Nach Wohnungsbrand Rauschgift gefunden


NÜRNBERG. Am Nachmittag des 30.11.2019 brach in einem Mehrfamilienhaus in der Nürnberger Südstadt ein Feuer aus. Als der Brand gelöscht war, fand sich in der betroffenen Wohnung Rauschgift.




Kurz nach 17:00 Uhr verständigten Zeugen die Polizei und Feuerwehr. Aus einer Wohnung im Dachgeschoß in der Bulmannstraße soll dichter Rauch aufsteigen.

Beim Eintreffen bestätigte sich der Sachverhalt, weshalb die Berufsfeuerwehr Nürnberg unverzüglich mit den Löscharbeiten begann. Personen des Anwesens waren nicht in Gefahr, es gab auch nach bisher vorliegenden Informationen keine Verletzten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Nachdem das Feuer gelöscht worden war, übernahm der Kriminaldauerdienst Mittelfranken die ersten Ermittlungen vor Ort. Dabei fanden die Beamten zahlreiche Drogen sowie Bargeld und ein Waffenimitat. Der Bewohner wurde daraufhin festgenommen und zum Fachkommissariat der Kripo Nürnberg gefahren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde er inzwischen einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.



Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Sowohl diesbezüglich als auch wegen der Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz dauern die Ermittlungen noch an.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.