Kurzmeldungen aus der Oberpfalz

Nordoberpfalz

Brand einer Maschinenhalle

Waldershof. Heute, gegen 02.55 Uhr, ging bei hiesiger Dienstelle die Meldung ein, dass in Masch eine Maschinenhalle brennt. Das Gebäude stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand. Die anschließenden Löscharbeiten wurden durch die Feuerwehren Walbenreuth, Waldershof, Marktredwitz-Wunsiedel, Pullenreuth, Lengenfeld, Pfaffenreuth, Poppenreuth, Helmbrechts und Pilgramsreuth durchgeführt. Auch das Technische Hilfswerk war vor Ort. Es konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, dass das Gebäude vollständig ausbrannte. Da in der Halle auch viele landwirtschaftliche Maschinen und Fahrzeuge, unter anderem drei Traktoren, gelagert waren, dürfte sich der entstandene Schaden nach ersten Schätzungen auf ca. 400 000.- Euro belaufen.  Die Halle, die erst im August 2019 renoviert worden war, hatte keinen Stromanschluss. Die Brandursache ist bis jetzt unklar und es bedarf weiterer Ermittlungen. Personen wurden nicht verletzt.

Fahrraddiebstahl

MITTERTEICH. Am Freitagnachmittag wurde aus einem Innenhof in der Martin-Zehendner-Straße ein schwarz/gelbes E-Bike der Marke Cube im Wert entwendet. Hinweise bitte an die Polizei Waldsassen, Tel. 09632/849-0.

Trunkenheit im Verkehr

Mitterteich: Am Samstag gegen 20:45 Uhr wurde ein 63-jähriger Landkreisbewohner im Stadtgebiet einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei nahmen die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch wahr. Ein entsprechend durchgeführter Test bestätigte dies. Da der Wert über 1,1 Promille anzeigte wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein noch vor Ort sichergestellt.



Ausreisser war glücklicherweise gechipt – Labrador konnte so der Eigentümerin übergeben werden

Sulzbach-Rosenberg: Eigentlich ist Sino, ein 14-jähriger Labradorrüde, eher gemütlich unterwegs. Auf Grund seines stolzen Alters ist er eigentlich auch nicht mehr so gut auf den Beinen, wie in jungen Jahren. Aber am Donnerstag, muss ihm irgendwer, bzw. irgendeine in die Nase gestiegen sein. Denn er hatte sich offensichtlich aus dem heimischen Grundstück aufgemacht sein Glück in der weiten Welt zu suchen. Seine Besitzer hatten davon auch nichts mitbekommen.

Gegen 22.45 Uhr war Sino dann einem 18-jährigen in der Hugo-Geiger-Straße aufgefallen, da er herrenlos in einer Grünanlage herumstrolchte. Der 18-Jährige verständigte die Polizeiinspektion. Dort war ein Beamter im Dienst, der sich dem Tierschutz verschrieben hat und im Besitz eines Gerätes zum Auslesen von gechipten Tieren ist. Also solche Transponder, die vom Tierarzt eingesetzt werden und bei einem Unternehmen wie zum Beispiel Tasso registriert sind.

Sino ist gechipt und registriert. Das war eine weise Entscheidung von Herrchen und Frauchen. Denn diese konnten ausfindig gemacht und verständigt werden. Nur etwa eine halbe Stunde später holten sie Sino auf der Polizeiwache ab und waren erleichtert ihren agilen Senior wieder bei sich zu haben.





Weiden und Umgebung

Pärchen prellt die Zeche

Ein bislang unbekanntes Paar hat sich am Samstag, gegen 19:45 Uhr, in einer Gaststätte in der Bürgermeister-Prechtl-Straße in Weiden nach dem Essen entfernt, ohne die Rechnung in Höhe von rund 38 Euro zu bezahlen. Nachdem das Verschwinden der beiden Personen aufgefallen war, verständigte die Restaurantleiterin die Polizei. Eine Absuche im Umkreis der Gaststätte verlief ohne Ergebnis. Es liegen Beschreibungen der beiden „Gäste“ vor. Beide werden von Zeugen auf ca. 25 Jahre geschätzt. Die männliche Person von mitteleuropäischem Typus war ca. 185 cm groß, schlank, hatte braune, zu einem Zopf gebundene Haare und einen Drei-Tage-Bart. Seine weibliche Begleitung wurde als schlank beschrieben, sie hatte schwarze, wellige Haare. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0961/401-0 an die Polizei in Weiden zu wenden.

