Kurzmeldungen aus Oberfranken

Bayreuth/Kulmbach

Fußgänger angefahren

Eckersdorf/ Ein 88-jähriger Fußgänger wurde am gestrigen späten Nachmittag in Eckersdorf von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Gegen 17.30 Uhr überquerte der Mann auf Höhe eines Nahversorgers die B22. Eine 54jährige Fahrzeugführerin aus dem westlichen Landkreis, die von Eckersdorf in Richtung Bayreuth fuhr, erkannt die Situation zu spät und erfasste den Fußgänger. Dieser wurde auf die Windschutzscheibe geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Durch den alarmierten Rettungsdienst wurde die Person mit den unfalltypischen Verletzungen ins Krankenhaus überstellt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land aufgenommen.



Drogen am Steuer

BAYREUTH. Eine unter Drogeneinfluss stehende Fahrzeugführerin zogen am Dienstagabend Streifenbeamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth aus dem Verkehr. Die Frau muss sich jetzt dafür verantworten und durfte nicht mehr weiterfahren.

Gegen 18.30 Uhr hielten die Beamten die 38-Jährige in der Königsallee zu einer Verkehrskontrolle an. Hierbei stellten die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Daraufhin musste die Bayreutherin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Für die nächsten 24 Stunden wurde ihr die Weiterfahrt untersagt. Neben einem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro erwarten die Frau noch Punkte im Fahreignungsregister sowie ein Fahrverbot.

Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

BAYREUTH. Leichte Verletzungen erlitten am Dienstagmorgen zwei Unfallbeteiligte bei einem Zusammenstoß im Industriegebiet. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Gegen 7.15 Uhr befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Auto die Weiherstraße stadteinwärts und wollte nach links in die Bindlacher Straße abbiegen. Hierbei übersah er den Wagen einer entgegenkommenden Autofahrerin. Noch im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Sowohl der Unfallverursacher, als auch die 48-jährige Unfallbeteiligte erlitten Verletzungen und kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste haben die Unfallermittlungen aufgenommen.





Forchheim und die Fränkische Schweiz

Unfälle

Veilbronn. Eine 24-jährige Autofahrerin war am Dienstagabend auf der Staatstraße von Heiligenstadt in Richtung Unterleinleiter unterwegs. Während der Fahrt hatte die junge Fahrerin plötzlich Schwindelanfälle. Dabei geriet ihr Skoda nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte den Außenspiegel eines entgegenkommenden VW-Golf. Nachfolgende Autofahrer mussten abbremsen und nach rechts ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Die Unfallverursacherin fuhr ungeniert weiter und konnte letztendlich erst in Ebermannstadt von einer beherzt nachfahrenden Autofahrerin gestoppt werden. Der Einfluss berauschender Mittel war bei der jungen Frau nicht festzustellen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Verdacht auf Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet. Der Sachschaden beträgt 2500 Euro.

HAUSEN. Gegen 22:00 Uhr fuhr in der Thurner Straße ein 38-Jähriger mit dem Fahrrad und sah auf Höhe der Adlerstraße einen Hund aus dem Gebüsch springen und bellen. Beim Versuch sich umzusehen, ob der Hund ihm folgt, verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei erlitt er Schürfwunden am Kopf und am rechten Arm. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden. Der Hund wird als dackelähnlich mit Schlappohren und rotbraunem Fell beschrieben. Hinweise diesbezüglich nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Freitag, 08.11.19, 12:00 Uhr bis zum Dienstagmorgen verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einem Baugerüst Am Schießanger einen Schaden von ca. 1.000,– Euro. Auf Grund des Schadensbildes ist zu vermuten, dass ein Fahrzeug mit größerem Aufbau der Verursacher war. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

FORCHHEIM. Am Mittwochmorgen verlor vermutlich ein Lkw einen Gerüstfuß auf der Kreisstraße FO 25 von Kersbach in Richtung Hausen. Ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer überfuhr die verlorene Ladung und an seinem Pkw entstand ein Sachschaden an der Bodenverkleidung von ca. 500,– Euro. Wer sachdienliche Hinweise zum „Verlierer“ des Gerüstfußes geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.



