Einbruch in Nürnberger Amtsgebäude scheint geklärt


NÜRNBERG. Im Mai 2019 brachen Unbekannte in ein städtisches Gebäude im Nürnberger Nordosten ein. Eine gesicherte DNA-Spur führte nun zu einem Tatverdächtigen.




In den frühen Morgenstunden des 16.05.2019 drangen zunächst unbekannte Täter über ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude in der Braillestraße ein. Die Einbrecher entwendeten mehrere Werkzeuge und Elektrogeräte im Wert von einigen tausend Euro. Außerdem entstand hoher Sachschaden.

Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken sicherten Spuren am Tatort und übersandten das Material zur weiteren Auswertung ans Bayerische Landeskriminalamt. Eine Überprüfung führte die Ermittler nun zu einem 28-jährigen Tatverdächtigen. Am Tatort gesichertes DNA-Material konnte dem 28-Jährigen zugeordnet werden.

Der in Deutschland wohnsitzlose Tatverdächtige ist derzeit unbekannten Aufenthalts. Die Kriminalpolizei fahndet nach ihm.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.