Schlägerei auf Ü30-Party

Am Sonntag, gegen 03:45 Uhr, kam es im Umfeld einer Ü30-Party in Weiden zu einer Auseinandersetzung unter einigen Gästen. Hierbei dürfte Alkohol eine nicht unbedeutende Rolle gespielt haben. Obwohl mehrere Personen in diverse Handgreiflichkeiten verwickelt waren, wurde bislang nur eine Straftat bei der Polizei angezeigt. Ein 55-jähriger aus dem Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab hatte von einem 38-jährigen Mann aus Weiden einen Schlag ins Gesicht erhalten. Hierbei wurde der Landkreisbewohner am Auge verletzt. Zudem verlor er in Folge des Schlages seine Brille. Die Polizei Weiden ermittelt. Gemäß den bisher getroffenen Feststellungen ist sicher, dass die Beteiligten an der Auseinandersetzung zumindest teilweise erheblich alkoholisiert waren.

Heftiger Streit in Asylbewerberunterkunft

Aus bislang unbekanntem Grund gerieten am Samstag, gegen 20:07 Uhr, ein 36-jähriger Iraker und seine ebenfalls 36-jährige Ehefrau in einer Unterkunft für Asylbewerber in Weiden recht heftig aneinander. Im Verlauf des Streites kam es dazu, dass der Mann sich ein Messer holte und der Frau, die sich mit den 4 gemeinsamen Kindern in einem Zimmer eingesperrt hatte, mit Gewalt drohte. Die hinzugerufenen Polizeistreifen der PI Weiden beendeten die Auseinandersetzung, indem sie den stark alkoholisierten Ehemann bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam nahmen. Es wurde gegen ihn ein Kontaktverbot nach dem Gewaltschutzgesetz verhängt. Weiterhin darf der Beschuldigte die Unterkunft nicht mehr betreten. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung ermittelt. Weder die Frau, noch die Kinder wurden verletzt.

Randalierer beleidigt Polizisten

Am Sonntag, gegen 05:15 Uhr, randalierte ein 24-jähriger aus Weiden in der Rehbühlstraße in Weiden. Um die Randale zu beenden, sprachen die angeforderten Polizisten einen Platzverweis gegen ihn aus. Der junge Mann zeigte sich den Beamten gegenüber jedoch uneinsichtig und unkooperativ. Zudem verweigerte er die Nennung seiner Personalien. Da die genannten Maßnahmen keinen Erfolg versprachen und weil seine Personalien nicht vor Ort festgestellt werden konnten, wurde der 24-jährige in Gewahrsam genommen und zur PI Weiden verbracht. Während der Fahrt ließ sich der jungen Mann zu recht derben Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie gegen einen der eingesetzten Beamten hinreißen. Obwohl der bei ihm festgestellte Alkoholwert von 2,74 Promille eine gewisse Erklärung für seine Entgleisung liefert, muss er sich trotzdem wegen der Beleidigungen gegenüber dem Beamten, sowie wegen einer Ordnungswidrigkeit wegen der Verweigerung seiner Personalien verantworten. Nachdem er sich in der Wache weitestgehend wieder beruhigt und auch die Wirkung des Alkohols nachgelassen hatte, durfte er mit den Anzeigen im Gepäck den Heimweg antreten.

Türe hält ungebetenem Gast stand

In der Zeit vom 04.12.2019 20:00 Uhr bis 05.12.2019 18:35 Uhr ereignete sich ein versuchter schwerwiegender Fall des Diebstahls. Der Tatort befand sich an der Hintertür eines Backhauses in der Leimbergerstraße 67 in Weiden. Der unbekannte Täter versuchte erfolglos in eine Bäckerei einzusteigen. Dabei war sein Ziel, mit einem nicht weiter bekannten Gegenstand in das Geschäft einzudringen, wobei er eine Tür beschädigte. Jedoch hatte der Täter Pech, da es ihm trotz seiner intensiven Bemühungen nicht gelang. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Weiden unter Tel. 0961/401-320.





Nabburg

Müllentsorgerin ermittelt

Nabburg. Am Parkplatz unterhalb des Indianerspielplatzes wurde eine Müllablagerung bei der Polizei gemeldet. Eine 44-jährige Hausfrau aus Nabburg konnte zwischenzeitlich als „Entsorgerin“ ermittelt werden. Die Frau wurde aufgefordert, den Müll unverzüglich zu entfernen. Außerdem erwartet sie nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der illegalen Unratablagerung.