WIESENTHAU OT SCHLAIFHAUSEN. Am Mittwochnachmittag befuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines Pritschenwagens von Wiesenthau nach Schlaifhausen. In einer Rechtskurve auf der Kreisstraße FO 14 rutschte eine Schaufel von der Ladefläche vor das Fahrzeug einer 53-Jährigen und sie musste ihren Pkw fast bis zum Stillstand abbremsen. Die Schaufel wurde sichergestellt. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim telefonisch unter 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

FORCHHEIM. Am Mittwochabend konnte ein aufmerksamer Zeuge eine Unfallflucht eines 85-jährigen Daimlerfahrers in der Krankenhausstraße auf einem Parkplatz beobachten. Er konnte im Anschluss bei seiner Wohnanschrift angetroffen werden und gab an, den an einem weißen Ford Focus verursachten Schaden von ca. 200,– Euro nicht bemerkt zu haben.

Jugendschutzkontrollen

FORCHHEIM. Den richtigen Riecher hatten zwei Beamte der Polizeiinspektion Forchheim, als sie eine 16-jährige Schülerin in der Pestalozzistraße einer Jugendschutzkontrolle unterzogen, da sie rauchend angetroffen wurde. Im weiteren Verlauf konnte bei ihr ein Druckverschlusstütchen mit Cannabisanhaftungen sichergestellt werden, weshalb sie sich nun strafrechtlich verantworten muss.

Zigaretten entwendet

Ebermannstadt. Mittwochmittag steckte eine 65-jährige Frau eine Schachtel Zigaretten im Wert von knapp sechs Euro in ihre Jackentasche. Eine weitere Schachtel bezahlte sie an der Kasse des Supermarktes am Oberen Tor. Sie wurde kurz vor dem Verlassen des Geschäfts vom Filialleiter angesprochen. Sie muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

Lasermessung

Unterleinleiter. In der Hauptstraße führten Beamte der PI Ebermannstadt am Mittwochmittag eine zweistündige Lasermessung durch. Insgesamt durchfuhren drei Verkehrsteilnehmer die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Der „Spitzenreiter“ wurde mit 72 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.



70 Hühner sterben bei Feuer

Sollenberg. Am Dienstagabend gegen 20 Uhr zündete ein 49-jähriger Mann seinen Ölofen im Vorraum eines 50 qm großen Hühnerstalles an. Zwei Stunden später bemerkte er von seiner Wohnung aus einen Feuerschein. Bei der Nachschau schlugen ihm die Flammen bereits beim Öffnen der Eingangstür zum Hühnerstall entgegen. Eigenständige Löschversuche mit Feuerlöscher scheiterten. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit ca. 100 Einsatzkräften anrückte. Sie brachte das Feuer unter Kontrolle und verhinderte somit ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude. Der Hühnerstall brannte jedoch vollständig aus. Die darin befindlichen 70 Hühner verendeten qualvoll. Der Sachschaden wird auf etwa 15000 Euro geschätzt. Bei den Löschversuchen hatte sich der Besitzer eine leichte Rauchgasintoxikation zugezogen.

Tacho manipuliert

Ebermannstadt. Im Sommer 2019 erwarb ein 26-jähriger Mann über Internet einen gebrauchten Mercedes mit 75 000 Kilometer Fahrleistung im Wert von über 24000 Euro. Im Herbst blieb der Luxuswagen wegen eines Motorschadens liegen. Bei einer Überprüfung des Fahrzeugs über die Mercedes Datenbank wurde nun festgestellt, dass beim letzten durchgeführten Kundendienst im Jahr 2018 die Fahrleistung des Wagens bereits über 270 000 Kilometer betragen hatte. Der Verkäufer hatte vorsätzlich den Tacho erheblich zurückgestellt, in der Absicht einen höheren Verkaufspreis zu erzielen. Der Käufer fühlt sich nun dadurch geprellt und erstattete Anzeige wegen Betrugs.

Schmierfinken unterwegs

Pretzfeld. In der vergangen Woche wurden in der Altreuthstraße durch einen Schmierfinken ein Hochbehälter und das Schulbuswartehäuschen mit abwertenden Ausdrücken verunziert. Das Beseitigen der Schriftzüge dürfte um die 1000 Euro betragen. Wer hat Verdächtiges beobachtet und kann Hinweise zu dem Täter geben?

Verkehrszeichen gestohlen

FORCHHEIM OT Reuth. Bereits in der Zeit von Freitagabend, 08.11.2019 bis Samstagmittag, 09.11.2019 war die Ortstafel Forchheim-Reuth von Ebermannstadt kommend das begehrte Ziel eines bislang unbekannten Diebs. In der gleichen Zeit wurde am Kersbacher Bahnhof das Zeichen „Verbot der Einfahrt“ entwendet.Wer Hinweise zum Verschwinden der Verkehrszeichens im Gesamtwert von 550,– Euro geben kann, wird gebeten sich unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 zu melden.

