Polizei stoppt 87-jährigen Geisterfahrer


WEIDEN. Ein 87 jähriger Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth beschäftigte etliche Polizeistreifen aus dem Polizeipräsidium Oberfranken sowie dem Polizeipräsidium Oberpfalz, als er am Sonntag, den 08.12.2019 gegen ca. 22.00 Uhr, vermutlich bei der Anschlussstelle Marktredwitz Nord in falscher Richtung die BAB A93 Richtung Weiden befuhr.




Um 22.30 Uhr nach 24 km Geisterfahrt gelang es den eingesetzten Streifen gemeinsam die Irrfahrt zu stoppen. Bis dahin steuerte er unbeirrt seinen Mercedes entgegen der Fahrtrichtung und reagierte nicht auf die Signale der Beamten, die sich parallel, aber in vorgeschriebener Fahrtrichtung fuhren. Kurz vor der Anschlussstelle Falkenberg erreichte er eine eingerichtete Sperre, so dass eine Weiterfahrt unterbunden werden konnte. Nach ersten Einschätzungen der Polizei hat der Senior vermutlich die Einfahrt zur Autobahn verwechselt und dabei einen Schutzengel in der Vorweihnachtszeit mit an Bord gehabt. Denn glücklicherweise entstand kein Sach- und Personenschaden.



Da zum derzeitigen Ermittlungsstand eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen werden konnte erwartet den aus der nördlichen Oberpfalz stammenden Mann eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige. 130 Euro Bußgeld und 1 Punkt sieht der Bußgeldkatalog dafür vor. Sollten Zeugen den Vorfall beobachtet haben, die sachdienliche Angaben machen können, bittet die Verkehrspolizei Weiden sich unter Tel.: 0961/401-410 zu melden.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.