Straßenlaterne angefahren

Namsenbach. Erst jetzt wurde zur Anzeige gebracht, dass in Namsenbach im Oktober eine Straßenlaterne angefahren und beschädigt wurde. Die Schadensfeststellung erfolgte am 16.10.19, der Unfallzeitraum kann nicht näher eingegrenzt werden. Die Polizei Nabburg ermittelt nun wegen Unfallflucht und bittet unter der Tel.Nr. 09433/24 04-0 um sachdienliche Hinweise.

Unfallflucht in Nabburg

Am 05.12.19, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Schwarzach mit seinem Ford Focus, die Kreisstraße SAD 37 von Schwarzach in Richtung Nabburg. Kurz vor Diendorf kam ihm im Gegenverkehr ein grauer Daihatsu entgegen, der über der Fahrbahnmitte fuhr. Trotz des Ausweichens des Ford-Fahrers  in die Bankette, konnte er nicht vermeiden, dass es zu einer Berührung der beiden Außenspiegel kam. Der Fahrer des Daihatsu blieb kurz stehen, setzte dann aber seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein zufällig vorbeikommender Verkehrsteilnehmer konnte das Kennzeichen des Verursachers ablesen. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Strafanzeige wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 600,- Euro.

Personensuche in Trisching

Ein 76-jähriger verwirrter Mann war am 05.12.19, gegen 22.50 h, nur leicht bekleidet mit Pantoffeln, Hose und einer Strickjacke unterwegs von Trisching nach Dürnsricht. Unterwegs traf er einen Bekannten, der ihn wieder nach Hause brachte. Kurz darauf verließ der Mann bei Minusgraden wieder unzureichend bekleidet das Haus und konnte von den Angehörigen nicht mehr gefunden werden. Daraufhin erfolgte die Alarmierung der Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und BRK. Nach einer rund zweistündigen Suche mit ca. 70 Einsatzkräften konnte der Mann stark unterkühlt in der Nähe seines Anwesens aufgefunden werden. Da bei dem Mann eine erhebliche Eigengefährdung bestand, wurde er ins Bezirkskrankenhaus Wöllershof eingeliefert.

Schläge wegen Geldschulden

Zu einer Körperverletzung kam es am 06.12.19, gegen 03.25 h, in einer Spielothek in Schwarzenfeld. Da ein 29-jähriger Mann Geldschulden bei einer 25-jährigen Schwandorferin hatte, schlug diese ihn zweimal mit der Faust ins Gesicht, um die Rückzahlung der Schulden zu voranzubringen. Der Mann wurde hierbei leicht verletzt. Die Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Alkoholisiert unterwegs

Am Mittwoch, in den Abendstunden, wurde im Rodinger Stadtgebiet ein 37jähriger Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein festgestellter Wert lag im Ordnungwidrikgeitenbereich, was ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot zu Folge haben wird.

Vor Polizeistreife geflüchtet

 Nachdem ein 21jähriger Rodinger in der Mittwochnacht kontrolliert werden sollte, flüchtete dieser unvermittelt vor der Polizeistreife. Kurz vor Mitternacht sollte das Fahrzeug des jungen Mannes im Stadtgebiet einer routinemäßigen Kontrolle unterzogen werden. Doch ohne auf die Anhaltesignale zu reagieren, beschleunigte dieser sein Auto auf stellenweise über 160 km/h. Unfälle mit anderen Verkehrsteilnehmern nahm der Fahrer hierbei in Kauf.

Nachdem der Fahrzeugführer auf die A3 in Richtung Passau auffuhr überholte er dort mehrmals andere Autos indem er über den Standstreifen fuhr. Durch Einsatzkräfte der Fahndungskontrollgruppe Deggendorf konnte der Verkehrsrowdy in einer Raststättenausfahrt angehalten und festgenommen werden. Glücklicherweise kam es bis zu diesem Zeitpunkt zu keinerlei Personen- bzw. Sachschaden. Ein Alkohol- und Drogentest verlief negativ. Weitere Ermittlungen werden durch die Polizei Roding geführt. Zeugen des Vorfalls können sich mit der PI Roding unter 09461/9421-0 in Verbindung setzen.

Nach Unfall geflüchtet 

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Gartenzaun in Neubäu am See. Anwohner hörten gegen 01.30 Uhr einen lauten Knall. In den Morgenstunden wurde dann der Sachschaden festgestellt. Vermutlich aus Fronau kommend, stieß der Fahrer mit seinem Pkw in der Fronauer Straße gegen den Gartenzaun, welcher erheblich beschädigt wurde. Ohne den Unfall zu melden, entfernte er sich von der Unfallstelle. Am Unfallort konnten einige Fahrzeugteile sichergestellt werden. Der Pkw dürfte an der Frontstoßstange bzw. der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt worden sein. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Roding entgegen.





