Flucht mit 2,3 Promille: Passanten stoppen betrunkenen Unfallverursacher auf der B85


B85/MICHELFELD. Am Montagabend kam es auf der B85 zwischen Auerbach und Pegnitz zu einem Verkehrsunfall, der kurioser nicht hätte sein können.




Ein Autofahrer aus Creußen, die Polizei betitelt ihn auf Mitte 30, befuhr die B85 von Pegnitz in Richtung Auerbach. Schon kurz nach Pegnitz fiel der Mann durch seine unsichere Fahrweise auf. Offenbar war er in Schlangenlinien unterwegs und benötigte beide Fahrstreifen.

Kurz vor Michelfeld kollidierte der Mann mit zwei hochwertigen Fahrzeugen, die in Fahrtrichtung Pegnitz unterwegs waren. Beide landeten in der Leitplanke und wurden erheblich beschädigt. Auch das Verursacherfahrzeug war schwer getroffen. Trotzdem fuhr der Fahrer unbehelligt weiter und lies sich trotz schwerem Frontschaden zunächst nicht aufhalten.



Keine Chance auszuweichen. Der Audi und der Mercedes wurden von einem betrunkenen Autofahrer regelrecht abgeschossen. Foto: Roider

Unbeteiligte Autofahrer folgten dem VW. Als dieser langsamer wurde und schließlich nach über 600 Metern stehen blieb, konnte ihm der Schlüssel abgenommen werden. Der deutlich betrunkene Fahrer gab dann an, noch eine Beifahrerin an Bord gehabt zu haben. Von ihr war weit und breit nichts zu sehen. Kurz darauf korrigierte sich der Mann, er war demnach erst auf dem Weg zu der besagten Frau. Die bereits schnell ergriffenen Erstsuchmaßnahmen der Feuerwehr wurden daraufhin wieder eingestellt.



Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Verursacher kam dennoch zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Pegnitz, weil er sich nicht adäquat zum Unfallgeschehen äußern konnte. Dies war laut Angaben der Polizei allerdings seiner Alkoholisierung zuzuschreiben. Eine Streife begleitete den im Rettungswagen transportierten Mann. Die B85 war zeitweise komplett gesperrt, später konnte der Verkehr in Fahrtrichtung Auerbach freigegeben werden. Richtung Pegnitz wurde der Verkehr über Michelfeld geleitet.

Erst nach mehr als 600 Metern kam der Verursacher zum Stillstand. Fotos: Roider




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Schnelle Infos über Push und Telegramm: WhatsApp stellt Nachrichtenfunktion ein



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.