Fahrrad gestohlen

EGGOLSHEIM. Am Bahnhof Neuses entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Sonntag, 08:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr ein abgesperrtes Trekkingrad der Marke „Staiger Daytona“. Das schwarze Herrenrad hatte einen Wert von ca. 150,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel.-Nr. 09191/7090-0 entgegengenommen.

Gartenhäuser durchsucht

FORCHHEIM. In der Zeit von Montag, 15:00 Uhr bis Dienstag, 15:30 Uhr wurden in der Kleingartenanlage „Sonnenbad“ in der Friedrich-von-Schletz-Straße sechs Gartenhäuser von einem bislang unbekannter Täter betreten. Bei einem wurde die Zugangstüre mit einem Werkzeug gewaltsam geöffnet. Entwendungsschaden dürfte derzeit lediglich eine Glühlampe im Wert von ca. 30,– Euro sein, der Sachschaden liegt bei ca. 700,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.





Kronach/Lichtenfels

Gabelstapler kontra Audi

MICHELAU. Rund 25.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag in der Scherer-und-Trier-Straße ereignete. Ein 49-Jähriger überquerte mit einem Gabelstapler, vom Mitarbeiterparkplatz kommend, die Scherer-und-Trier-Straße in Richtung Firmengebäude und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten Audi-Fahrer. Der Audi konnte dem Gabelstapler zwar noch ausweichen, wurde allerdings auf der kompletten linken Fahrzeugseite aufgeschlitzt, sodass ein Totalschaden entstand. Verletzt wurde der Fahrer glücklicherweise nicht. Am Gabelstapler entstand kein Sachschaden.

LKW fährt Mauer an

Steinwiesen. Am Mittwochnachmittag befuhr ein Lkw mit vermutlich österreichischer Zulassung die Lagerhausstraße und beschädigte dabei eine Gartenmauer auf einer Länge von sieben Metern. Dadurch entstand an der Mauer ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Der LKW setzte im Anschluss jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Kronach.

Spiegel beschädigt

REDWITZ A. D. RODACH. Am Dienstagabend zwischen 17.30 Uhr und 21.15 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter, vermutlich mit einem Fußtritt, den linken Außenspiegel eines in der Kronacher Straße geparkten, silbernen VW Polo, sodass ein Schaden von etwa 300 Euro entstand. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.



Betrunken mit dem Fahrrad gefahren

LICHTENFELS. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Bamberger Straße hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Mittwoch gegen 00.25 Uhr einen 55-jährigen Fahrradfahrer an. Hierbei stellten sie deutlichen Alkoholgeruch fest, der sich mit einem Atemalkoholwert von mehr als 2 Promille auch bestätigte. Der 55-Jährige erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Beim Überholen überholt worden

REDWITZ A. D. RODACH. Am Dienstag gegen 15.30 Uhr befuhr eine 43-Jährige mit ihrem VW Touran die B 173 von Lichtenfels in Richtung Kronach. Auf Höhe Redwitz überholte sie ein vor ihr fahrendes Wohnmobil. Genau in diesem Moment wurde sie selbst auf der 2-spurigen Fahrbahn von einem schwarzen VW Polo überholt. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Am Steuer des Polo saß ein etwa 20-jähriger Mann, der eine Cappy trug. Etwaige Zeugen oder weitere Geschädigte der Verkehrsgefährdung werden gebeten, sich bei den Polizeiinspektionen Kronach oder Lichtenfels zu melden.

Zwei Ladendiebe erwischt, einer mit Haftbefehl gesucht

LICHTENFELS. Am Dienstagmittag ging bei der Polizeiinspektion Lichtenfels die Mitteilung ein, dass sich ein Pärchen, welches wegen Ladendiebstahl dringend tatverdächtig ist, momentan in einem Drogeriemarkt in der Mainau aufhalte. Durch die sofort hinzugerufenen Streifenbesatzungen konnten die beiden, ein 32-Jähriger und seine 23-jährige Freundin, im Bereich der Mainau angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Ermittlungen zufolge dürften die Beiden für zahlreiche Ladendiebstähle im Stadtgebiet in den letzten Wochen verantwortlich sein. Bei dem Pärchen wurde Diebesgut aus verschiedenen Geschäften rund um die Mainau im Wert von etwa 30 Euro sichergestellt, welches sie am Dienstag entwendet hatten. Weiterhin stellte sich heraus, dass gegen den 32-Jährigen ein Haftbefehl vorliegt. Nach erfolgter Sachbehandlung der beiden „Langfinger“ wurde der Mann für die nächsten Monate in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wo er seine offene Haftstrafe für vorangegangene Straftaten absitzen muss.





