Positive Bilanz nach Schwerpunktkontrolle auf der BAB 6


WAIDHAUS. Mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittel-, Waffen- und Straßenverkehrsgesetz, sowie eine Festnahme, waren das erfreuliche Ergebnis der vierstündigen Schwerpunktkontrolle am Donnerstag, den 14.11.2019, auf dem Autobahnparkplatz Ulrichsberg-Süd der BAB 6.




Als großer Erfolg für die Oberpfälzer Polizei stellte sich die Schwerpunktkontrolle in den gestrigen Abendstunden nahe der tschechischen Grenze heraus. 114 Beamte kontrollierten mehrere Stunden lang insgesamt 318 Personen und 154 Fahrzeuge, darunter auch zwei Busse. Dies führte am Ende dazu, dass jeweils mehrere Gramm Marihuana, Haschisch, Kokain und Amphetamin aufgefunden wurden.



Im Rahmen eines Kokainfunds von etwa 13 Gramm wurde ein 45-Jähriger vorläufig festgenommen. Ihm wurde auch die Weiterfahrt mit seinem Pkw unterbunden, da er unter Drogeneinfluss stand. Ein 32-Jähriger muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten, da er ein verbotenes Springmesser bei sich hatte.

Die Ermittlungen führt die Grenzpolizeiinspektion Waidhaus.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.