Betrüger gab sich als Polizeibeamter aus


NÜRNBERG. Ein falscher Polizeibeamter bestahl am vergangenen Freitag (06.12.2019) in der Nürnberger Südstadt einen 70-jährigen Rentner.




Der Unbekannte klingelte gegen 10:00 Uhr an der Wohnungstür des Mannes in der Wiesenstraße. Er gab sich als Polizeibeamter aus und behauptete, dass in die Wohnung eingebrochen wurde. Der Geschädigte öffnete seinen Tresor um nachzusehen, ob etwas fehlt. In einem unbeobachteten Moment entwendete der Täter eine Geldbörse mit einem hohen Geldbetrag. Anschließend flüchtete der Unbekannte.

Beschreibung des Mannes:

Männlich, südländisches Aussehen, ca. 50 Jahre alt, ca. 200 cm groß, volles Gesicht, kurze Haare, Vollbart. Er trug einen schwarzen Anorak, und eine schwarze Hose.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333 entgegen.




Zudem warnen die Ermittler vor weiterem Auftreten solcher Betrüger und geben folgende Verhaltenstipps:

– Lassen Sie sich von einem zivilen Polizeibeamten stets den Dienstausweis vorzeigen!

– Sollten Sie daran zweifeln, dass es sich um einen echten Polizeibeamten handelt, rufen Sie bei der genannten Dienststelle zurück. Suchen Sie die Rufnummer hierfür jedoch stets selbst heraus.

– Lassen Sie im Zweifelsfall keine fremden Personen in Ihre Wohnung und rufen sofort den Polizeinotruf 110 an.

– Händigen Sie grundsätzlich weder Geld noch andere Wertgegenstände an ihrer Wohnungstür bzw, in ihrer Wohnung aus.

– Ziehen Sie gegebenenfalls eine Person Ihres Vertrauens hinzu.

– Erstatten Sie umgehend Anzeige, wenn Sie Opfer solcher Straftaten geworden sind. Durch eine schnelle Meldung des Vorfalls unterstützen Sie die Arbeit der Polizei.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:



Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.