Bamberg

Ladendiebstähle

BAMBERG. Von einem Bekleidungsständer eines Geschäftes in der Langen Straße entnahm am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr ein etwa 30- bis 40-jähriger Mann zwei Schals und fünf Strickmützen im Gesamtwert von knapp 85 Euro, steckte die Beute  in eine mitgeführte weiße Plastiktüte und entfernte sich anschließend.

BAMBERG. Ein 52-jähriger Mann wollte Mittwochfrüh aus einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße zwei Flaschen Kräuterlikör für insgesamt knapp 20 Euro stehlen. Im Ausgangsbereich trank der Täter gleich eine halbe Flasche leer, bevor er von der Polizei in Empfang genommen wurde. Weil der Langfinger weder geh- noch stehfähig war aufgrund seiner starken Alkoholisierung musste er seinen Rausch in einer Ausnüchterungszelle der Polizei ausschlafen.

Gelddiebstahl

BAMBERG. Mittwochfrüh gegen 11.15 Uhr wurde aus einem Geschäft in der Herrenstraße ein vierstelliger Bargeldbetrag gestohlen. Der Ladenbesitzer bemerkte den Diebstahl erst eine Stunde später und verständigte dann die Polizei. Wie sich herausstellte, hatte ein Mann in einem Nebenraum des Geschäfts Arbeitskleidung anprobiert, wo er aus einer  Schachtel das Bargeld entwendete.

Zigarettenautomat gestohlen

BAMBERG. Zwischen Freitag, 22.00 Uhr,  und Dienstag, 12.00 Uhr, wurde in der Coburger Straße ein dort an einem Zaun angebrachter Zigarettenautomat gestohlen. Der oder die Täter flexten vermutlich den Automaten ab und richteten Sachschaden von etwa 1000 Euro an. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei ebenfalls auf 1000 Euro beziffert.

Unbekannter beschmiert Supermarktwand

BAMBERG.  Zwischen Montagabend, 20.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 05.00 Uhr,  beschmierte ein Unbekannter die Wand eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße. Der  unbekannte Künstler hinterließ den Schriftzug „LOVE“ und richtete Sachschaden von etwa 400 Euro  an. Täterhinweises nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.



Hausfassade mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. Vermutlich am 13. Oktober diesen Jahres hat ein Unbekannter am Grünen Markt  die Fassade eines Anwesens mit blauer Farbe beschmiert, so dass Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden ist.

Unbekannter  zerkratzt Skoda

BAMBERG. Im Stadtteil Gaustadt in der Michael-Rümmer-Straße wurde zwischen Montag, 01.00 Uhr, und Mittwoch, 13.00 Uhr, ein geparkter silberfarbener Skoda-Pkw von der Fahrertüre bis zum Kotflügel zerkratzt. Der  Täter hinterließ Sachschaden von etwa 300 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Motorrad umgestoßen

BAMBERG. Am  Bleichanger wurde zwischen Samstag- und Sonntagfrüh ein dort abgestelltes Motorrad der Marke Kawasaki  von einem Unbekannten gewaltsam umgestoßen. Dadurch wurde die Verkleidung  beschädigt und ein Blinker verbogen. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Ludwigstraße ist  am Mittwochfrüh gegen 10.45 Uhr ein Mann mit seinem weißen Kleinbus beim Ausparken gegen einen Schrankenautomaten gestoßen und verursachte Sachschaden von etwa 200 Euro. Der 44-jährige Autofahrer betrachtete sich den Schaden und fuhr dann einfach weg. Aufgrund eines aufmerksamen Zeugen konnte der Verursacher aber schnell von der Polizei aufgefunden werden. Er hatte sein Fahrzeug anschließend in der Kunigundenruhstraße geparkt. Der Unfallverursacher muss sich wegen Unfallflucht verantworten.

BAMBERG. In der Hans-Morper-Straße  wurde am Freitag, 08. November, gegen 14.00 Uhr ein Lkw-Fahrer beobachtet, wie er dort gegen eine Straßenlaterne fuhr und Sachschaden von etwa 2000 Euro angerichtet hatte. Der Unfallfahrer wurde von einem Zeugen beobachtet, der sich das Kennzeichen notierte, weshalb die Polizei den verantwortlichen Fahrer ermittelt hat.

