Betrunkener durchbricht Betonwand von Bushaltestelle: Autos stürzen Böschung hinab


WARMENSTEINACH. Am Samstagnachmittag kam es im Warmensteinacher Ortsteil Hütten zu einem Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschäden.




Der Fahrer eines Ford geriet laut Angaben der Polizei auf abschüssiger Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, durchstieß die Betonwand eines Buswartehäuschens und kollidierte anschließend mit einem vor einem Grundstück geparkten Pkw. Durch die Wucht des Anstoßes wurden beide Fahrzeuge einige Meter eine Böschung hinab geschleudert und konnten erst durch die Zuhilfenahme eines Fahrzeugkranes geborgen werden.

Da nicht auszuschließen war, dass Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde vorsorglich mit einem Bagger das betroffene Erdreich ausgehoben. Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschäden, am Buswartehäußchen entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. Der unfallverursachende Fahrzeugführer wurde durch den Unfall leicht verletzt.



Zur Absicherung der Unfallstelle sowie der Bergung der Fahrzeuge waren mehrere Ortsfeuerwehren im Einsatz, die Unfallstelle war hierfür mehrere Stunden gesperrt. Zunächst war auch unklar, ob sich noch Personen in den Fahrzeugen befanden.

Da beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch festzustellen war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Glück im Unglück, dass sich im Buswartehäuschen zum Zeitpunkt des Unfalles keine Personen aufhielten.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.