Neuenmarkt/Wirsberg: Agilis-Fahrgast pinkelt in den Zug und randaliert


BAYREUTH/NEUENMARKT. Ein Bahnreisender rastete am Donnerstagabend (28. November) in der agilis ag 84610 aus und urinierte in den Zug. Als der Triebfahrzeugführer den Mann darauf angesprochen und zurechtgewiesen hat, versuchte der 37-Jährige diesen aus dem Zug zu drängen und fügte ihm dabei auch leichte Verletzungen zu.




Weiter beschädigte der aufgebrachte Reisende die Warnweste des Triebfahrzeugführers und zeigte ihm mehrfach den „Stinkefinger“. Nachdem der uneinsichtige Mann auch der Aufforderung den Zug zu verlassen nicht nachkam, wurden Streifen des Bundespolizeireviers Bayreuth und der Landespolizei Stadtsteinach zur Unterstützung gebeten.

Die Polizeibeamten nahmen den 37-jährigen Eritreer daraufhin in Schutzgewahrsam. Die agilis 84610 war am Donnerstag im Zeitraum von 17.45 Uhr und 18 Uhr zwischen Harsdorf und Neuenmarkt/Wirsberg unterwegs. Der Vorfall soll sich zwischen Harsdorf und Trebgast ereignet haben.



Die Bundespolizei am Revier in Bayreuth ermittelt nun wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Beleidigung, Nötigung und Sachbeschädigung und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0921 871106 0 zu melden.


Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.