Vom Ladendiebstahl zum Haftrichter


FÜRTH. Am Donnerstagnachmittag (21.11.2019) konnten mutmaßliche Ladendiebe nach kurzer Flucht im Fürther Stadtgebiet festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen zwei Männer.




Gegen 15:30 Uhr teilte ein Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes in der Seeackerstraße der Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei mit, dass er soeben einen mutmaßlichen Ladendieb verfolge. Der Mann sei gerade in ein Auto gestiegen und davon gefahren. Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fürth gelang es, das Fahrzeug in der Erlanger Straße zu stoppen und drei Tatverdächtige im Alter von 26, 27 und 50 Jahren festzunehmen.



Im Fahrzeug konnte das entwendete Diebesgut im Wert von circa 200 Euro aufgefunden werden. Die drei Männer müssen sich nun wegen des Verdachts des Bandendiebstahls verantworten. Da die beiden Tatverdächtigen im Alter von 26 und 27 Jahren keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland nachweisen konnten, stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftantrag. Das Duo wird demnach zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.


Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.