Neumarkt und Umgebung

Handtaschendiebstahl

In einem Büro im Gewerbegebiet Deining/Unterbuchfeld wurde am 06.12.2019, zwischen 08:45 Uhr und 09:30 Uhr, Bargeld und der Führerschein einer 28-jährigen Frau aus deren Handtasche entwendet. Dabei entstand ein Beuteschaden in Höhe von 100 €. Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. in Verbindung zu setzen 09181/4885-0.

Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

Ein 19-Jähriger wurde am 06.12.2019 um 14:15 Uhr in der Nürnberger Straße aufgehalten, weil er in seinem Pkw, Golf nicht angeschnallt war. Bei der Kontrolle wurde in der Mittelkonsole eine Tüte mit sieben Böllern ohne Kennzeichnung aufgefunden. Diese wurden sichergestellt. Anzeige wurde erstattet.

Alkohol am Steuer

Töging. Beamte der Parsberger Polizei kontrollierten am Freitag gegen Mitternacht einen 43-jährigen Autofahrer. Es stellte sich heraus, dass der Mann „zu tief ins Glas geschaut hatte“. Er wird demnächst einen Bußgeldbescheid erhalten und seinen Führerschein für einen Monat abgeben müssen.

Drogen im Blut 

Ein 20-jähriger Rumäne wurde am 08.12.2019, um 16:15 Uhr, am Autohof in Berg einer Personenkontrolle unterzogen. Da er drogentypische Auffälligkeiten aufwies, wurde das Fahrzeug, in dem er als Beifahrer saß, durchsucht. Die Beamten konnten in einer Dose Handcreme eine Druckverschlusstüte mit Marihuana auffinden. Das Rauschmittel wurde sichergestellt und Anzeige erstattet. Zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren wurden am 06.12.2019, um 21:10 Uhr, an einer Waldhütte in Langenthal angetroffen. Beim Betreten der Waldhütte konnten die Beamten deutlichen Marihuana-Geruch wahrnehmen. Der 18-Jährige ließ eine Druckverschlusstüte mit Marihuana vor sich auf den Boden fallen und auf dem Tisch wurden drei Grinder mit Anhaftungen aufgefunden. Die Grinder und das Rauschmittel wurden sichergestellt. Anzeige wurde erstattet.

Ein 15-Jähriger wurde am 07.12.2019, um 23:50 Uhr, dabei erwischt, wie er unter Drogeneinwirkung mit seinem Moped unterwegs war. Der junge Mann wurde zur Blutentnahme ins Klinikum verbracht und konnte später von seiner Mutter bei der Polizei Neumarkt abgeholt werden.



Verkehrsunfallfluchten

Ein 45-jähriger, ukrainischer Lkw-Fahrer parkte am 05.12.2019, um 18:05 Uhr in der Neumarkter Straße in Berching mit seinem Lastwagen rückwärts aus und touchierte mit der hinteren Querstoßstange zwei Felder einer Leitplanke. Der Fahrer kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr in Richtung Neumarkt davon. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei. Diese konnte  den Lkw kurze Zeit danach auf Höhe von Sengenthal anhalten. Vom Fahrer, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung einbehalten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 435 €. Am 05.12.2019, gegen 16:00 Uhr, befuhr eine 64-jährige Frau mit ihrem Pkw, Audi die Staatsstraße 2240 von Gnadenberg kommend in Richtung Berg. Ungefähr 200 Meter nach dem Ortsschild von Gnadenberg kam ihr ein Fahrzeug entgegen, welches zu weit nach links über die Mittellinie geriet. Dadurch streiften sich die Spiegel der beiden Fahrzeuge. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne seinen Pflichten nachzukommen. An dem Audi entstand ein Schaden in Höhe von 400 €. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. in Verbindung zu setzen 09181/4885-0.

Ein aufmerksamer Zeuge meldete am 05.12.2019, um 18:00 Uhr, bei der Polizei in Neumarkt, dass er beobachtet hat, wie ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Schwarzachweg gegen das Heck eines geparkten Toyota Auris stieß und anschließend von der Unfallstelle flüchtete. An dem Toyota entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 €. Weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Neumarkt i.d.OPf. in Verbindung zu setzen 09181/4885-0.

 Zwischen dem 04.12.2019, 21:00 Uhr, und dem 05.12.2019, 07:00 Uhr, wurde in der Hilzhofener Straße in Unterwiesenacker ein dort geparkter, weißer Kleintransporter, Peugeot am linken Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Spiegel entstand ein Schaden in Höhe von 200 €. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. 09181/4885-0.