BAMBERG. In der Geisfelder Straße, gegenüber eines dort ansässigen Motorradgeschäftes, wurde am Mittwoch zwischen 06.45 Uhr und 15.00 Uhr der linke Außenspiegel eines dort geparkten roten 3er BMW angefahren. Obwohl an dem Pkw Sachschaden von etwa 300 Euro angerichtet wurde, flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.

BAMBERG. Am Dienstag zwischen 06.00 Uhr und 12.15 Uhr wurde in der Tiefgarage in der Ludwigstraße ein grauer Renault Scenic angefahren. Der Pkw wurde an der Fahrertüre beschädigt und Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet.

BAMBERG. In der Weißenburgstraße wurde am Montagabend zwischen 20.30 Uhr und 23.00 Uhr der Spiegel eines grauen VW Golf abgefahren und Sachschaden von etwa 700 Euro angerichtet. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Am Freitag, 01. November, zwischen 16.15 Uhr und 18.45 Uhr, wurde im Parkhaus im Atrium ein schwarzer VW Golf GTI an der linken Fahrzeugseite angefahren. Der Unfallverursacher, vermutlich ein weißes Fahrzeug, richtete an dem Pkw Sachschaden von etwa  3000 Euro an.



Verkehrsunfälle

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 08. November, 14.30 Uhr, an der Einmündung Magazinstraße / Margaretendamm ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Hier fuhr ein Moped-Fahrer gegen die hintere rechte Fahrzeugseite eines silberfarbenen Toyota, der dort nach rechts abbiegen wollte und angeblich nicht geblinkt hatte. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich leicht.

BAMBERG.  Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Unfall in die Luitpoldstraße gerufen. Dort übersah ein Opel-Astra-Fahrer einen VW Passat, der dort abbremsen musste. Der Opel fuhr auf, bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Zudem musste der Pkw des Unfallverursachers abgeschleppt werden, weil Motoröl auslief. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 4000 Euro beziffert.

BAMBERG. An der Einmündung Weidendamm / Regensburger Ring übersah am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr ein Opel-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Radfahrer und stieß mit seiner Fahrzeugfront gegen den 28-Jährigen. Dieser stürzte zu Boden und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Bamberg eingeliefert. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3100 Euro.

Radfahrer stand unter Drogeneinfluss

BAMBERG. Donnerstagfrüh gegen 01.30 Uhr wurde eine Polizeistreife an der Einmündung Memmelsdorfer Straße / Coburger Straße auf einen Radfahrer aufmerksam, der dort das Rotlicht der Ampel missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle des 21-jährigen  Radlers stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann Drogen konsumiert hatte. Ein Drogenvortest auf der Dienststelle bestätigte dies. Zudem konnte bei dem 21-Jährigen noch eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt werden. Danach musste sich der Radfahrer einer Blutentnahme unterziehen.

Rabiater Ladendieb

BAMBERG. Am Dienstagmittag um 13.00 Uhr wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft  in der Bamberger Innenstadt informiert. Beim Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass ein 41-jähriger Mann vom  Ladendetektiv dabei beobachtet wurde, wie er mit zwei Hosen in eine Umkleidekabine ging und diese mit nur einer Hose wieder verließ. Als der Mann das Geschäft verlassen wollte, wurde er vom Detektiv angesprochen, den er von sich wegschubste  und flüchten wollte. Diese Aktion konnte allerdings verhindert und der Langfinger bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.  Im Rucksack konnte letztendlich das Diebesgut, eine Jeanshose im Wert von knapp 115 Euro, aufgefunden und sichergestellt werden.

Unbekannter entwendet Kopfhörer

BAMBERG. Aus dem unverschlossenen Umkleideraum eines Vereinsheimes wurde am Samstag zwischen 16.00 Uhr  und 18.00 Uhr ein weißer kabelloser Kopfhörer, der in einer weißen Kunststoffbox verstaut war, gestohlen. Der  Kopfhörer hat einen Wert von etwa 180 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Hausflur mit Wachsmalkreide beschmiert

BAMBERG. Am Montagabend zwischen 22.45 Uhr und 23.30 Uhr  hat ein Unbekannter den Hausflur neben einer Gaststätte in der Pödeldorfer Straße mit Wachsmalkreide beschmiert. Dadurch ist Sachschaden  von etwa 200 Euro entstanden, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht, die Hinweise auf den Täter geben können.

