Bamberg: Frau sticht Lebensgefährten nieder


BAMBERG. Mit Verletzungen durch ein Messer endete am späten Dienstagabend eine Auseinandersetzung zwischen einem Paar im Bamberger Hafengebiet. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg sitzt die 31 Jahre alte Tatverdächtige auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft inzwischen in Untersuchungshaft.




Gegen 22.15 Uhr gerieten die 31-Jährige und ihr gleichaltriger Lebensgefährte, beide alkoholisiert, in der Wohnung der Frau in Streit. In dessen Verlauf nahm die Tatverdächtige zwei Messer an sich und fügte ihrem Bekannten eine Stichverletzung zu. Angesichts der blutenden Verletzung wählte die 31-Jährige den Notruf. Nach der notärztlichen Versorgung brachte der Rettungsdienst den Mann ins Krankenhaus. Polizisten nahmen die Tatverdächtige vorläufig fest und stellten die Messer sicher. Anschließend übernahmen Kriminalbeamte die Ermittlungen vor Ort.

Am Mittwochvormittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg gegen die 31-Jährige Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Sie befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Es ist in der Region bereits die vierte Bluttat mit einem Messer in nur wenigen Tagen. Auch in Kulmbach, Hof  und Bayreuth kam es zu ähnlich gelagerten Taten.




Nutzt auch die Pushnachrichten unserer Homepage:



Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.