Verstoß gegen das BtMG

Ein 16-Jähriger wurde am 05.12.2019, um 13:45 Uhr, in der Parkanlage im Laure-Pascallon-Weg einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei konnten die Beamten in seiner Unterhose eine Blisterfolie mit Marihuana auffinden. Das Rauschmittel wurde sichergestellt und die Mutter des Jungen wurde informiert.

Warenbetrug

Ein 37-jähriger Mann aus Postbauer-Heng kaufte über Ebay-Kleinanzeigen am 14.11.2019 ein Akku-Schlagbohrschrauber-Set im Wert von 245 €. Er überwies den geforderten Betrag, erhielt jedoch bis heute keine Ware. Anzeige wurde erstattet. Am 02.12.2019 bestellte ein 52-jähriger Mann aus Neumarkt bei einem Online-Shop eine Werkbank in Höhe von 210 €. Den geforderten Betrag überwies er auf ein spanisches Konto. Die Ware erhielt er nicht. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Verkäufer um einen Fake-Shop handelt.

Warenkreditbetrug

Am 22.11.2019 verkaufte eine 31-jährige Frau über Ebay-Kleinanzeigen ein Brautkleid im Wert von 1510 €. Sie verschickte das Kleid in die USA, ohne vorher das Geld erhalten zu haben. Anzeige wurde erstattet.

Fahren trotz Fahrverbots

Bei einer Lasermessung in der Amberger Straße wurde am 03.12.2019, gegen 01:45 Uhr, ein 35-jähriger Mann mit seinem Pkw, BMW aufgehalten, weil er bei erlaubten 50 km/h mit 109 km/h unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den Mann seit dem 02.12.2019 ein rechtskräftiges Fahrverbot vorliegt. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Sachbeschädigung an Kfz

In der Mariahilfstraße wurde am 05.12.2019, zwischen 10:00 Uhr und 10:30 Uhr, der Reifen eines schwarzen Opel Corsa durch einen Nagel beschädigt. Die Fahrzeughalterin geht davon aus, dass der Nagel mutwillig am Reifen platziert wurde.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. in Verbindung zu setzen 09181/4885-0.





Regensburg

Twei hochwertige Räder im Gewerbepark geklaut

Regensburg. In der Zeit von 06.12.2019, 19.00 – 21.00 Uhr wurden im Gewerbepark vor dem dortigen Fitnessstudio zwei hochwertige Fahrräder der Marke Cannondale und Scott entwendet. Die Räder hatten die beiden Besitzer aneinander gekettet,  bevor sie ins Training gingen. Zeugenhinweise an die Polizeiinspektion Regensburg Nord unter 0941/506 2221.

Nach alkoholisiertem Verkehrsunfall Widerstand geleistet

REGENSTAUF. Nach einer Mitteilung über ein offensichtlich verunfalltes Fahrzeug an der Staatsstraße 2149 bei Buchenlohe am Sonntagmorgen, 08.12.2019 stellte eine Streife der Polizeiinspektion Regenstauf eben dieses Fahrzeug mit Schwandorfer Zulassung fest. Zudem hielten sich an dem Fahrzeug zwei Männer auf, die damit befasst waren, das Fahrzeug zu bergen. Ein 25-jähriger Landkreisbewohner räumte dabei ein, mit dem Pkw verunfallt zu sein. Da sich bei diesem Anzeichen für eine Alkoholisierung zeigten, führten die Beamten einen Test durch, der den Verdacht bestätigte. Daraufhin versuchte der 25-Jährige sich zu Fuß den weiteren Maßnahmen durch Flucht zu entziehen. Als er dabei von den Beamten eingeholt wurde, setzte er sich massiv zur Wehr und beleidigte die Beamten. Letztendlich wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Zudem muss sich der 25-Jährige nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten. Durch  die Gegenwehr wurde ein Beamter leicht verletzt. Dieser konnte nach einer ärztlichen Behandlung seinen Dienst fortsetzen.

Einbruch in Wohnhaus in Lappersdorf -Zeugenaufruf

LAPPERSDORF. Über ein gewaltsam geöffnetes Fenster drangen bislang unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus in der Eichendorffstraße ein. Aus dem Wohnhaus fehlen nun Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Die Tatzeit liegt im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag, 06.12.2019 und Sonntagmittag, 08.12.2019. Ob der Einbruch mit den beiden gleichgelagerten Taten von Freitagabend, 06.12.2019 in Verbindung steht, ist nun Teil der polizeilichen Ermittlungsarbeit. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem sind im Tatzeitraum, aber insbesondere am Freitagabend, Personen oder Fahrzeuge in Lappersdorf aufgefallen, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Mitteilung werden an die Polizeiinspektion Regenstauf unter der Tel.-Nr. 09402/9311-0 erbeten.