Garagenmauer mit roter Farbe besprüht

BAMBERG. Zwischen Freitag, 08. November, und Montag, 11. November, wurde die Garagenmauer gegenüber eines Anwesen in der Katzheimerstraße mit einem roten Dreieck und einem Punkt darin besprüht. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter zersticht Autoreifen

BAMBERG. Zwischen Dienstag, 17.00 Uhr, und Mittwoch, 01.30 Uhr, wurden in der  Kornstraße die beiden rechten Reifen eines geparkten blauen VW Passat  zerstochen. Der unbekannte Täter richtete Sachschaden von ca. 500 Euro an, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.





Coburg

Wimpernzange geklaut

COBURG. Eine Wimpernzange im Wert von etwas mehr als 2 Euro war das Objekt der Begierde einer 17 Jahre alten Coburgerin. Die junge Frau konnte am Mittwochnachmittag von dem Ladendetektiv eines Drogeriemarktes in der Callenberger Straße dabei beobachtet werden, wie sie den Kosmetikartikel in ihre Jacke steckte und das Geschäft verlassen wollte. Trotz des geringen Wertes, muss die 17-Jährige mit einer empfindlichen Strafe wegen des Ladendiebstahls rechnen.

Paketdienstfahrer steht unter Drogeneinfluss

COBURG. Beamte des Coburger Einsatzzuges kontrollierten am Mittwochmorgen einen 21 Jahre alten Kurierdienstfahrer im Postweg bei Ketschendorf und stellten dabei drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem die Polizisten den Fahrzeugschlüssel an sich nahmen und das Transportfahrzeug sicher abgestellt hatten, musste der junge Mann im Klinikum eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nun erwarten den 21-Jährigen ein saftiges Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Verkehrsunfälle

BAD RODACH. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ungefähr 4.000 Euro kam es am Mittwoch zur Mittagszeit an der Einmündung Coburger Straße / Max-Roesler-Straße. Ein 79 Jahre alter BMW-Fahrer wollte nach links in die Coburger Straße einbiegen, übersah jedoch den vorfahrtberechtigten 84-Jährigen in dessen Toyota. Beide konnten einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten und es blieb bei Blechschäden.

Meeder. Am Dienstag, 12.11.2019, gegen 06.40 h, fuhr ein 33jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Straße Kösfeld in südlicher Richtung und querte die Staatsstraße 2205. Hierbei wurde er von einer 21jährigen Frau erfasst, die mit ihrem Nissan Micra in Richtung Coburg fuhr. Der Fahrradfahrer, der einen Helm trug, wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste ins Klinikum Coburg gebracht werden. An dem Pkw entstand Totalschaden. Die Pkw Fahrerin wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Staatsstraße wurde vorübergehend zur Unfallaufnahme gesperrt, so dass der Berufsverkehr erheblich eingeschränkt war.

Coburg. Am Dienstag, 12.11.2019, gegen 11.05, fuhr eine 71jährige Frau vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Karchestr. In Richtung Rosengarten. Bereits am Parkplatz hat sie dabei eine hohe Geschwindigkeit mit ihrem Fahrzeug erreicht, die sie im Verlauf der Fahrt wohl noch steigerte. Sie fuhr zunächst teilweise auf dem Gehweg wobei der Pkw einen Laternenmast touchierte. Anschließend fuhr sie in den Rosengarten und dort zunächst über die Grünfläche. Im weiteren Verlauf wurde der Pkw beim Wassergraben vor dem Tropenhaus nach oben geschleudert, krachte in das Gebäude und wurde anschließend gegen einen Baum geschleudert. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall komplett zerstört, Einzelteile im weiteren Umkreis verstreut. Der Motorblock wurde dabei aus dem Fahrzeug gerissen. Die Fahrerin wurde verletzt und wurde durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus Coburg gebracht. Ein zum Unfallzeitpunkt beim Palmenhaus stehender 62 jähriger Mann wurde von den umherfliegenden Fahrzeugteilen getroffen und musste ebenfalls ärztlich versorgt werden. Die genaue Schadenshöhe sowie die Unfallursache muss noch ermittelt werden. Hierzu wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Zur Bergung und Absicherung befanden sich die Feuerwehr und das THW mit an der Unfallstelle.





Hof und Umgebung

Unfall aufgrund Alkohol und Sekundenschlaf

Geroldsgrün. Ein 49jähriger Mann kam Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße 2198 bei Dürrenwaid aufgrund Sekundenschlaf nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb in einem Bachbett stehen. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von 0,38 Promille. Der Mann blieb unverletzt, wurde jedoch zur Blutentnahme in eine Klinik gebracht. Ein Fremdschaden liegt nicht vor. Trotzdem erhält der Mann eine Anzeige.

