Hunderte von Traktoren unterwegs nach Berlin


BAYREUTH/BERLIN. Nach der gestrigen Auftaktveranstaltung in Schweinfurt sind aktuell hunderte Schlepper auf dem Weg in Richtung Berlin.




Das Polizeipräsidium Oberfranken warnte bereits vor Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 85 und im Stadtgebiet von Bayreuth ebenso wie auf der Bundesstraße 2 und im Stadtgebiet von Hof. Die Polizeistreifen waren gut vorbereitet, waren auch zwischen Bayreuth und Hof auf der Landstraße vertreten, als sich die Protestteilnehmer auf den Weg machten. Gegen 10 Uhr waren die ersten Fahrer aus Oberfranken bereits in Schleiz. Bei Triptis geht es dann geschlossen auf die A9 in Richtung Berlin. Am Abend übernachten die Fahrer nochmal vor den Türen Berlins in der Nähe von Dahmetal. Am Dienstag geht es dann geschlossen in das Regierungsviertel.



Bereits um 5 Uhr startete ein Traktor-Konvoi in Pfaffenhofen. Der wiederum bewegte sich in Richtung Neumarkt in der Oberpfalz. Dort gab es den Zusammenschluss oberbayerischer und oberpfälzer Landwirte. Die weitere Route führte über Sulzbach und Auerbach via Pegnitz nach Bayreuth und dann weiter nach Hof. Auch aus Forchheim war ein Konvoi über Pegnitz und Bayreuth in Richtung Hof unterwegs.  Mit sechs Bussen fahren die oberfränkischen Bauern dann auch noch am Dienstag zur Protestkundgebung des Bündnisses „Land schafft Verbindung“ in die Hauptstadt.


Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.