Detektiv stellt Ladendieb

Am 07.12.2019 um 14:00 Uhr wurde ein polnischer Mitbürger aus dem Landkreis Schwandorf dabei beobachtet, wie er ein Bekleidungsstück im Wert von 14,99€ in seine Jackentasche steckte. Er verließ den Laden im Donau-Einkaufszentrum, ohne diese Ware zu bezahlen und konnte kurz darauf durch den Detektiv gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Bei Verkehrskontrolle Rauschgift aufgefunden

Am 06.12.2019 um 02:45 Uhr wurde ein 41-Jähriger im Regensburger Stadtnorden einer Polizeikontrolle unterzogen. Die Überprüfung der Person ergab, dass diese Rauschgift in geringer Menge mitführte. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und der Mann muss sich nun für den illegalen Besitz von Rauschgift verantworten.

E-Bike aus Hinterhof gestohlen

In der Nacht vom 06.12.2019 zum 07.12.2019 wurde aus einem Hinterhof der Dandlstraße im Regensburger Stadtnorden ein hochwertiges E-Bike entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt hierzu die Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Tel.: 0941/506-2221 entgegen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntag, 08.12.19, gegen 00.30 Uhr, überquerte eine größere Personengruppe, von der Prüfeninger Straße kommend, die Fußgängerfurt bei der Dr.-Johann-Maier-Straße, in Richtung Innenstadt. Die Lichtzeichenanlage war zu diesen Zeitpunkt außer Betrieb. Beim Überqueren der Fußgängerfurt wurden zwei Personen aus der Gruppe von einem Taxi, welches die Dr.-Johann-Maier-Straße in Richtung Innenstadt befuhr frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Die beiden Fußgänger wurden anschließend schwer verletzt in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr für die verletzten Fußgänger besteht nicht.

Verkehrsunfallflucht in Neutraubling

In der Zeit vom Freitag, 06.12.2019, 17.30 Uhr auf Samstag, 07.12.2019, 14.00 Uhr wurde ein in der Oder-Neiße-Straße in Neutraubling geparkter Skoda angefahren und beschädigt. Der Unfallverusacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. An dem beschädigten Pkw entstand ein Sachschaden i.H.v. ca. 2000,- Euro. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bitte an die PI Neutraubling unter 09401/9302-0.

Verkehrsunfall mit drei leichtverletzte Personen

Kallmünz. Am Freitag, den 06.12.19, gegen 18.55 Uhr, fuhr ein 34-jähriger Opel-Fahrer auf der Staatsstraße 2165 von Traidendorf in Richtung Duggendorf. An der Einmündung zur Staatsstraße 2235 wollte er nach links in Richtung Kallmünz abbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigen Kleintransporter der in der Gegenrichtung unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurden alle drei Insassen im unfallverursachenden Opel leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Frontschaden von insgesamt ca. 12500.-EUR. Bei der Unfallaufnahme wurden die Beamten der Polizei Regenstauf durch die Feuerwehr Kallmünz mit Verkehrslenkungsmaßnahmen und Bindung von ausgelaufenen Betriebsstoffen der beschädigten Fahrzeuge unterstützt.

Wohnungseinbrüche in Einfamilienhäuser

Lappersdorf. Am Freitag, den 06.12.19, in der Zeit von 15.15 Uhr bis 21.50 Uhr, brach vermutlich ein und derselbe Täter in zwei Einfamilienhäuser im Bereich des Hohen Sandes in Lappersdorf ein. Der bislang unbek. Täter hebelte dazu mit massiver Gewalt Balkontüren an der Rückseite der Gebäude auf, gelangte so in die Anwesen und durchsuchte diese vollständig. Der dabei entstandene Sachschaden übersteigt den bisher bekannten Beuteschaden in Höhe von ca. 1000.-EUR weit. Personen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Regenstauf unter der Rufnummer 09402/93110 in Verbindung zu setzen. Insbesondere sollen sich Zeugen melden, denen zur vorgenannten Tatzeit im Bereich der Hans-Sachs-Straße und der Von-Kleist-Straße verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind.