Unbekannter fährt Auto an und flüchtet

HOF. Rund 2.500 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen Montagabend und Dienstagmittag in der Jahnstraße, nachdem er gegen ein geparktes Auto fuhr. Beamte der Polizei Hof ermitteln jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und suchen Zeugen. Der 24-jährige Besitzer eines blauen VW Golf parkte am Montag, gegen 22 Uhr, seinen Wagen ordnungsgemäß auf einem Parkplatz im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Jahnstraße. Am nächsten Tag, gegen 12 Uhr, entdeckte er den frischen Unfallschaden an der hinteren linken Fahrzeugtür. Aufgrund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass das unfallverursachende Fahrzeug über eine Anhängerkupplung verfügt. Ohne das Schadensereignis zu melden oder eine Nachricht zu hinterlassen, fuhr der Unfallverursacher weiter und kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und suchen unter der Tel.-Nr.: 09281/704-0 Zeugen, die Hinweise zu dem Geflüchteten geben können.

Scheiben von Autos eingeschlagen

Münchberg – In der Nacht zum Dienstag schlug ein unbekannter Täter Scheiben von zwei Pkw ein. Beide Fahrzeuge waren in der Schlachthofstraße abgestellt. Bei einem Opel Corsa wurde die linke Seitenscheibe und die Windschutzscheibe eingeschlagen. Bei einem Fiat wurde die rechte Seitenscheibe beschädigt. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Vom Bahnhof ins Gefängnis

Münchberg – Am Montagabend wurde ein 34-jähriger aus Suhl am Bahnhof in Münchberg durch Beamte der Polizei Münchberg routinemäßig kontrolliert. Der 34-jährige gab an, keinen Ausweis dabei zu haben. Zur Überprüfung seiner Identität wurde der Suhler mit zur Dienststelle genommen. Hier stellte sich heraus, dass gegen den Mann zwei Haftbefehle vorlagen. Der 34-jährige wurde am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt, der eine Einweisung in die Justizvollzugsanstalt anordnete.





Wunsiedel und das Fichtelgebirge

Marihuana im Socken

Marktredwitz. Am Mittwochabend kontrollierten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb eine 19-jährige tschechische Zugreisende im Einreisezug von Tschechien nach Deutschland. Nachdem die Fahnder im Rahmen der Kontrolle deutlichen Marihuanageruch wahrnahmen, händigte die Frau eine geringe Menge Marihuana aus, welches sie in der Socke versteckt hatte. Das Marihuana wurde beschlagnahmt und die Frau wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Marihuana im Gepäck

A93 / Parkplatz Bärenholz

Am Mittwochabend wurde ein Kleinbus mit slowenischer Zulassung auf der BAB A93 auf dem Parkplatz Bärenholz von Fahndern der Grenzpolizeiinspektion Selb einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei einem 31-jährigen Slowenen und bei einem 21-jährigen Slowenen jeweils eine geringe Menge Marihuana beschlagnahmt. Die Männer müssen sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Pkw zerkratzt
Marktleuthen – Ein 76-jähriger Rentner aus Marktleuthen musste am Mittwoch feststellen, dass sein Pkw BMW wieder einmal zerkratzt worden war. Die rechte Fahrzeugseite und der Kofferraumdeckel wurden mit einem scharfkantigen Gegenstand angegangen. Dies ist in den letzten Jahren bereits das vierte  Mal geschehen. Das Fahrzeug war in der Zeit von Montagvormitttag bis Mittwochvormittag an verschiedenen Stellen im Landkreis geparkt, u.a. in Weißenstadt, in Selb, Marktredwitz und Marktleuthen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Schilder abgerissen und entwendet

Selb – Ein oder eine unbekannte(r) Täter(in) riss am Mittwoch zwischen 15 Uhr und 20 Uhr im Blockschulinternat im Plößberger Weg sechs Notausgangsschilder aus der Wandverankerung und entwendete davon zwei Stück. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 90 Euro, der Entwendungsschaden beträgt ca. 30 Euro. Die Polizei Marktredwitz ermittelt in diesem Fall bis dato noch gegen unbekannt, wegen eines Vergehens des Diebstahls und eines Vergehens der Sachbeschädigung. Wer kann Hinweise auf den Täter oder die Täterin geben? Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen.



