Vorsicht vor Enkeltrick-Betrügern – Seniorin übergibt Ersparnisse


ESCHAU, LKR. MILTENBERG. Eine Seniorin hat am vergangenen Freitag ihre Ersparnisse an eine Betrügerin übergeben. Die Täter hatten die Geschädigte getäuscht und sich als deren Verwandte ausgegeben. Die Kripo ermittelt und warnt vor weiteren Fällen.




Am Freitag hatte die 75-Jährige Anrufe ihres angeblichen Schwiegersohns erhalten, der aufgrund einer Notsituation um Geld gebeten hatte. Die ältere Dame hob daraufhin bei einer Bankfiliale mehrere tausend Euro ab und übergab den Bargeldbetrag in Aschaffenburg in der Hanauer Straße gegen 17.45 Uhr wie ihr am Telefon aufgetragen wurde an eine ihr unbekannte Botin. Da der Aschaffenburger Polizei unzählige weitere Betrugsversuche vom vergangenen Wochenende gemeldet wurden, ist davon auszugehen, dass die Betrüger auch weiterhin aktiv sein werden.



Seien Sie daher misstrauisch, wenn Sie aufgefordert werden, Bargeld oder Wertsachen an Fremde zu übergeben. Sollten Sie auch nur geringste Zweifel haben, sprechen Sie mit ihren Kindern bzw. mit Personen ihres Vertrauens oder verständigen sie die Polizei. Personen, die Geldübergabe in der Hanauer Straße in Aschaffenburg beobachtet haben oder die sachdienliche Hinweise zu dem Betrug an der 75-Jährigen geben können werden gebeten, sich bei der Kripo unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.