Marktredwitz: Unbekannter soll fahrendes Auto beschossen haben


B303/MARKTREDWITZ. Am Montag, 02.12.2019, soll es zu Schüssen auf ein Auto auf der B303 gekommen sein.




Zwischen 18:10 Uhr und 18:15 Uhr befuhr, nach eigenen Angaben, ein 45-jähriger Mann aus Leinach mit seinem weißen VW, T6 Bus die A93 aus Richtung Weiden kommend. Von dort sei er auf die B303 in Richtung Marktredwitz abgefahren. Noch vor der Brücke, auf welcher die A93 über die B303 geführt wird, hörte der 45-Jährige, laut eigenen Angaben, einen Schlag an seinem Fahrzeug. Dieser habe sich wie ein Steinschlag angehört.

Zu Hause habe er dann am Dienstagmorgen einen Lackschaden an der D-Säule seines VW festgestellt. Augenscheinlich könnte dieser Lackschaden von einem so genannten „Diabolo-Projektil“, einem Geschoss welches bei Luftgewehren, Luftpistolen, o. ä. Verwendung findet, herrühren. Der an dem VW entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.



Bis dato wird in diesem Fall, seitens der Polizei Marktredwitz, noch gegen Unbekannt, wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr u. a. ermittelt. Zur Aufklärung des Sachverhalts werden daher dringend sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung erbeten, welche bei der Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen genommen werden.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.