Gewässerverunreinigung in Obertraubling

Am 06.12.2019 erhielt die PI Neutraubling am frühen Nachmittag die telefonische Mitteilung, dass der Litzelbach in Obertraubling im Bereich der Mühlfeldstraße eine milchige Trübung aufweist. Bei Inaugenscheinnahme durch die verständigten Polizeibeamten konnte dies bestätigt werden; allerdings klarte das Wasser bereits wieder auf. Da die eingebrachte Substanz nicht unmittelbar zu bestimmen war, wurden Gewässerproben entnommen. Der Alarmbeamte des Landratsamtes Regensburg wurde zur Abklärung der weiteren Maßnahmen hinzugezogen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts eines Vergehen der Gewässerverunreinigung wurde eingeleitet. Hinweise hierzu werden an die Polizeiinspektion Neutraubling unter der Tel.-Nr. 09401/93020 erbeten.



Verkehrsunfall infolge Alkoholeinfluss

REGENSBURG. Am 06.12.2019 kam es gegen 20:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Dr.-Gessler-Straße zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw. Der 27 jährige Roller-Fahrer stand hierbei unter dem Einfluss von Alkohol und hatte zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme einen Wert von ca. 1,5 Promille. Der Fahrer musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass der 27 jährige Regensburger zudem keinen Führerschein für seinen Roller hatte. Bei dem Unfall entstand lediglich ein geringer Sachschaden. Den Unfallfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Handtaschendieb bei Ikea unterwegs 

REGENSBURG. Im Zeitraum vom 05.12.2019 und 06.12.2019 wurden bereits vier Fälle bekannt, bei denen Handtaschen, bzw. Geldbörsen aus den Handtaschen, von Besuchern des Ikea-Einrichtungshauses entwendet wurden. Hierdurch wurden ca. 700€ an Bargeld erbeutet. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2001 bei der PI Regensburg Süd zu melden.

Ladendiebstahl in Regenstauf

REGENSTAUF. Lebensmittel im Wert von unter 20 Euro wollte eine 37-jährige Frau aus dem Landkreis in einem Verbrauchermarkt im Straßäcker entwenden. Hierbei wurde sie am Donnerstagnachmittag, 05.12.2019 von einer aufmerksamen Mitarbeiterin des Marktes beobachtet und zur Rede gestellt. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl gegen die 37-Jährige eingeleitet.

Verkehrsunfall bei Abbiegevorgang bei Holzheim

HOLZHEIM A. FORST. Ein BMW-Fahrer befuhr am frühen Donnerstagabend, 05.12.2019 die Kreisstraße 15 von Schwaighausen kommend in Richtung Kallmünz, gefolgt von einem 55-jährigen Landkreisbewohner mit seinem Skoda Oktavia. An der Abzweigung bei Unterbrunn musste der 18-jährige BMW-Fahrer verkehrsbedingt anhalten, da er in Richtung Heizenhofen abbiegen wollte. Hierbei fuhr der Skoda auf das Fahrzeug des 18-Jährigen auf, wodurch dieser mittelschwere Verletzungen erlitt, wegen denen er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Skoda-Fahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von über 12.000 Euro. Die Feuerwehren aus Holzheim und Bubach sicherten die Unfallstelle ab und regelten den Verkehr. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Kirche besprüht – Zeugen gesucht

Regensburg. Bereits am Sonntag, den 01.12.2019 wurde im Zeitraum von 00:00 Uhr bis 09:00 Uhr die Fassade der Pfarrkirche St. Wolfgang in der Bischof-Wittmann-Straße verunstaltet. An insgesamt drei Stellen wurden mit silberner Farbe Graffitis angebracht. Der entstandene Sachschaden liegt voraussichtlich in niedrigen vierstelligen Eurobereich. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.





Schwandorf und der Süden

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Schwandorf. Am Montagmorgen, gegen 04:00 Uhr, wurde im Bereich Bahnhof ein 28-jähriger Mann  aus Nabburg mit seinem E-Scooter einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass am Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war und kein Versicherungsschutz bestand. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Gegen den Fahrer wird wegen Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Auseinandersetzung unter Asylbewerbern

Schwandorf. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Bewohnern kam es Sonntagnachmittag in einer Asylbewerberunterkunft im Stadtsüden. Der genaue Hintergrund der Auseinandersetzung ist unklar. Beide Kontrahenten waren jeweils nicht unerheblich alkoholisiert. Einer der Beteiligten musste mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Schwandorf verbracht werden. Sein aggressives Gegenüber wurde in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert.

Nach Parkrempler flüchtig

Schwandorf. Am Samstag, gegen 10:45 Uhr, wurde im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn in der Florastraße ein geparkter VW Polo angefahren. Am Fahrzeug entstand hinten links an der Heckschürze Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Als Verursacher kommt möglicherweise ein weißes Fahrzeug der Marke BMW in Betracht. Das Fahrzeug müsste im Bereich der rechten Fahrzeugseite eine frische Beschädigung aufweisen. Hinweise bitte an die Polizei Schwandorf.

