Bei Rot über die Ampel: Polizei findet Drogen


NÜRNBERG. Gestern Vormittag (27.11.2019) fiel Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West ein Fahrzeug auf, welches bei Rot über eine Ampel fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten Marihuanageruch fest.




Den Beamten fiel gegen 07:30 Uhr am Frankenschnellweg in Nürnberg ein Audi auf, welcher bei Rot über eine Ampel fuhr. Die Polizisten stoppten den Pkw. Bei der Kontrolle stieg den eingesetzten Beamten aus dem Fahrzeug Marihuanageruch entgegen. Zudem ergaben sich Anzeichen, dass der Pkw-Führer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht.

Zur Auffindung von Betäubungsmitteln forderten die Polizisten einen Rauschgiftspürhund an, welcher postwendend anschlug. Mit Hilfe des Hundes konnten im Fahrzeug mehrere Rauschgiftutensilien sowie Marihuanarückstände aufgefunden werden.

Seine Fahrt setzte der 18-Jährige dann im Streifenwagen fort, welcher ihn für eine Blutentnahme zur Dienststelle verbrachte. Die Beamten stellten seine Fahrzeugschlüssel sicher.

Der Fahrzeugführer muss sich nun sowohl wegen verkehrsrechtlichen als auch betäubungsmittelrechtlichen Verstößen verantworten.




Fotonachweis: Wenn nicht anders ausgewiesen, handelt es sich um eigene Fotos der Redaktion, oder Archivmaterial von Pixabay.

Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.