Unter Drogeneinfluß im Straßenverkehr unterwegs

Schirnding – Am Mittwochnachmittag wurden im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an der B 303 durch Kräfte der Bundespolizei bei einem 23-jährigen BMW-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nach Durchführung einer Blutentnahme im Klinikum Fichtelgebirge wurde der Fahrzeugschlüssel zur Unterbindung der Weiterfahrt, von Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz, die die Sachbearbeitung übernahmen, sichergestellt. Gegen den jungen Mann werden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz geführt. Für die ihm vorgeworfene Verkehrsordnungswidrigkeit sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500,- Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat vor.

Kurioser Unfall mit Sachschaden

Selb – Am Mittwochfrüh sei es in einem Kreisverkehr an der St 2179 zu einem seitlichen Zusammenstoß zwischen zwei Pkw´s gekommen. Ein unbekannter Fahrer mit seinem grauen Pkw wollte nach Angaben einer 45-jährigen Frau, die mit ihrem Dacia Lodgy in dem Kreisverkehr unterwegs war, diese rechts überholen. Dabei hätten sich die beiden Fahrzeuge touchiert. Beide Verkehrsteilnehmer seien jedoch zunächst weitergefahren. Erst nach Ankunft bei ihrer Arbeitsstelle habe die Fahrerin des Dacia an der Beifahrertür ihres Wagens einen Schaden festgestellt. Dieser wird auf ca. 1.500,- Euro geschätzt. Nach Angaben der Dame aus Asch habe es sich bei dem grauen Pkw ihres Unfallgegners aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Limousine gehandelt. Mehr wisse sie zu ihrem Unfallgegner jedoch nicht zu berichten. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Marktredwitz, unter der Telefonnummer 09231/9676-0 zu melden.

Pfefferspray im Handschuhfach

Brand bei Marktredwitz – Wegen einem verbotenen Reizstoffsprühgerät handelte sich ein tschechischer Staatsangehöriger ein Strafverfahren ein. Selber Bundespolizisten haben am Mittwochnachmittag (13. November) ein Fahrzeug mit tschechischer Zulassung auf der Bundesstraße 303 bei Brand kontrolliert. Im Handschuhfach entdeckten die Beamten das Pfefferspray, das keine erforderlichen Zulassungs- bzw. Prüfzeichen aufwies. Der nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstand wurde sichergestellt und damit aus dem Verkehr gezogen. Der 35-Jährige aus Prag wird wegen der Straftat nach dem Waffengesetz angezeigt.

Fenster beschädigt

Marktredwitz: Offensichtlich am Montag gegen 20.50 Uhr wurde bei einem Geschäft in der Ottostraße eine Fensterscheibe beschädigt. Der Ladenbesitzer hat zu der Zeit zwar ein lautes Krachen gehört, Personen aber keine gesehen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Die PI Marktredwitz sucht nach Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Ladendiebstähle / Detektiv beleidigt

Selb: Am Dienstagvormittag wurde eine 40jährige Frau aus Selb in einem Supermarkt in der Schillerstraße beim Ladendiebstahl ertappt. Sie hatte Lebensmittel im Wert von knapp 9 Euro entwendet. Das hinderte sie nicht daran, dass sie den Ladendetektiv mit unflätigen Ausdrücken bedachte. Sie wird wegen Beleidigung und Diebstahl angezeigt. Am frühen Nachmittag wurde vom gleichen Supermarkt ein weiterer Ladendiebstahl angezeigt. In diesem Fall hatte eine 33jährige Selberin Waren für knapp vier Euro gestohlen.

Um Ware betrogen

Marktredwitz: Obwohl ein 35-jähriger Mann den Kaufpreis in Höhe von 250 Euro überwiesen hat, bekam die von einer Privatperson bei Ebay-Kleinanzeigen angebotene Spielekonsole nicht geliefert. Er erstattete jetzt Anzeige wegen Betrug.

Cannabis im Auto

Arzberg: Bei der Kontrolle am Dienstagnachmittag auf der B 303 wurde im Pkw eines 52-jährigen Schweinfurters im Handschuhfach eine geringe Menge an Cannabis aufgefunden. Nachdem der zur Herkunft des Rauschgifts angab, es würde seinem, ebenfalls aus Schweinfurt stammenden, 51-jährigen Bekannten gehören, müssen sich jetzt beide Männer wegen einem Verstoß gegen das BtMG verantworten. Das Cannabis wurde sichergestellt.


Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:

Blitz-News: Schnelle Infos über WhatsApp und Telegramm



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.