In Büroraum eingestiegen

Schwandorf. In der Zeit von Freitag 18:00 Uhr  bis Samstagmorgen 06:00 Uhr, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter über ein Fenster Zutritt zu einer Transportfirma in der Hoher-Bogen-Straße. Der Täter entwendete einen 50×50 cm großen, weißen Tresorwürfel. Der Beuteschaden steht noch nicht fest. Die Polizei Schwandorf erbittet Hinweise über etwaige verdächtige Wahrnehmungen im Tatzeitraum.

Sturz führt zu Festnahme

Am späten Samstagabend wurde eine Streifenbesatzung der Polizei Schwandorf zu einer gestürzten Person gerufen. Das ganze ereignete sich in Schwandorf in einem Haus, unweit des Bahnhofes. Hier wurde ein 41 jähriger, polnischer Mann, angetroffen, der aufgrund seiner starken Alkoholisierung hingefallen war. Im Rahmen der Überprüfung seiner Personalien konnte ein offener Haftbefehl festgestellt werden. Die Folge war eine Unterbringung bei der Polizeiinspektion Schwandorf und eine Vorführung am nächsten Tag beim Ermittlungsrichter.

Gestürzt oder Geschlagen?

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04:45 Uhr, verließ ein betrunkener, 55 jähriger männlicher Gast, eine Diskothek am Schwandorfer Marktplatz. Circa 30 Minuten später kam der 55 jährige wieder zur Diskothek und blutete hierbei aus einem Ohr. Er gab an, von mehreren Personen geschlagen worden zu sein, könne sich aber an gar nichts erinnern. Der Mann wurde aufgrund seiner Verletzung zur ambulanten Versorgung in das Krankenhaus Schwandorf gebracht. Aus Sicht der Polizei ist ein Sturzgeschehen aufgrund der hohen Alkoholisierung nicht ausgeschlossen. Sollten Bürger, die zu dieser Zeit im Bereich des Schwandorfer Marktplatzes unterwegs waren, Beobachtungen gemacht haben, werden diese gebeten sich unter Tel. 09431/43010 bei der Polizeiinspektion Schwandorf zu melden.



Einbruch in ein Gartenhaus/Fischerhütte

Einen schadensträchtigen Einbruch verübte ein bisher unbekannter Täter in eine Fischerhütte in Waldmünchen, Neue Ziegelhütte, in der Zeit zwischen Mi., 04.12.2019, 23.00 Uhr und Do., 05.12.2019, 17.00 Uhr. Der Täter versuchte zunächst die Eingangstüre aufzuhebeln. Nachdem dies nicht gelang, schlug der Täter an der Rückseite der Hütte ein Fenster ein und gelang so in den Innenraum. Der Täter entwendete eine gelbe Geldkassette mit ca. 120 Euro Bargeld. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 1500 Euro. Hinweise und Beobachtungen bitte an Polizeistation Waldmünchen, Tel. 09972-300100

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Arnschwang. Am Freitagnachmittag gegen 14:25 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall im Bereich der neuen Abbiegespur im Gewerbegebiet Warmleiten. Eine 44-jährige Autofahrerin aus der Tschechischen Republik bog mit ihrem Fahrzeug auf die Kreisstraße ein und schätzte den Abstand zu einer 62-jährigen Frau aus Bad Kötzting, welche in Richtung Ränkam fuhr, falsch ein. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Beide Frauen mussten mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht werden. Die Schadenshöhe an den beiden Pkws wird auf ca. 16000 EUR geschätzt.

Internetbetrug

Ränkam. Ende November bestellte ein 63-jähriger Goldmünzen über eine Internetplattform. Obwohl er den Betrag in Höhe von 3.687,39 Euro auf ein Konto in die Schweiz überwies, erhielt er die Goldmünzen nicht. Recherchen ergaben, dass es sich bei dem Anbieter um einen Fake-Shop handelte.

Verkehrsunfall aufgrund Glätte

Furth im Wald. Am Samstag gegen 01:30 Uhr befuhr ein 30- jähriger in Eschlkam wohnhafter BMW Fahrer die Staatsstraße 2154 von Furth im Wald kommend in Richtung Eschlkam. Er geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit  bei Glätte ins Schleudern und stieß gegen eine Leitplanke. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2.000,- Euro. Der Fahrer erhält einen Bußgeldbescheid.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.