nicht bewusst welche Reaktion von Seiten der Polizei eintritt, wenn eine derartig echt scheinende Waffe zur Unzeit geführt wird.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.



Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.